Essen 2003: Startech - Der neue PT Cruiser GT 2.4 Turbo noch sportlicher

, 15.12.2010

Der neue Chrysler PT Cruiser GT 2.4 Turbo ist da und Startech zeigte auf der Essen Motor Show erstmals der Öffentlichkeit eine noch sportlichere und exklusivere Spitzenversion des Retro-Cruisers.

In der Motorenentwicklung entsteht derzeit der „Startech ST 2 Turbo“-Tuningkit, der dem aufgeladenen 2,4 Liter-Vierzylindermotor zu einer Leistungssteigerung von serienmäßigen 223 PS / 164 kW auf ca. 255 PS / 118 kW verhilft. Damit beschleunigt der PT Cruiser GT 2.4 Turbo in nur 7,1 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h.

Schon jetzt erhältlich ist der Edelstahl-Sportschalldämpfer von Startech, der dem PT Cruiser GT 2.4 Turbo mit seinem ovalen Chrom-Endrohr nicht nur eine aufregendere Heckansicht, sondern außerdem einen kernigeren Motorsound verleiht. Selbstverständlich gestaltet Startech auch das Fahrwerk des neuen Turbomodells noch sportlicher: Wahlweise kann der stärkste PT Cruiser mit Sportfedern um ca. 30 Millimeter tiefergelegt oder mit dem kompletten Sportfahrwerk ausgerüstet werden. Das Fahrwerk, das zusätzlich über straffer abgestimmte Gasdruckstoßdämpfer verfügt, verhilft dem GT 2.4 Turbo zu einem noch agileren Handling.

Passend zur sportlicheren Fahrwerksabstimmung bietet Startech maßgeschneiderte ein- und mehrteilige Monostar-Leichtmetallfelgen mit 18 oder 19 Zoll Durchmesser an. Die einteiligen Räder in der Dimension 8.5Jx18 können mit Niederquerschnittsreifen bis zur Kombination 225/40 ZR 18 vorne und 245/35 ZR 18 auf der Hinterachse gefahren werden. Die 18 Zoll-Felgen stehen wahlweise als Typ Monostar III im eleganten Scheibendesign, das in polierter oder Chromdesign-Version im Programm ist, oder im Monostar IV Fünfspeichenstyling zur Verfügung. Besonders exklusive Ansprüche können mit Rädern der Größe 8.5Jx19 und Pneus in 225/35 ZR 19 erfüllt werden. Das Monostar IV Fünfsterndesign steht hier in ein- oder mehrteiligen, silberpolierten Ausführungen zur Verfügung. Die mehrteiligen Monostar V Speichendesign-Felgen sind ebenfalls ganz poliert.

Eine sportlichere Optik erhält der PT Cruiser GT 2.4 Turbo auch durch die neue Frontschürze. Neben einem noch markanteren Überholimage bietet der Frontspoiler außerdem aerodynamische Vorteile. Durch die ausgefeilte Formgebung wird der Auftrieb an der Vorderachse reduziert, was die Fahrstabilität bei hohem Tempo weiter optimiert.

Zusätzlich lässt sich der optische Auftritt des Spitzenmodells der PT Cruiser-Baureihe mit einem Chromdesign-Kühlergrill, der einfach gegen das Serienteil ausgetauscht wird, und den Chromdesign Außenspiegel-Covern, Scheibenwaschdüsen, Türgriffmulden und seitlichen Türstoßleisten in Chrom-Look noch exklusiver gestalten.

Sogar Frischluftfans kommen bei Startech voll auf ihre Kosten: Speziell für den PT Cruiser wurde ein elektrisches Faltschiebedach entwickelt, das per Knopfdruck Open Air Spaß pur garantiert. Für den Innenraum bietet Startech individuelle Vielfalt. In der hauseigenen Sattlerei entstehen in höchster handwerklicher Präzision exklusive Volllederausstattungen in allen Farben und Designs.

Optimalen Griff vermittelt das ergonomisch geformte Airbag-Sportlenkrad. Auf Wunsch lässt sich eine zweistufige Sitzheizung nachrüsten. Extravagante Akzente können ferner mit eleganten Accessoires gesetzt werden: Poliertes Aluminium gibt es in Form von Türpins, Schalthebel, Pedalerie und Bedienungsknöpfen für die Lüftung. Gebürstete Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem Startech-Logo vermitteln genauso ein interessantes Flair wie die „Chromwimpern" für die Rundinstrumente oder die hochwertigen Fußbodenschoner mit Startech-Schriftzug.

Mit maßgeschneiderten Konsolen können die Navigationssysteme harmonisch ins Armaturenbrett integriert werden. Die Verkehrsleitsysteme lassen sich um ein Autotelefon mit integrierter Freisprecheinrichtung erweitern. Außerdem entwickelte Startech für den Chrysler PT Cruiser ein Multimedia-System mit zwei in die Kopfstützen integrierten LCD-Bildschirmen, Funk-Kopfhörern und DVD-Player. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eine Spielekonsole anzuschließen.

Abgerundet wird das Angebot für den PT Cruiser durch eine spezielle Alarmanlage mit Neigungssensor und Innenraumüberwachung, die sich über die serienmäßige Fernbedienung aktivieren lässt.

Zurück zur Einleitung mit Inhaltsverzeichnis

3 Kommentare > Kommentar schreiben

15.12.2003

Aufgrund des "stromlinienförmigen" Designs und den "guten" cw-Werten wird man den PT Cruiser nur mit viel Leistung wirklich schneller bekommen. Für die Fahrt zum Strand oder zum Wakeboarden ist der PT Cruiser schon cool und praktisch. Beim Alfa Spider guckte meine Wakeboard-Tasche immer oben raus. Mit viel Quetschen passte die Tasche auch in den Spider bei geschlossenem Verdeck auf den Beifahrersitz.

15.12.2003

Optisch kann ich an diesem Wagen nicht besonders große Änderungen erkennen, bis auf die komischen Dachspoiler. Mir gefällt der PT Cruiser überhaupt nicht. Da kann er von Startech noch so viel getunt werden, helfen tut es nicht.

15.12.2003

Dass der PT Cruiser noch nicht von Daimler eingestampft wurde wundert mich sehr. Läuft doch grottenschlecht der Wagen, ist aber auch kein Wunder bei den üblichen Motorisierungen. Vom Design gefällt er mir auch nicht besonders, da machen ein paar Felgen den Bock auch nicht mehr fett


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Specials

Genf 2005: Chrysler 300C SRT8 - Neues High-Performance-Modell

Genf 2005: Chrysler 300C SRT8 - Neues …

Mit zusätzlichen 85 PS unter der Motorhaube kommen der Chrysler 300C und sein legendärer V8-HEMI-Motor jetzt noch besser in Schwung. Auf dem Genfer Autosalon stellte die Chrysler-Group ihren neuen 415 PS …

Essen 2004: Startech - Der neue Chrysler 300C im …

Der Chrysler 300C gehört mit seinem markanten Design und seiner umfangreichen Ausstattung zu den interessantesten Angeboten seiner Klasse. Startech präsentiert als Weltpremiere auf der Essen Motor Show 2004 …

IAA 2003: Startech Coupé V8 6.1 - American Muscle …

Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt für das Startech Coupé V8 6.1, das man auch als ein amerikanisches Muscle Car Made in Germany bezeichnen könnte: 6,1 Liter Hubraum aus 8 Zylindern, 426 PS / 313 kW …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative zum VW Bus
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo