Ford Focus Turnier Test - Kraft und Hightech wie bei Darth Vader

, 08.08.2011


Durch aufwändiges Feintuning und den Einsatz des variablen Kühlerlufteinlass-Systems gelang es Ford, den Luftwiderstandsbeiwert von cW 0,304 auf nur noch 0,274 zu senken. Diese Maßnahmen tragen ebenso zu einer Verbrauchsreduzierung bei wie das relativ geringe Leergewicht von nur 1.358 Kilogramm bei unserem Testfahrzeug. Der Basis-Turnier mit 105 PS wiegt sogar nur 1.307 Kilogramm.

Made in Germany: Der neue Ford Focus Turnier entstand maßgeblich im Ford-Entwicklungszentrum Köln-Merkenich. Auch das Stammwerk für Westeuropa liegt im saarländischen Saarlouis. Von dort aus wird das neue Modell in über 80 Länder exportiert.


Antrieb: Es geht kraftvoll und effizient zur Sache

Das Leistungsspektrum des neuen Ford Focus Turnier reicht bei den Benzinern von 105 PS bis 182 PS. Bei den Dieseln beginnt die Leistungsspanne bei 95 PS und endet bei 163 PS. Selbstredend, dass wir die aktuelle Top-Motorisierung testeten: den 182 PS starken 1.6-Liter-EcoBoost-Vierzylinder mit Benzin-Direkteinspritzung in Kombination mit einer manuellen 6-Gang-Schaltung, die das 5-Gang-Getriebe aus dem Vorgängermodell ersetzt.

Der 1.6 EcoBoost geht im Ford Focus Turnier kraftvoll zur Sache und unterstützt die sportliche Fahrweise. Bereits ab 1.600 U/min steht in einem breiten Drehzahlband bis zu 5.000 Touren ein Drehmoment von 240 Nm zur Verfügung, per Overboost für bis zu 15 Sekunden sogar 270 Nm. Folge: dynamische Zwischenspurts und für Überholvorgänge bestens gerüstet. Die 182 PS liegen bei 5.700 U/min an. So ausgerüstet, spurtet der Ford Focus Turnier 1.6 EcoBoost in 8,1 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und beendet seinen Vortrieb erst bei 222 km/h.

Das EcoBoost-Aggregat folgt dem Downsizing-Prinzip: Dabei wird der Hubraum soweit verkleinert, dass dieser nach einer Effizienzsteigerung durch einen Turbolader sogar deutlich mehr Leistung mobilisiert als der größere Motor zuvor. Überzeugend in der Durchzugskraft und direkt im Ansprechverhalten, zeichnet sich der Motor ferner durch einen signifikant geringeren Spritverbrauch aus. Beim 182 PS starken EcoBoost gibt Ford den Wert des Kombis mit nur 6,0 l/100 km an, was einem CO2-Ausstoß von 139 g/km entspricht.

Einen Anteil am reduzierten Spritverbrauch besitzt das serienmäßige Start-Stopp-System, das beim Druck auf das Gaspedal in Sekundenbruchteilen erneut anspringt. Wer noch weiter gehen möchte, wirft einen Blick auf die in die Instrumententafel integrierte Schaltempfehlungsanzeige, die auf das Einlegen eines höheren, drehzahlsenkenden Ganges hinweist, wenn sich dies im Sinne einer Verbrauchseinsparung lohnt.


Für sportliche Familienväter: Ford Focus ST Turnier kommt

Wem diese Power in einem sportlich-kompakten Lastesel nicht ausreicht, der darf sich über den kommenden Ford Focus Turnier ST freuen. Das sportliche Spitzenmodell der neuen Ford Focus-Generation wird mit 250 PS deutlich mehr Leistung auf die Straße bringen als jemals zuvor ein Focus ST. Möglich wird dies durch den hocheffizienten 2.0-Liter-EcoBoost-Vierzylinder-Motor mit Benzindirekteinspritzung und Turbo-Aufladung. Der eher schluckfreudige und schwerere 2.5-Liter-Fünfzylinder des Vorgängers generierte zum Vergleich 225 PS. Die Markteinführung des neuen Focus ST plant Ford im Jahre 2012.

Lesen Sie hier weiter:

Seite 2 von 5 1 2 3 4 5

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ford-Testberichte

Ford Mustang GT: Von Motorvision zugeritten

Mit durchdrehenden Reifen brennt er den Gummi in den Asphalt von San Fransisco. 40 Jahre ist es her, dass Steve McQueen alias Frank Bullitt in der wohl längsten und berühmtesten Verfolgungsjagd der …

Ford Mondeo 2.0 TDCi: Eine Klasse besser

Ein dynamisches Karosserie-Design und ein gründlich überarbeiteter Innenraum werten den lange etwas verstaubt wirkenden Ford Mondeo gründlich auf. So entwickelt die in Deutschland bisher unterrepräsentierte …

Fahrbericht Ford Focus Cabrio-Coupé: Offene Freude

Der Wagen besitzt neben dem relativ günstigen Preis bestechende Vorteile. Er bietet Stauraum wie kaum ein anderer. Und ihm fehlt, was bei vielen Konkurrenten kritisiert wird: ein pummeliges Hinterteil. …

Raumpaar: Ford S-Max vs. Opel Zafira

Die Beliebtheit der Kompaktvans ist ungebrochen. Fast jeder Volumenhersteller hat inzwischen ein Modell für dieses Segment im Programm. Kompaktvans transportieren bis zu sieben Personen, schleppen bei Bedarf …

Loder1899 Ford S-Max: Ein Argument pro Baby-Boom

Es ist das klassische Szenario, das bei vielen Autofahrern nach wie vor die schlimmsten Gewissensbisse verursacht: Die Familie wächst und wächst, und der sportliche Kleine reicht nicht mehr aus, um die …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo