VmaxXx Drive 2006 - Mit Speed über die Schwäbische Alb

, 19.08.2010

Der VmaxXx-Drive wurde seinem Namen voll gerecht. Ohne ein leistungsstarkes Fahrzeug hätte man schnell seinen Spaß oder den Anschluss verloren. Der dynamische Name der Veranstaltung mag darauf schließen, dass ständig das Gaspedal kräftig durchgedrückt wurde, um stets - ungeachtet der Verkehrsregeln - mit Höchstgeschwindigkeit voranzukommen. Dieser Event war jedoch eine gut organisierte, zügige Ausfahrt mit einem erlebnisreichen Rahmenprogramm und gutem Essen, an er wir als einer der ausgewählten Teilnehmer in unserem leistungsgesteigerten, bei 270 km/h abgeregelten Novitec Alfa GTV Kompressor teilnahmen.

Die ausgesprochen gut gewählte Route führte nicht nur über die Autobahn, sondern auch durch das Allgäu und über die Schwäbische Alb mit Ziel Reutlingen. Wir erlebten beim VmaxXx-Drive steil empor ragende Felswände, tiefe Schluchten und die in den Stein gehauenen Tunnels des Donautals mit wendigen Straßen und Serpentinen, aber auch verkehrsarme Landstraßen mit schnellen, engen Kurven bei zumeist trockenem Wetter. Für jeden Autofahrer war etwas dabei! Da störte der kurze Regenfall zwischendurch keineswegs.
{ad}
Treffpunkt des VmaxXx-Drives war am 29.07.2006 um 9.30 Uhr morgens eine der besten Adressen in Stuttgart, das Restaurant Amici. Da wir eine Anreise von über 500 Kilometern vor uns hatten, starteten wir bereits am frühen Morgen noch bei Dunkelheit in Richtung Süden. Auf den freien Autobahnen stimmten wir uns bei schneller Fahrweise auf den bevorstehenden VmaxXx-Drive ein, während die Sonne langsam am Horizont empor stieg und uns auf dem Trip begleitete.

In Stuttgart angekommen, parkten wir unseren Wolf im Schafspelz zusammen mit den anderen Teilnehmern des VmaxxXx-Drives im Innenhof des Amicis. Schon der Anblick der Sportwagen dürfte wahren Autoenthusiasten das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Neben mehreren Maserati 3200 GT und 4200 GT fanden sich u. a. ein Lamborghini Murciélago, ein Ferrari F360 Spider, ein Porsche Cayman S, der aktuelle BMW M5, ein Porsche 911 Targa, ein 400 PS starker Mitsubishi Winter 3000 GT und sogar ein Bentley Continental Flying Spur ein.

Beim köstlich schmeckenden Brunch lernten sich die Teilnehmer in lockerer Atmosphäre und Benzingesprächen kennen. Die Macher des Amicis gaben sich wahrlich Mühe, den Teilnehmern des VmaxXx-Drives einen gelungenen Tagesbeginn zu ermöglichen und erfreuten die Gaumen mit einem ausgewogenen Buffet - mit 37 Euro pro Person hatte das auch seinen Preis.

Frisch gestärkt ging es vor dem Start der eigenen Automobile zu einem kurzen Abstecher in die nur wenige Meter entfernt liegende Lamborghini-Verkaufsniederlassung in Stuttgart. Einen Tag nach der offiziellen Vorstellung erlebten wir als erste Besucher den brandneuen Lamborghini Murciélago LP640. Uns standen ferner alle Türen der aktuellen Ausstellungsstücke im Showroom offen, so dass sich viele Teilnehmer des VmaxXx-Drives geradezu heimisch fühlten und die Organisatoren nur unter Schwierigkeiten alle zum Aufbruch bewegen konnten.

Doch dann sollte es endlich losgehen. Die Klänge der Motoren verkündeten, dass hier richtig schnelle Automobile den Innenhof des Amicis verließen. Da sich das Amici im architektonisch schön gestalteten Innenhof des Stuttgarter Steigenberger Graf Zeppelin Hotels befindet, wurde das Grummeln der starken Antriebskräfte und das Gas geben durch die hohen Hausfassaden noch weiter betont.

Kaum auf der Autobahn angekommen, machten wir spontan die Bekanntschaft mit dem neuen Ferrari 599 GTB und einem Aston Martin DB9. Die Teilnehmer des VmaxXx-Drives fanden sich ebenfalls zusammen und genossen gemeinsam diesen Spaß. So konnte es nicht anders kommen, dass ein Lamborghini Murciélago, ein Ferrari F360 Spider und ein Novitec Alfa GTV Kompressor - in einem Autobahntunnel vereinigt - eine wahre, nicht gerade leise Soundsymphonie durch ein beherztes Bescheunigen ertönen ließen. Eigentlich schade, dass der Tunnel nicht länger war.

Das erste Ziel der Ausfahrt lag in Pfaffenhofen im Allgäu, die Heimat des weltweit bekannten Porsche-Tuners RUF. Dort genossen wir eine aufschlussreiche Führung durch alle Abteilungen vom Motorenprüfstand über die Werkstatt bis zur Restauration. Neben den aktuellen Kompressor-Modellen der 996- und 997-Reihe erblickten wir den legendären RUF CTR, ein 469 PS leistendes Biturbo-Coupé mit einer gemessenen Höchstgeschwindigkeit von 342 km/h. Im Jahre 1987 war der CTR der schnellste Sportwagen der Welt mit Straßenzulassung für rund drei Jahre. Den internationalen Kundenstamm von RUF belegten die Nummernschilder aus aller Welt, darunter auch einige Fahrzeuge aus dem Fuhrparks der Königsfamilie von Bahrain, wie z. B. ein Carrera GT und der Porsche 959, die zum Service eingeflogen worden waren, um den einen oder anderen Sonderwunsch des Herrscherhauses zu erfüllen.

Im Anschluss an die Überführungsfahrt nach Biberach ließen wir den Verkehr und die großen Bundesstraßen hinter uns und folgten den Roadbook-Anweisungen über kleine, idyllische und landschaftlich reizvolle Strecken ohne viel Verkehrsaufkommen: über Sigmaringen, das Donautal und die Schwäbische Alb nach Reutlingen. Die Route des VmaxXx-Drives war so gut gewählt, dass sowohl einfache als auch anspruchsvolle Strecken befahren wurden, die jeden Kurvenräuber begeisterten. Die meisten Teilnehmer eroberten die kurvigen Passagen bei höherer Geschwindigkeit - spätestens an den Checkpoints trafen sich alle wieder und man konnte jedem den Spaß aus den lachenden Gesichtern ablesen.

Uns blieb insbesondere das Donautal beeindruckend in Erinnerung. Im Nordwesten Deutschlands, an der holländischen Grenze, wo sich unser Sitz befindet, ist das Land richtig flach wie eine Tortenplatte. Das Donautal hingegen bietet enge Tunnels und windige Straßen, an deren Seiten zum Greifen nah steile Felswände nach oben steigen. Weiter ging es im direkten Anschluss über kehrenreiche Serpentinen. Erschwerend kam hinzu, dass die Strecke durch einen dichten Nadelwald führte, so dass die Straßen nach dem Regenschauer noch sehr nass waren, doch schon nach Überquerung des Bergkammes von trockenen, aber ebenfalls windigen Abschnitten abgelöst wurden.

Für den sicheren und über die ganze Strecke perfekten Kontakt sorgten die Proxes-Pneus Typ T1R von Reifenhersteller Toyo Tires, die auf den Serpentinen ihre hervorragenden Handlingeigenschaften so richtig unter Beweis stellen konnten und damit den Fahrspaß steigerten. Darüber hinaus stellten die griffigen Toyo Tires ein Sicherheitsplus dar. So blieb es nicht aus, dass sich einige Sportwagenfahrer am Ziel über den sportlich orientierten Hochleistungsreifen von Toyo Tires informierten, der durch die erweiterten Reifengrößen nun auch für Lamborghini-, Porsche- und Ferrari-Fahrer zur Verfügung steht.

Wer bislang nur die Autobahn zum schnellen Fahren liebte, der wird nach dieser Tour von den Vorzügen der Schwäbischen Alb hellauf begeistert sein. Für den gelungenen Abschluss sorgte nach ca. 300 Kilometern das Achalm-Restaurant hoch über den Dächern der Stadt Reutlingen, deren Lichter die Kulisse beim Abendessen im Turmzimmer in gemütlicher Runde unterstrich. Der VmaxXx-Drive überzeugte uns und sicherlich auch die zumeist aus Süddeutschland stammenden Teilnehmer, die teilweise sogar aus der Schweiz angereist waren.


Weiterführende Links:

Fotogalerie über den VmaxXx Drive 2006

Fotos: Christian Brinkmann und Robin Bäuerle

13 Kommentare > Kommentar schreiben

15.01.2008

Na dann bin ich mal gespannt und du weisst ja wo du mich findest :D

14.01.2008

Hey Julian, Ein Revival in 2008 wird es definitv geben, dafür werde ich Sorge tragen! :D Möglicherweise unter einem anderen Namen, aber das Konzept wird wieder allen Ansprüchen gerecht werden.

14.01.2008

Robin wirds ein VmaxXx Drive Revival in 2008 geben? Ich wüsste da jemanden, dem der Gasfuß juckt ;)

23.08.2006

War bestimmt ein sehr tolles Erlebnis. Darf ich fragen, was ihr so beruflich macht? Eure Autos gehören ja nicht zu den billigsten. :D

21.08.2006

hört sich doch gut an, mal sehen wie es nächstes jahr aussieht ;)

21.08.2006

Ihr habt mich so überzeugt, dass ich nächstes Jahr wieder gerne dabei bin, wenn es bei mir zeitlich passt. Auch ohne das VIP-Package. ;) Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere User von Speed Heads, viele kommen aus dem süddeutschen Raum, im nächsten Jahr auch teilnimmt. Ich werde es bei Speed Heads früh genug ankündigen!

21.08.2006

Danke Christian für die Galerie! :cool: Hallo Lordas, Eine Teilnahmegebühr gab es nicht! Das "Frühstück" war ein Brunch-Buffet, das so ausgelegt war, dass es sowohl Frühstück als auch Mittagessen ersetzen sollte und ich denke es musste keiner hungrig bleiben, da wirklich für alles gesorgt wurde und wir sehr fein und lecker versorgt wurden. [IMG]https://www.speedheads.de/galleries/0041/003455.jpg[/IMG] Außerdem gab es einen Champagner Empfang und der Endpreis für unseren Brunch errechnete sich schlussendlich auch aus der Tatsache, dass neben der exklusiven, bewachten Parkmöglichkeit mitten im Zentrum von Stuttgart, das AMICI Restaurant extra für uns am Morgen geöffnet hatte und wir exklusiv quasi das komplette Lokal gemietet hatten. Dass das Lokal einen (zu recht) exzelenten Ruf genießt und wir 200m Fußweg zu Lamborghini Stuttgart hatten relativiert den Preis obendrein. Wenn du die 3h in einem der umliegenden Parkhäuser gezahlt hättest, wäre dies auch auf gut und gerne +15€ gekommen, das nicht zu vergessen, außerdem waren alle Wünsche des Lokals, bzw der Karte inklusive. Die Menüs zum Abendessen bewegten sich zw. 23-25€ inkl. Vorspeise, Salat, Hauptgericht und Nachtisch ohne Getränke. Es gab auch Personen die vom Brunch noch so gestärkt waren, dass sie auf das Abendessen verzichteten, alles kein Problem. ;) Für das gebotene Programm, von den kulinarischen Lokalitäten, über Lamborghini Stuttgart mit LP 640, Gallardo Spyder, Murcielago Roadster, Bentley GT, etc. über die einmalige Führung in den heiligen Hallen von RUF mit CGT, 959, RT12, 997 Kompressor und der kompletten Organisation, sind die Preise denke ich vertretbar.

20.08.2006

Man bedenke eine Menge Sprit. ;)

20.08.2006

Eine Startgebühr gab es nicht ... alles Eigenleistung. Man brauchte im Endeffekt bei kompletter Teilnahme nur das Frühstück von 37 Euro pro Person zu bezahlen sowie das Abendessen in Höhe von knapp 30 Euro pro Person zuzüglich Getränke.

20.08.2006

was hat denn eigentlich die teilnahme gekostet?

20.08.2006

Der Event hat definitiv viel Spaß gemacht. Eine Fotogalerie mit den Bildern von Robin und mir ist nun auch online: [URL=https://www.speedheads.de/index.php?area=galleries&page=gallery&gallery=41&s=]https://www.speedheads.de/index.php?area=galleries&page=gallery&gallery=41&s=[/URL]

20.08.2006

Muss wirklich ein tolles Ereignis gewesen sein!

19.08.2006

Hallo Christian, Schön geschrieben! Klasse, dass es euch gefallen hat. :applaus: Freue mich schon euch nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen! :fahren: Beste Grüße Robin


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Specials

Mythos Sportwagen 2005 - Das Treffen der Superlative

Mythos Sportwagen 2005 - Das Treffen der Superlative

Wer die schönsten, teuersten und besten Sportwagen der Welt oder leistungsmäßig aufgepumpte Exoten im edlen Look sehen möchte, ist auf dem „Mythos Sportwagen“ richtig. Damit nicht genug: Die erlesenen …

Kompakt und knackig: Die Top 8 der Rennsemmeln

Kompakt und knackig: Die Top 8 der Rennsemmeln

Die Autohersteller backen kleine Brötchen. Keine Angst, es geht hier nicht um Krise, sondern um sogenannte Rennsemmeln: Immer knackigere, sportlichere Kleinwagen. Flink und PS-stark sind sie, dabei leicht …

Nordheide Sportwagenmeeting 2008: Das große CO2-Entwertungs-Event

Nordheide Sportwagenmeeting 2008: Das große …

„Bitte melden“, wer schon mal einen Bugatti Veyron mit eigenen Augen driften sah. Keiner? Dann wart Ihr leider nicht beim fünften Sportwagenmeeting im Juli 2008 in Lüneburg zugegen. Hier traf sich erneut …

Nordheide Sportwagenmeeting: Das exklusive Königstreffen

Nordheide Sportwagenmeeting: Das exklusive Königstreffen

Embsen, wo bitte genau ist das? Es handelt sich dabei um ein kleines Nest mit ca. 2.500 Einwohnern in der Lüneburger Heide, die bekanntlich im platten Land in der Nähe von Hamburg liegt. Doch einmal im Jahr …

24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring: Mit Vollgas durch das Wochenende

24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring: Mit Vollgas …

Die Party ist im Gange, die Stimmung gewaltig und rund 220.000 Menschen zelebrieren das legendäre 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Dass BMW mit dem M3 GT2 das Rennen gewann, wissen wir aus …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den neuen Golf
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den …
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat ihren Preis
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat …
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach zu bedienen
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach …
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind enthüllt
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind …
Autosalon Genf 2020: Die Auto-Neuheiten im Live-Stream
Autosalon Genf 2020: Die Auto-Neuheiten im …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo