Väth V63RS Clubsport: Die Power-C-Klasse von Mercedes-Benz

, 13.06.2008

Wer mit dem Gedanken spielt, häufiger mal richtig schnell auf einer Rennstrecke unterwegs zu sein und dabei mit Eleganz eine gute Figur zu machen, sollte den neuen Väth V63RS Clubsport unter die Lupe nehmen - ein kompromissloses Rennstrecken-Fahrzeug auf der Basis des Mercedes-Benz C 63 AMG. Wohlklingende Werte wie 585 PS und ein maximales Drehmoment von 690 Newtonmetern machen sowohl im Stand, besonders aber auf dem Asphalt Spaß.


Väth erreicht die Leistungswerte mittels eines speziellen Fächerkrümmers und Katalysators aus Edelstahl sowie einer Optimierung der Motorsteuerung. Erst bei einer Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h wird der Vorwärtsdrang elektronisch abgeriegelt. Wie schnell der Väth V63RS Clubsport von 0 auf Tempo 100 stürmt, gab der Tuner leider nicht bekannt.

Um die Leistung des erstarkten Herzstückes optimal und möglichst verlustfrei auf die Straße zu übertragen, verwendet Väth ein Sperrdifferential mit einer Sperrwirkung von 60 Prozent und ein speziell abgestimmtes Clubsport-Fahrwerk, das aus Spezial-Stoßdämpfern in Verbindung mit Sportfedern und einem einstellbaren Domlager aus Aluminium besteht. Die Dämpfer lassen sich sowohl in der Zug- als auch in der Druckstufe einstellen.


Bei soviel Leistungspotential vertritt Väth eine weitsichtige Meinung: Wer in der Lage ist, ordentlich Gas geben zu können, der sollte auch die Möglichkeit erhalten, anständig zu bremsen. Aus diesem Grund stattet der Tuner den V63RS Clubsport mit einer Bremsanlage aus, die aus 6-Kolben-Festsätteln, riesigen 390 Millimeter messenden Sportbremsscheiben sowie zahlreichen Stahlflexleitungen besteht.

 

Doch sowohl der extreme Vortrieb als auch die hohe Bremsfähigkeit muss irgendwie auf die Straße übertragen werden. Diesen Job erledigen bei Väth die „Racing“-Räder. Die zweiteiligen Felgen messen 8,5x19 Zoll vorne und 9,5x19 Zoll hinten. Den beherzten Ritt auf der letzten Rille ermöglichen Reifen im Format 235/35 an der Vorderachse und an der Antriebsachse Pneus im Format 265/30.


Für an der Karosserie entlang gleitende Luftströme sorgen eine Carbon-Frontlippe, die zusätzlich 12 Kilogramm Abtrieb bringt und ein Carbon-Heckdiffusor mit erweiterten Finnen. Auf den serienmäßigen Kofferraumdeckelspoiler montiert Väth einen Gurny, der zusätzlich weitere 9 Kilogramm Abtrieb bringt.


Für den Innenraum des V63RS Clubsport sieht Väth neue Sportschalensitze mit Sidebags vor und optional einen Käfig anstelle der Rücksitzbank. Eine 9-teilige Komposition aus schwarzem Sichtcarbon schmeichelt darüber hinaus den Augen. Und wer mit dem V63 RS Clubsport so gute Zeiten fährt, dass zwischendurch auf die Konkurrenz gewartet werden muss, dem steht auf Wunsch eine TV/DVD-Einheit zur Verfügung.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

13.06.2008

Schau an! Selbst Väth kann richtig ordentliche Arbeit abliefern. Endlich mal ein Väth Mercedes, der nicht übertrieben prollig wirkt. Besonders das Heck sieht echt klasse aus. Kann man ja schon fast als inoffiziellen C63 AMG Black Series durchgehen lassen.

13.06.2008

der Motor war ja auch nicht grade ausgereizt mit 457 PS aus dem hubraum... 585 PS sind ordentlich

13.06.2008

Heftig! Diese Donnerkugel nochmal so weit aufzupumpen! :eek: Gefällt mir optisch aber auch super. Der Heckdiffuso sieht zwar ein wenig übertrieben aus, aber das fällt bei dem schwarzen Lack nicht so auf. Ausserdem passt das zu dem heftigen Triebwerk!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Mercedes SLK-Klasse: Das feine Silber von Inden Design

Mercedes SLK-Klasse: Das feine Silber von Inden Design

Wer sich mit einem tollen Auto schmücken möchte und seinen Mercedes-Benz SLK der neuesten Bauart gleichermaßen mit hochwertigsten Veredelungsmaßnahmen auszustatten gedenkt, erhält seinen „Silberschmuck“ bei …

Mercedes G 55 AMG: Der Offroad-Klassiker mit neuer Anziehungskraft

Mercedes G 55 AMG: Der Offroad-Klassiker mit neuer …

Mercedes-AMG macht den G 55 AMG noch attraktiver. Der Offroad-Klassiker leistet jetzt 507 PS und präsentiert sich im aktuellen Look. Äußere Erkennungszeichen stellen ein neuer Kühlergrill und neue 19 Zoll …

Mercedes G-Klasse: Die neue Generation und kein Ende in Sicht

Mercedes G-Klasse: Die neue Generation und kein Ende …

Seit 1979 gibt es die Mercedes-Benz G-Klasse, die bereits die Rallye Paris-Dakar gewann, dem Papst als Fortbewegungsmittel dient, als Stilikone gilt und den Genpool für die mittlerweile auf vier Modellreihen …

Kicherer CLK 63 AMG Black Series: Geteilte Freude ist doppelte Freude

Kicherer CLK 63 AMG Black Series: Geteilte Freude …

Gegen die bislang vorherrschende Meinung, dass Sportwagen nur zu Zweit genossen werden können, setzte Kicherer jetzt einen Kontra-Punkt. Der ab Werk nur doppelt bestuhlte und für die Rennstrecke optimierte …

Lorinser Mercedes CLS L 55 RS: Satte Kraftkur für das viertürige Coupé

Lorinser Mercedes CLS L 55 RS: Satte Kraftkur für …

Die Mercedes-Benz CLS-Klasse ist mittlerweile eine alte Bekannte, die aber noch so manches Potential bietet. Lorinser unterstreicht die Kraft des viertürigen Coupés mit dem neuen Leistungskit L 55 RS, die …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo