Auto-Kühlboxen im Test - Was Sie beim Kauf beachten sollten

, 16.06.2011

Gekühlte Getränke und Snacks können das Urlaubsgeld einer Familie bereits auf der Reise zum Ziel kräftig schröpfen, denn die an Autobahntankstellen geforderten Preise fürs kleine Mahl zwischendurch haben es meist kräftig in sich. Die Anschaffung einer Kühlbox für den Reiseproviant hält die GTÜ für eine durchaus lohnenswerte Investition.

Gemeinsam mit dem ACE Auto Club Europa hat die Gesellschaft für Technische Überwachung acht handelsübliche elektrische Kühlboxen getestet, die allesamt als sogenannte Einsteiger-Modelle gelten. Die großvolumigen und mit Elektroanschlüssen (Standard: 12 V) versehenen Thermobehälter kosten zwischen 49,95 und 99,99 Euro und verfügen je nach Fabrikat über ein Fassungsvermögen von knapp 24 bis gut 33 Liter.

Das Rennen im Test machte mit 167 von 200 erreichbaren Punkten die von Mobicool herstellte Berger-Box 28 L (66,99 Euro/Fassungsvermögen: 25,4 Liter). Die Note „sehr empfehlenswert“ erhielt auch der zweitplatzierte Kühlbehälter Ezetil Eco Cool Energy E32EEI (79,99 Euro/33,5 Liter). Als „empfehlenswert“ stuften die Prüfer die Boxen Cambingaz Power Box 28 L (82,90 Euro/30,7 Liter), Severin 2921 (99,99 Euro/23,9 Liter) und Waeco CoolFun CR-28 (89,00 Euro/29,8 Liter) ein. Die Boxen Ezetil E28 S (52,99 Euro/26 Liter), Outwell 24 L (91,55 Euro/23,9 Liter) und Tristar KB-7230 (49,95 Euro/31,7 Liter) absolvierten die Tauglichkeitsprüfung mit dem Vorbehalt „bedingt empfehlenswert“.

Hauptaugenmerk des Tests lag auf der Abkühlleistung und Isolierfähigkeit der Geräte. Zudem bewerteten die GTÜ-Prüfer u.a. deren Energieeffizienz sowie die Stabilität der Boxen-Ummantelung bei einem Sturz.

Einen Kritikpunkt der Stuttgarter Experten ernteten alle Testkandidaten: Es fehlte an einer Befestigungsvorrichtung, wie sie in höheren Preisklassen in Form einer Isofix-Halterung angeboten wird. Bemängelt wurde ferner, dass in einzelnen Fällen das Kabel für die Stromversorgung der Box nicht bis in den Kofferraum reicht, wo das Gerät aus Gründen der Sicherheit besser als im Fahrgastraum deponiert werden kann. Dort muss dann einer der für Fahrzeuginsassen vorgesehenen Sicherheitsgurte für die Fixierung der Box „missbraucht“ werden.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Service-Ratgeber

ADAC-Test: Zuviel Reisegepäck macht das Fahrzeug unkontrollierbar

ADAC-Test: Zuviel Reisegepäck macht das Fahrzeug …

Am Beispiel eines überladenen Skoda Octavia Kombi mit montierter Dachbox zeigte sich, dass Fahrzeuge mit zu viel Kilos an Bord beim Ausweichen mit 90 km/h nicht mehr vollständig kontrollierbar sind. Auch das …

Buttersäure Anschlag auf Auto - Was sie dagegen tun können

Buttersäure Anschlag auf Auto - Was sie dagegen tun können

Wer eine Buttersäure Attacke am Auto erleben musste, sucht am besten einen Spezialisten auf. Denn wer eine Buttersäure Attacke am Auto entfernen möchte, kann eigentlich mehr falsch als richtig machen. Auf …

GTÜ Scheibenwischer Test - Finger weg von No-Name-Produkten

GTÜ Scheibenwischer Test - Finger weg von No-Name-Produkten

Acht Nachrüstscheibenwischer von Bosch, Car Point, Champion, Hella, Motgum, SWF, Valeo und VW mussten in einem gemeinsam von der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und der „Auto-Zeitung“ …

Cabrio-Verdeck reinigen - Wie sie das Verdeck ihres Cabrios wieder sauber bekommen.

Cabrio-Verdeck reinigen - Wie sie das Verdeck ihres …

Die Außenhaut der Cabrioverdecke verträgt Sonne und Regen ebenso wie Hitze und Kälte in der Regel problemlos. Die Experten der GTÜ warnen allerdings vor Hochdruckreinigern. Sie können bei unsachgemäßer …

Nur noch 26 Alpenpässe gesperrt - Bald startet die Kurvenhatz wieder

Nur noch 26 Alpenpässe gesperrt - Bald startet die …

Dem Bericht des Clubs zufolge beseitigen Schneeräumfahrzeuge auf den hoch gelegenen Bergstrecken derzeit Zug um Zug die letzten Hinterlassenschaften des Winters. Das dauert erfahrungsgemäß bis Mitte Juni. …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo