Audi R8 Racetrack Experience: Der wilde Ritt von Barcelona

, 06.11.2008

Die Grenzen der Fahrphysik möchte jeder wahre Autoenthusiast richtig erleben und spüren. Das Herz schlägt höher, wenn dies sogar im Audi R8 erfolgt. Dieser 420 PS starke Sportwagen trägt die Gene aus dem Motorsport in sich. Was liegt da näher, als die Teilnahme an der „Audi R8 Racetrack Experience“, um den R8 im Rahmen eines Rennstreckentrainings auf der anspruchsvollen Formel-1-Strecke von Barcelona, dem „Circuit de Catalunya“, in reinster Form zu erleben und der Kraft freien Lauf zu lassen.


Die 4,655 Kilometer lange Paradeteststrecke der Formel-1-Teams in Spanien ist bekannt für den Mix aus scharfen sowie schnellen Kurven und interessante High-Speed-Passagen. Leichte Höhenunterschiede verleihen der Rennstrecke eine zusätzliche Würze. Und hier stehe ich nun bei schönstem Wetter vor dem Audi R8 bei der Herausforderung „Rennstrecke“, die sich zu einem wirklich erlebnisreichen Tag entwickeln soll.

Sportlichkeit und Dynamik in reinster Form

Das Arbeitsgerät: Ein Audi R8, befeuert von einem 420 PS starken V8-Mittelmotor mit 4,2 Litern Hubraum. Das maximale Drehmoment beträgt 430 Newtonmeter, die von 4.500 bis 6.000 U/min anliegen. 90 Prozent des maximalen Drehmoments stehen in einem breiten Drehzahlband zwischen 3.500 und 7.600 U/min zur Verfügung. Der Achtzylinder stellt in nahezu allen Fahrsituationen ein Maximum an Vorschub bereit. In 4,6 Sekunden sprintet der R8 aus dem Stand auf Tempo 100 und beendet seinen Vortrieb erst bei 301 km/h. Alleine diese Zahlen versetzen mich in wahre Vorfreude. Ich bin gespannt darauf, wie sich die geballte Kraft - ich habe die Version mit Handschaltung - auf den Asphalt und in die Kurven übertragen lässt.


Unsere Instruktoren Harald Büttner, Frank Schmickler, Sepp Haider und Markus Fiechtl-Kerschner lernten wir als Teilnehmer der „Audi R8 Racetrack Experience“ bereits am Vorabend kennen. Wem der eine oder andere Name bekannt vorkommt: Frank Schmickler fuhr beispielsweise, um nur einige Stationen zu nennen, vier Jahre in der DTM, holte 1990 den Gesamtsieg beim legendären 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und fährt aktuell in einem Lamborghini Gallardo bei den ADAC GT Masters.

Sepp Haider dürfte einigen noch als österreichisches Rallye-Ass in Erinnerung sein, der unter anderem 1988 den Weltmeisterschaftslauf der WRC in Neuseeland gewinnen konnte und 1989 deutscher Rallye-Meister wurde. Haider - auch der „wilde Reiter“ genannt - war und ist dafür bekannt, ein Auto millimetergenau am Limit bewegen zu können und ist heute Testfahrer bei Audi.

Lesen Sie hier weiter:

123456

7 Kommentare > Kommentar schreiben

09.11.2008

Toller Artikel, schöne Fotos! Da sieht man richtig, wie viel Spass das gemacht haben muss. Man muss sagen, das ist ein wirklich fairer Preis für so einen Event

08.11.2008

Bei solchen Berichten werde ich ja immer ein bisschen neidisch. Aber ich gönns euch! Und durch die Artikel wird man ja auch ein wenig entschädigt. ;) Also mein Lob und danke dafür!

07.11.2008

Eben wie Mc Queen. Christian kann nicht lächeln. Er steht schließlich neben dem Auto und das heiß er wartet :D. Denn wir wissen ja "Racing is life...." Klasse Bericht. Vielen Dank für die tollen Eindrücke. Hätte ich auch wohl spass dran gehabt . :applaus:

07.11.2008

[QUOTE=Turbine;58376]...aber ein bisschen mehr Lächeln hätte ich schon erwartet ;)[/QUOTE] wahrscheinlich alte Rennfahrer-Tradition (oder hast du McQueen in LeMans lachen sehen) :biglaugh: ;) blubbernde V8-Grüße :fahren: BeezleBug

07.11.2008

Es freut mich, dass Euch der Bericht so gut gefällt und ich ein paar Emotionen rüberbringen konnte. Der Tag auf der Rennstrecke in Barcelona war wirklich klasse und die Ehefrau glücklich, nachdem ich einen Tag zuvor mit ihr in der Innenstadt war. :träller:

07.11.2008

na dafür hat sich die monatelange Warten gelohnt! TOLLER BERICHT! :bigpray: :bigpray: Die nächste positive Bewertung ist dir damit auf jeden Fall sicher! blubbernde V8-Grüße :fahren: BeezleBug

06.11.2008

Klasse, vorallem das letzte Bild, aber ein bisschen mehr Lächeln hätte ich schon erwartet ;)


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Specials

Genf 2005: Audi RS 4 - Vorsprung durch Leidenschaft

Genf 2005: Audi RS 4 - Vorsprung durch Leidenschaft

Neue fahrdynamische Dimensionen, gepaart mit innovativen Ideen, dazu eine aufregende Linienführung und eine Ausstattung, die selbst Oberklasse-Ansprüche erfüllt: Mit dem neuen Audi RS 4 verbindet das neueste …

Essen 2004: Audi RS TT - Die starke und lang …

Zwischen 1994 und 1996 liefen 2.981 Audi RS2 vom Band - eine Fusion aus Elementen von Audi und Porsche und gleichzeitig die Geburt der Modellreihe RS. Nachfolger des Audi RS2 wurde der auf dem A4 Avant …

IAA 2003: Audi - Der Le Mans quattro mit den Genen …

Ein Hochleistungs-Sportwagen, der die Gene des dreifachen Le Mans-Siegers Audi R8 in einem spektakulären Straßenfahrzeug lebendig werden lässt: Audi zeigte die Konzeptstudie Le Mans quattro. In Le Mans an …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte Reichweite
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte Reichweite
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte …
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der Stadt überzeugen?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der …
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo