VW Golf GTI Wolfsburg Edition: Nachwuchs baut 380 PS-Geschoss

, 02.06.2014


Sie haben ihr Ziel erreicht und entwickelten ein echtes Geschoss mit zahlreichen technischen wie optischen Finessen: 12 Auszubildende von Volkswagen präsentieren mit dem 380 PS starken VW Golf GTI Wolfsburg Edition ihren verschärften Traum-Golf, der begehrenswerter nicht sein könnte. Seine Weltpremiere feierte der VW Golf GTI Wolfsburg Edition auf dem 33. GTI-Treffen am Wörthersee (28. bis 31. Mai 2014) - und auf dieses Ergebnis können die Nachwuchskräfte mächtig stolz sein.


Antrieb: Da verblasst selbst der VW Golf R

In Wolfsburg lief 1974 der erste Serien-Golf vom Band, der erste Golf GTI folgte 1976. So ließen sich die 18- bis 23-Jährigen vom Jubiläum „40 Jahre Golf“ inspirieren und stellten ihren GTI in nur 9 Monaten auf die Räder. Die vier jungen Frauen und acht Männer haben nahezu alles selbst geplant, erprobt, realisiert und dabei viel an fachlichem Wissen dazu gewonnen.

Mit der Leistung des VW Golf GTI Performance (220 PS) gaben sich die Auszubildenden nicht zufrieden. Jetzt generiert das modifizierte 2,0-Liter-TSI-Triebwerk aus dem Golf R mächtige 380 PS. Die Kraftübertragung erfolgt über ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Die neuen Performance-Daten gab Volkswagen leider nicht bekannt. Doch mit dieser Power dürften die Insassen beim Druck auf das Gaspedal richtig in die Sitze gepresst werden.

Das GTI-Unikat rüsteten die Macher unter anderem mit einer Carbon-Airbox und einer handgeschweißten Edelstahl-Abgasanlage samt eines 200-Zellen-Metall-Katalysators und einer Unterdruckklappensteuerung aus, mit der sich die Lautstärke des Motorsounds regeln lässt, wie es von Porsche bekannt ist.

Um das Kurvenvergnügen zu steigern, verbauten die Azubis das Bilstein-Gewindefahrwerk „B16 iRC Ridecontrol“ (DCC), das sich über Taster oder eine Smartphone-App einstellen lässt. Den Kontakt zum Asphalt halten 19 Zoll große „OZ Ultraleggera“-Felgen im 6-Doppelspeichen-Design, die ferner durch Radnabenabdeckungen mit gelasertem Wolfsburg-Emblem bestechen. Um die gewaltige Power zu zügeln, gelangt eine Keramik-Bremsanlage von Brembo zum Einsatz: vorne 6-Kolben-Festsättel aus dem Audi R8, hinten Schwimmsättel aus dem Audi RS 6 Avant sowie innenbelüftete und gelochte Bremsscheiben.


Design: Pure Dynamik von Hand auf den Leib geschnitten

Hinsichtlich des optischen Auftritts entschieden sich die Nachwuchskräfte für ein rot-schwarzes Farbkonzept, das dem Golf GTI Wolfsburg Edition innen und außen eine expressive Note verleiht. Das Auto ist vollständig von Hand lackiert, mehrmals feingeschliffen und poliert worden, um das Lackfinish übergangslos zu gestalten.

Die Unilackierung „Absolutrot“ dominiert das Exterieur, während schwarz lackierte Dekorstreifen in „Negro Magico Perleffekt“ und einzeln angefertigte Anbauteile in hochglänzendem Schwarz sportliche Akzente setzen, wie zum Beispiel der scharfe Spoiler und die krallenartigen Einsätze am Frontstoßfänger, dynamisch gezeichnete Seitenschweller, ein markanter Heckspoiler mit zusätzlichen Flaps und ein Heckdiffusor. Ein Dreifach-Streifen verläuft mittig und breit über Motorhaube, Dach und Dachkantenspoiler. Der nach hinten ausgerasterte Seitenstreifen erinnert währenddessen an den Golf GTI der ersten Generation.

Auf dem Seitenstreifen platzierten die Auszubildenden an den Türen einen besonderen Blickfang: die „Wolfsburg Skyline“ in Absolutrot, die acht Wahrzeichen von Wolfsburg zeigt, zu denen das Schloss Wolfsburg, das Planetarium, die Autotürme der Autostadt, das Phaeno, das Autostadt-Kundencenter, die Volkswagen-Arena als Stadion des VfL Wolfsburg, das Kraftwerk und das Verwaltungshochhaus von Volkswagen gehören. Die in Handarbeit gelaserten Wolfsburg-Embleme auf der Hupentaste und den Radnabenabdeckungen ehren die „Geburtsstadt" des Golfs.

Innenraum: Konsequente Sportlichkeit mit neuen Technologien

Im Innenraum befinden sich vorne zwei Recaro-Sportschalensitze und hinten eine Rücksitzbank mit schwarzem Lederbezug und roten Streifen über den Kopfstützen sowie invertierten Sitzwangen aus Stoff im GTI-Schottenkaro-Dessin „Clark“. Das schwarze Leder-Multifunktionslenkrad besitzt Ziernähte und eine lackierte Spange in Absolutrot. Die in hochglänzendem Schwarz lackierten Zierleisten der Türverkleidungen versahen die Azubis mit genebelten GTI-Schriftzügen. Präzise Handarbeit erforderte ebenso die selbst gefertigte Mittelkonsole mit einer integrierten und versenkbaren iPhone-Dockingstation.


Die Auszubildenden setzten außerdem neue Technologien ein. So entstand zum Beispiel die Ladedruck-Anzeige als Einzelanfertigung an einem 3D-Drucker im Forschungsbereich. Die Zusatzinstrumente für Ladedruck, Stoppuhr und Öltemperatur integrierten die Macher oberhalb des Infotainment-Displays in die Mittelkonsole. Mit einer speziellen Prägetechnik applizierten die Nachwuchskräfte die „Wolfsburg Skyline“ zudem innen auf den Türverkleidungen, wo sie auf dem schwarzen Leder besonders erhaben hervortritt.

Eine extravagante Musikanlage darf selbstverständlich nicht fehlen. Deshalb besitzt der VW Golf GTI Wörthersee Edition eine High-End-Soundanlage mit 2.170 Watt Nennleistung und 11 Lausprechern. Im Kofferraum sorgen zudem eine an der Rückbank schwebend verbaute Monoblock-Endstufe mit integrierter LED-Beleuchtung, ein bärenstarker Subwoofer im linken Seitenteil sowie eine PlayStation und ein LED-LCD-Fernseher im 24-Zoll-Format optisch und akustisch für Aufmerksamkeit.

Große Belohnung für die Besten

Die für das Team ausgewählten Auszubildenden gehören zu den Leistungsstärksten ihrer Jahrgänge. Unter Anleitung von Projektleiter und Ausbilder Holger Schülke (Wolfsburg) planten die Azubis das gesamte Fahrzeugkonzept, um die Komplexität des Automobilbaus kennenzulernen, ihr Fachwissen zu erweitern sowie Kreativität und Teamfähigkeit unter Beweis zu stellen. Bei der Entstehung ihres Autos arbeiten die künftigen Jungfacharbeiter mit Experten aus unterschiedlichen Berufsfamilien zusammen - von der ersten Ideenskizze bis zur Abnahme durch den Vorstand.

Die Auszubildenden des Wörthersee-Teams 2014 nach Berufen:

Kraftfahrzeugmechatroniker(in): Philipp Landgraf (22), Nathalie Magnus (23), Fabian Saust (23) und Sebastian Wagner (21). Fahrzeuglackierer(in): Timo Riegenring (20) und Sarah Till (22). Verfahrensmechaniker(in) für Kunststoff- und Kautschuktechnik: Sina Golkowski (19) und Andre Meier (22). Fahrzeuginnenausstatter(in): Nick Bauer (19), Theresa Evers (18), Alex Lich (19) und Dimitri Schell (22).

Mit Projekten wie dem Golf GTI Wolfsburg Edition bietet Volkswagen seinen besten Auszubildenden die Möglichkeit, ihr Fachwissen zu erweitern. Die „Wolfsburg Edition“ stellt bereits den siebten „Azubi-GTI“ dar. Zu den Aufsehen erregenden Vorgängern zählen der VW Golf GTI Performance (2008), der VW Golf GTI Street (2009), der VW Golf GTI Yellow Pearl (2010), der VW Golf GTI Reifnitz (2011), der VW Golf GTI Black Dynamic (2012) und das VW Golf GTI Cabrio Austria (2013).

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volkswagen-News
VW Volkswagen Amarok Power

VW Amarok Power: Die Party beginnt - DJ-Version mit …

Dieser Pickup hat ein großes Ziel: Menschen in Wallung zu bringen. Dazu fährt der VW Amarok Power große Geschütze auf; denn die geräumige Ladefläche des 5,25 Meter langen Amaroks bietet genügend Stauraum für …

VW Volkswagen Golf Sportsvan TDI BlueMotion

VW Golf Sportsvan TDI BlueMotion: Der Spar-Diesel …

Er ist kompakt und bietet dazu das Plus an Raum und Komfort: der neue VW Golf Sportsvan. Jetzt legt Volkswagen nach und präsentiert mit dem VW Golf Sportsvan TDI BlueMotion einen echten Sparkünstler, der im …

VW Volkswagen Golf VII Variant R-Line

VW Golf Variant R-Line: Neue Sportlichkeit, die sich …

Er hat eine Top-Figur und weiß dabei mit viel Raum zu überzeugen. Doch jetzt darf der VW Golf VII Variant richtig Profil zeigen - und das ist so einfach wie noch nie mit den neuen „R-Line“-Paketen, die den …

VW Volkswagen Scirocco R-Line 2014

VW Scirocco R-Line 2014: Sportlichkeit ist auch eine …

Mit noch mehr Leidenschaft erobert der neue VW Sciroco ab August 2014 den Asphalt. Für die Angriffslust sorgt bereits optisch der pure Ausdruck von Dynamik. Mit dem neuen „R-Line“-Paket unterstreicht …

MTM VW Volkswagen Golf VII R

MTM VW Golf VII R: Hier macht Kraft das Rennen

Nur ca. 90 Minuten Montage und der Spaß beginnt: MTM pusht den neuen VW Golf VII R auf satte 360 PS - ein deutliches Plus von 60 PS gegenüber der bereits scharfen Serien-Version. Die Folge: ein …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Harte Fakten zur Weltmeisterschaft 2019 aufgedeckt
Porsche: Harte Fakten zur Weltmeisterschaft 2019 …
BMW Vision M Next: Der neue M-Supersportwagen mit 600 PS
BMW Vision M Next: Der neue M-Supersportwagen …
Porsche Cayenne Coupé Test: Was die Extras wirklich bewirken
Porsche Cayenne Coupé Test: Was die Extras …
BMW 3er M Sport 2019 Test: Ein Dämpfer für den Audi A4?
BMW 3er M Sport 2019 Test: Ein Dämpfer für den …
Skoda Mountiaq: Der Skoda Kodiaq Pickup im allerersten Check
Skoda Mountiaq: Der Skoda Kodiaq Pickup im …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo