Toyota Prius v: Der neue Minivan mit Hybrid-Antrieb

, 13.01.2011


Mit viel Platz für Familien baut Toyota den Hybrid-Pionier Prius zu einer Modellfamilie aus. Als zweite, größere Variante enthüllten die Japaner den neuen Prius v auf der North American International Auto Show in Detroit (10.01.2011 - 23.01.2011). Das „v“ in der Modellbezeichnung steht für "versatility", also Vielseitigkeit. In den USA soll der Prius v ab dem Spätsommer 2011 durchstarten. Ein kleiner hybrider City-Flitzer soll folgen.


All jene Eigenschaften, die tief in der DNA des Hybridvorreiters verankert sind, werden mit dem neuen Prius v nun auch Familien mit aktivem Lebensstil zugänglich, für die das Plus an Raum unabdingbar ist. Von der aktuellen Prius-Generation übernimmt der Prius v die Plattform und den Hybrid-Synergy-Drive, bietet aber dank des größeren Interieurs trotz kompakter Abmessungen über 50 Prozent mehr Ladekapazität im Innenraum.

Der Toyota Prius v wuchs auf 4,615 Meter Länge (+15,5 Zentimeter gegenüber dem herkömmlichen Prius), 1,776 Meter Breite (+31 Zentimeter) und 1,575 Meter Höhe (+8 Zentimeter). In unseren Breitengraden lässt sich das durchaus als Minivan bezeichnen. Dazu wurde das Fahrzeug von Grund auf neu konstruiert und besitzt nun ein auf Basis des Prius weiterentwickeltes Design mit glattflächigen und abgerundeten Formen, die einen Luftwiderstandsbeiwert von lediglich cW=0,29 ermöglichen.

Die nach hinten erweiterte Dachlinie erlaubt die Übernahme der für den Prius typischen dreieckigen Silhouette. Scharf gezeichnete Scheinwerfer und ein vergrößerter unterer Grill, der Aerodynamik und Kühlung optimiert, bilden die trapezförmige Frontpartie. Die Heckansicht prägen eine aufwändig gestaltete Rückleuchteneinheit und ein Dachspoiler.

Im Innenraum bietet der Toyota Prius v Geräumigkeit und Flexibilität mit hoher Sitzposition, üppiger Kopffreiheit und viel Platz zwischen erster und zweiter Sitzreihe. Hinter der sich weit öffnenden Heckklappe kommt ein großzügig bemessener Kofferraum zum Vorschein, durch den der Prius v zum geräumigsten derzeit erhältlichen Hybridfahrzeug avanciert.

Der komfortable Innenraum verfügt über fünf Sitzplätze und ist speziell auf junge Familien zugeschnitten. In der Länge verschiebbare Sitze der zweiten Reihe erlauben ein bequemes Ein- und Aussteigen und eine flexible Nutzung des Kofferraums. Zudem erhöht die Neigungsverstellbarkeit der Rücksitzlehnen um bis zu 45 Grad den Sitzkomfort. Die Rücksitze sind im Verhältnis 60:40 teil- und umklappbar. Der Beifahrersitz lässt sich umlegen, um besonders lange Güter transportieren zu können.

Toyota offeriert für den Prius v erstmalig ein Panorama-Dach aus Kunstharz mit elektrisch bedienbaren Sonnenblenden. Das Dach sorgt für ein luftiges Raumgefühl und bietet gegenüber einem konventionellen Glasdach gleicher Größe eine Gewichtsreduzierung von rund 18 Kilogramm sowie eine ausgezeichnete Wärmedämmung.

 

Der Hybrid-Synergy-Drive kombiniert einen 99 PS starken 1.8-Liter Vierzylinder-Motor mit einem Elektromotor. Die kombinierte Systemleistung beträgt 136 PS. Ungeachtet der Geräumigkeit eines familienfreundlichen Mitteklasse-Fahrzeugs ist der neue Toyota Prius v in seinem Segment mit Bestwerten unterwegs. Nach aktuellem Stand beträgt der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch 40 mpg, was etwa 5,88 Litern pro 100 Kilometern entspricht.


Wie die aktuelle Prius-Generation, verfügt auch der Prius v über zahlreiche hochmoderne Technologien. Vier Fahrmodi (Normal, Power, Eco und EV für den rein elektrischen Betrieb), ein schlüsselloses Zugangssystem mit Motor-Start-Stopp-Knopf, ein elektronischer Schalthebel, ein Berganfahrassistent (HAC) und eine Rückfahrkamera gehören zur Serienausstattung.

Zu den optional erhältlichen Ausstattungs-Features zählen energieeffiziente LED-Scheinwerfer, eine dynamische, radarbasierte Geschwindigkeitsregelanlage mit präventivem Kollisionswarnsystem (PCS) und ein fortschrittlicher Einparkassistent. Sieben Airbags und eine hochfeste Karosserie mit energieabsorbierender Struktur sorgen für maximalen Insassenschutz.

Neu gestaltete Vordersitze reduzieren derweil das Risiko von Halswirbelverletzungen bei einem Heckaufprall. Zur Serienausstattung zählen darüber hinaus eine elektronische Stabilitäts- und Traktionskontrolle (VSC & TRC) sowie ein ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent.

Der Prius v ist eines der ersten Toyota Modelle mit dem neuen Entune-Multimediasystem, das die Nutzung zahlreicher Funktionen moderner Smartphones über das im Fahrzeug integrierte Multimediasystem ermöglicht. Fahrer und Passagiere erhalten dadurch Zugriff auf eine Vielzahl mobiler Apps.

Ferner können die Insassen über Entune ihre persönliche Musiksammlung abspielen oder eine Internet-Radiostation anwählen, das Smartphone als Navigationssystem nutzen und sich mit vielen Zusatzinformationen versorgen, wie zum Beispiel aktuellen Wetterinformationen, Verkehrsmeldungen oder Preisinformationen der Tankstellen entlang der gewählten Route. Das System arbeitet mit Sprachsteuerung und drahtloser Bluetooth-Verbindung.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

13.01.2011

[QUOTE=VirusM54B30;133576]99 PS aus 1,8 Litern is ja wohl nichts ... Da könnte man auch noch Leistung finden ...[/QUOTE] Das könnte Toyota sicherlich auch technisch, aber das ist bewusst so gewählt im Sinne eines niedrigen Verbrauches, für den der prius steht. Durch den größeren Hubraum, beim Prius II waren es noch 1,5 Liter, konnte Toyota das Gesamtdrehzahlniveau senken (Downspeeding). Das höhere maximale Drehmoment des Verbrennungsmotors hilft wiederum dabei, den Verbrauch auch bei Überlandfahrten und höheren Geschwindigkeiten weiter abzusenken. Zudem benötigt der Motor dadurch weniger Treibstoff im Kaltlauf.

13.01.2011

Darauf hätte Toyota auch eher kommen können ... 99 PS aus 1,8 Litern is ja wohl nichts ... Da könnte man auch noch Leistung finden ... Im Großen und Ganzen als Prius zu erkennen ;)

13.01.2011

Könnte ein echter Verkaufsschlager werden. Der Prius schien oder scheint ja auch ganz gut angenommen zu werden und grad in den USA, wo sie so drauf abfahren kommt der ganz gut denke ich. Bin mal gespannt, gut hört sich das schon an. Wird der 1.8 L Motor der einzige sein?


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mini-News
Schmidt Revolution Streetworker: Ein starker Mini Clubman S zum Thema 'Urban Lifestyle'.

Schmidt Revolution Mini Clubman S: Urban Lifestyle …

Schmidt Revolution, eigentlich bekannt als Felgenhersteller, setzte sich zum Ziel, ein Concept Car zum Thema „Urban Lifestyle“ auf die Räder zu stellen. Mit seiner Clubdoor, der starken Motorisierung und dem …

Das Mini Paceman Concept ist das erste Sports Activity Coupé (SAC) im Kleinwagen-Segment.

Mini Paceman Concept: Der Countryman im schnittigen …

Als spektakuläre Studie begründet das neue Mini Paceman Concept eine weitergehende Steigerung von Fahrspaß. Mini selbst bezeichnet den schicken Flitzer als erstes Sports Activity Coupé (SAC) im …

Der kleine Mini Countryman möchte die legendäre Rallye Dakar erobern.

X-Raid Mini All4 Racing: Mit 315 PS zur Dakar-Extreme

Der kleine Mini Countryman scheint die Rallye-Pisten dieser Erde zu erobern und knüpft damit an seine siegreiche Geschichte im Rallye-Sport der 1960er-Jahre an. Nicht nur 2011 in der „World Rally …

Optisch unverkennbar ein getunter Mini, zeigt AC Schnitzer ein elektrisiertes Polizeiauto.

AC Schnitzer Mini E: Elektrisiertes Polizeiauto geht …

Optisch unverkennbar ein getunter Mini, zeigt AC Schnitzer ein elektrisiertes Polizeiauto. Der kleine „Minimalismus“ wurde als völlig emissionsfreies Fahrzeug konzipiert und geht mit 204 Elektro-PS wie ein …

Musiker-Legende Paul Weller vor seinem Mod-Mini.

Mini Paul Weller: Neues Outfit im Stil der rockigen Mod-Ära

Für einen guten Zweck gab die Musiker-Legende Paul Weller dem Mini ein neues Farbdesign. Das expressive Unikat lässt sich bei einer Online-Auktion ersteigern. Mit seinem rockigen Design erinnert der „Paul …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo