Ford Focus Turnier Test - Kraft und Hightech wie bei Darth Vader

, 08.08.2011


Der neue Ford Focus Turnier der dritten Generation geht an den Start, um mit viel Technologie zum vernünftigen Preis zu überzeugen. Doch wie sieht es in der Praxis aus? Lifestyle, Flexibilität und Platz soll der dynamisch designte Kombi mit der großen Klappe bieten. Insbesondere die Turnier-Version stellt für Ford ein wichtiges Modell dar; denn voraussichtlich 60 Prozent aller europäischen Focus-Käufer werden sich wohl für den Kombi entscheiden. Wir testeten den Focus Turnier in seiner aktuell stärksten Version - ein sportliches Fahrzeug mit einem kraftvollen EcoBoost-Vierzylinder samt Turbolader. Auch Darth Vader hätte seine Freude daran.

Dynamischer Lifestyle-Kombi im Kompakt-Format

Candyrot strahlt der Ford Focus 1.6 EcoBoost Titanium eine selbstbewusste Dynamik aus, während unter der Motorhaube 182 PS auf ihren Einsatz warten. Mit seinem schnittigen Erscheinungsbild setzt die Kombiversion ein klares, modernes Design-Statement und trifft die ideale Balance zwischen einem sportlichen Auftritt und hoher praktischer Funktionalität. Ford geht davon aus, dass sich 50 Prozent der Käufer für die sportlich-luxuriöse Top-Ausstattung „Titanium“ entscheiden werden.

Die konturierte Motorhaube und sportlich ausgestellten Kotflügel vermitteln einen breitschultrigen Auftritt des kompakten Kombis, während die unverwechselbare Frontansicht von üppig dimensionierten Kühlluftöffnungen richtig in Szene gesetzt wird. Eine fließende Silhouette bereichert die Seitenansicht mit einer sanft nach hinten abfallenden Dachlinie. Die große Heckklappe besitzt einen kompakten Dachspoiler, der sich nahtlos einfügt.

Bei einem identischen Radstand von 2,648 Metern überragt der 4,556 Meter lange Turnier die fünftürige Fließheckversion um gut 20 Zentimeter. Mit Spiegel ist der Ford Focus Turnier 2,010 Meter breit und ohne Dachreling 1,505 Meter hoch. In puncto Kofferraumvolumen zeigt sich der Kombi seinem Schwestermodell naturgemäß deutlich überlegen. Mit fünf Sitzplätzen und geschlossener Gepäckabdeckung fasst der neue Ford Focus Turnier bereits 490 Liter in Verbindung mit einem Reifen-Reparatur-Set statt eines Ersatzrades.

Leicht lassen sich die Rücksitze umklappen, so dass eine ebene Fläche entsteht und der sportlich gestaltete Kombi ordentliche 1.516 Liter aufnehmen kann. Keine Maßstäbe, aber Ford gelang der Spagat zwischen einem dynamischen Design für einen kompakten Kombi, der dennoch ordentlich Platz für viel Gepäck bietet.

Durch aufwändiges Feintuning und den Einsatz des variablen Kühlerlufteinlass-Systems gelang es Ford, den Luftwiderstandsbeiwert von cW 0,304 auf nur noch 0,274 zu senken. Diese Maßnahmen tragen ebenso zu einer Verbrauchsreduzierung bei wie das relativ geringe Leergewicht von nur 1.358 Kilogramm bei unserem Testfahrzeug. Der Basis-Turnier mit 105 PS wiegt sogar nur 1.307 Kilogramm.

Made in Germany: Der neue Ford Focus Turnier entstand maßgeblich im Ford-Entwicklungszentrum Köln-Merkenich. Auch das Stammwerk für Westeuropa liegt im saarländischen Saarlouis. Von dort aus wird das neue Modell in über 80 Länder exportiert.


Antrieb: Es geht kraftvoll und effizient zur Sache

Das Leistungsspektrum des neuen Ford Focus Turnier reicht bei den Benzinern von 105 PS bis 182 PS. Bei den Dieseln beginnt die Leistungsspanne bei 95 PS und endet bei 163 PS. Selbstredend, dass wir die aktuelle Top-Motorisierung testeten: den 182 PS starken 1.6-Liter-EcoBoost-Vierzylinder mit Benzin-Direkteinspritzung in Kombination mit einer manuellen 6-Gang-Schaltung, die das 5-Gang-Getriebe aus dem Vorgängermodell ersetzt.

Der 1.6 EcoBoost geht im Ford Focus Turnier kraftvoll zur Sache und unterstützt die sportliche Fahrweise. Bereits ab 1.600 U/min steht in einem breiten Drehzahlband bis zu 5.000 Touren ein Drehmoment von 240 Nm zur Verfügung, per Overboost für bis zu 15 Sekunden sogar 270 Nm. Folge: dynamische Zwischenspurts und für Überholvorgänge bestens gerüstet. Die 182 PS liegen bei 5.700 U/min an. So ausgerüstet, spurtet der Ford Focus Turnier 1.6 EcoBoost in 8,1 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und beendet seinen Vortrieb erst bei 222 km/h.

Das EcoBoost-Aggregat folgt dem Downsizing-Prinzip: Dabei wird der Hubraum soweit verkleinert, dass dieser nach einer Effizienzsteigerung durch einen Turbolader sogar deutlich mehr Leistung mobilisiert als der größere Motor zuvor. Überzeugend in der Durchzugskraft und direkt im Ansprechverhalten, zeichnet sich der Motor ferner durch einen signifikant geringeren Spritverbrauch aus. Beim 182 PS starken EcoBoost gibt Ford den Wert des Kombis mit nur 6,0 l/100 km an, was einem CO2-Ausstoß von 139 g/km entspricht.

Einen Anteil am reduzierten Spritverbrauch besitzt das serienmäßige Start-Stopp-System, das beim Druck auf das Gaspedal in Sekundenbruchteilen erneut anspringt. Wer noch weiter gehen möchte, wirft einen Blick auf die in die Instrumententafel integrierte Schaltempfehlungsanzeige, die auf das Einlegen eines höheren, drehzahlsenkenden Ganges hinweist, wenn sich dies im Sinne einer Verbrauchseinsparung lohnt.


Für sportliche Familienväter: Ford Focus ST Turnier kommt

Wem diese Power in einem sportlich-kompakten Lastesel nicht ausreicht, der darf sich über den kommenden Ford Focus Turnier ST freuen. Das sportliche Spitzenmodell der neuen Ford Focus-Generation wird mit 250 PS deutlich mehr Leistung auf die Straße bringen als jemals zuvor ein Focus ST. Möglich wird dies durch den hocheffizienten 2.0-Liter-EcoBoost-Vierzylinder-Motor mit Benzindirekteinspritzung und Turbo-Aufladung. Der eher schluckfreudige und schwerere 2.5-Liter-Fünfzylinder des Vorgängers generierte zum Vergleich 225 PS. Die Markteinführung des neuen Focus ST plant Ford im Jahre 2012.

Fahrwerk: Sportlich und direkt mit Suchtfaktor

Eine Domäne des Ford Focus Turnier ist das sportlich-direkt ausgelegte Fahrwerk. Der verbesserte Federungs- und Abrollkomfort der neuen Generation macht sich dabei ebenfalls spürbar bemerkbar im Vergleich zum deutlich strafferen Vorgänger und bietet familientauglichen Komfort. Dabei werden die dynamischen Charakterzüge keineswegs vernachlässigt. Bei höheren Geschwindigkeiten spielt die elektrische Servolenkung durch präzise Rückmeldungen ihre Stärken aus und hält den Kombi sicher auf Kurs.

So bietet der Focus Turnier 1.6 EcoBoost in seinem Segment agilen Fahrspaß mit der passenden Würze an Komfort, damit der Familienvater in kurvigen Revieren auch mal an sich denken darf - sofern die Ehefrau mitspielt; denn so sportlich dürften nicht viele Kompakt-Kombis die Kurven der Landstraße erobern, Suchtfaktor inklusive.


Darth Vader-Cockpit mit vielen technischen Goodies

Modern und hochwertig gestaltet präsentiert sich das Interieur des Ford Focus Turnier. Die Formgebung der geschwungen modellierten Mittelkonsole ermöglicht ein leichtes Erreichen der Bedienelemente für den Fahrer. Durch die Vielzahl der Knöpfe jedoch wirkt das Cockpit geradezu wie das Raumschiff von Darth Vader. Intuitiv lassen sich dadurch nicht alle Funktionen der neuen Assistenzsysteme sofort finden und direkt bedienen. Vor allen Dingen das Navigationssystem mit dem eher zu kleinen Bildschirm benötigt eine gewisse Einarbeitungszeit.

Ford bietet für den Focus allerdings zahlreiche hochmoderne Fahrer-Assistenzsysteme wie auch Technologie-Features an, die in dieser Klasse nicht selbstverständlich sind und bei deutlich teureren Fahrzeugen höherer Kategorien immer noch für Erstaunen sorgen. Lediglich am Anfang wird der Fahrer regelrecht von den Funktionen und Knöpfen erschlagen - doch dann gibt es stetig neue Funktionalitäten zu entdecken.

Seien wir mal ehrlich: Es existiert selbstverständlich eine Bedienungsanleitung zum Fahrzeug, so dass sich die innovativen Funktionen nach einer Einarbeitungszeit ganz gewohnt bedienen lassen. Nicht anders ist es beim Wechsel von einem herkömmlichen Handy, das nur zum Telefonieren und dem Versand von SMS benutzt wurde, zu einem modernen Smartphone mit Touchscreen, Internet-Zugang, Kamera und vielen weiteren Funktionen, die man nach der Einarbeitungszeit nicht mehr missen möchte.

Ab 2012 hält sogar das Internet beim Ford Focus seinen Einzug dank des sprachgesteuerten Kommunikations- und Unterhaltungssystem „SYNC“ und „MyFord Touch“. Damit ist der mobile Internet-Zugang künftig nicht länger ein Privileg der automobilen Oberklasse, sondern wird für breite Käuferschichten erschwinglich.

Der Innenraum weiß mit seiner hohen Verarbeitungsqualität und den berührungsfreundlichen Soft-Touch-Oberflächen in seiner Klasse zu überzeugen. Die neuen Sportsitze in der gehobenen Titanium-Ausstattung unseres Testwagens sind bestes geschnitten und bieten einen optimalen Seitenhalt. Etliche Ablagemöglichkeiten und große Türfächer vorne und hinten erleichtern das Verstauen von Mitbringseln, während der Fahrer eine gute Rundumsicht genießt.


Neueste Technologien in Hülle und Fülle

Im Grunde genommen dürfte aktuell kein kompakter Kombi mit mehr Technik-Features erhältlich sein als der Ford Focus Turnier. Als erstes Kombimodell von Ford kann der neue Ford Focus Turnier mit gleich fünf Fahrer-Assistenzsystemen aufwarten, die auf einer an der Windschutzscheibe installierten Frontkamera basieren und sich bei Nichtbedarf (teilweise) deaktivieren lassen.

Der Fahrspur-Assistent warnt den Fahrer über leichte Vibrationen im Lenkrad, sobald die digitale Frontkamera ein möglicherweise ungewolltes Verlassen der Fahrspur diagnostiziert. Reagiert der Fahrer darauf nicht, lenkt der Fahrspurhalte-Assistent sanft und präzise gegen - funktioniert tadellos.

Nicht müde am Steuer, brauchte der Müdigkeitswarner bei der Testfahrt nicht einzugreifen. Dieses System erkennt den Aufmerksamkeitsgrad des Fahrers, indem es unter anderem Informationen der Frontkamera über die Spurgenauigkeit oder auch die Gierwinkelraten des Fahrzeugs mit hinterlegten Sollwerten vergleicht. Weist diese kontinuierliche Analyse auf eine zunehmende Ermüdung oder sogar auf den besonders gefährlichen Sekundenschlaf hin, ertönt ein Warnsignal. Treten weiterhin Anzeichen von abnehmender Konzentration auf, muss der Fahrer auf dem Display einen „OK“-Knopf quittieren.

Als besonders praktisch erweist sich das Verkehrsschild-Erkennungssystem: Bei Gesprächen mit den Insassen oder einer Ablenkung durch Kinder kann es sein, dass der Fahrer innerhalb dieses kurzen Augenblickes ein Verkehrsschild über ein Tempolimit oder ein Überholverbot übersieht.

Ist das Tempolimit bereits aufgehoben oder bin ich gerade in einer 70er-Zone mit 100 km/h unterwegs? Kein Problem: Die digitale Frontkamera des Ford Focus Turniers ist in der Lage, Verkehrszeichen entlang beider Seiten der Straße zu identifizieren und spielt das aktuelle Verkehrschild als farbige Grafik ohne merkliche Verzögerung in das zentrale Display ein. Auf Wunsch zeigt das System aktiv einen Warnhinweis an, wenn die gültige Geschwindigkeitsbegrenzung um einen zuvor definierten Schwellenwert überschritten wird.

Entspanntes Fahren und müheloses Einparken

Neben der optional erhältlichen, radargestützten adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage, die einen vorgewählten Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug selbsttätig einhält, kann das ergänzende Auffahrwarnsystem sogar selbsttätig eine Bremsung vorbereiten.

Via orange-farbigen LED-Warnleuchten in den Außenspiegeln macht der Toter-Winkel-Assistent von Ford den Fahrer bei Spurwechseln auf andere Verkehrsteilnehmer aufmerksam, die sich im schwierig einsehbaren „toten Winkel“ links oder rechts neben dem eigenen Wagen befinden. Auch diese Funktion arbeitete auf unserer Testfahrt einwandfrei zuverlässig.

Stand bei uns das Fahren im Vordergrund, ist für den neuen Ford Focus Turnier auch ein Einpark-Assistent erhältlich, bei dem der Fahrer nur noch Gas geben und bremsen sowie die Wahl von Vor- und Rückwärtsgang zu übernehmen braucht. Was zu tun ist, zeigt das System über ein Display an. Praktisch in der Großstadt; denn dem System reichen Parklücken aus, die nur 20 Prozent länger als der Kombi selbst sind. Bei einer Länge des Ford Focus Turnier von 4,556 Metern wären das 91 Zentimeter.


Fazit: Lifestyle-Kombi mit großer Klappe und was dahinter

Der neue Ford Focus Turnier weiß zu überzeugen und leistet sich keine ernsthaften Schwächen. Die Motorenpalette ist groß, überzeugt mit einer effizienten Dynamik und dank des knackigen Fahrwerkes mit vorbildlichen Fahreigenschaften. Der kompakte Kombi setzt beim Kofferraumvolumen keine Maßstäbe, bietet aber dennoch ordentlich Platz.

Bestechend ist die Vielzahl technologischer Features, die in dem kompakten Kombi Einzug hält und zu überzeugen weiß. Allerdings ist zur Bedienung das vorherige Lesen des Handbuches wie bei einem Smartphone sehr hilfreich. Bereits ab 18.650 Euro ist der Ford Focus Turnier mit einem 105 PS starken 1.6-Liter-Benziner erhältlich. Das sind nur 800 Euro mehr als die fünftürige Limousine.

Für Gewerbekunden interessant wird neben der Effizienz die überdurchschnittlich gute Restwertprognose sein. Die Restwertprognose (drei Jahre und 60.000 Kilometer) für den Ford Focus Turnier mit dem 1.6-Liter-TDCi-Diesel erreichte beim renommierten Marktbeobachter EurotaxSchwacke hohe 58 Prozent. Das sind 12 Prozentpunkte mehr als beim Vergleichsmodell der Vorgänger-Generation.


Technische Daten Ford Focus Turnier 1.6 l Duratec EcoBoost Titanium

Antriebsart: Frontantrieb | Hubraum: 1.596 cm³ | Leistung: 134 kW/105 PS | Drehmoment: 240 Nm von 1.600 - 5.000 U/min | Vmax: 222 km/h | Beschleunigung 0-100 km/h: 8,1 Sekunden | Durchschnittsverbrauch: 6,0 l/100 km | CO2-Emission g/km: 139 | Preis: ab EUR 25.650

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ford-Testberichte

Ford Mustang GT: Von Motorvision zugeritten

Mit durchdrehenden Reifen brennt er den Gummi in den Asphalt von San Fransisco. 40 Jahre ist es her, dass Steve McQueen alias Frank Bullitt in der wohl längsten und berühmtesten Verfolgungsjagd der …

Ford Mondeo 2.0 TDCi: Eine Klasse besser

Ein dynamisches Karosserie-Design und ein gründlich überarbeiteter Innenraum werten den lange etwas verstaubt wirkenden Ford Mondeo gründlich auf. So entwickelt die in Deutschland bisher unterrepräsentierte …

Fahrbericht Ford Focus Cabrio-Coupé: Offene Freude

Der Wagen besitzt neben dem relativ günstigen Preis bestechende Vorteile. Er bietet Stauraum wie kaum ein anderer. Und ihm fehlt, was bei vielen Konkurrenten kritisiert wird: ein pummeliges Hinterteil. …

Raumpaar: Ford S-Max vs. Opel Zafira

Die Beliebtheit der Kompaktvans ist ungebrochen. Fast jeder Volumenhersteller hat inzwischen ein Modell für dieses Segment im Programm. Kompaktvans transportieren bis zu sieben Personen, schleppen bei Bedarf …

Loder1899 Ford S-Max: Ein Argument pro Baby-Boom

Es ist das klassische Szenario, das bei vielen Autofahrern nach wie vor die schlimmsten Gewissensbisse verursacht: Die Familie wächst und wächst, und der sportliche Kleine reicht nicht mehr aus, um die …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben bis zu 680 km
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben …
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die Extra-Magie
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die …
VW ID.2: So geht der elektrische Preisbrecher in Serie
VW ID.2: So geht der elektrische Preisbrecher in …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
Urlaub und Auto: 5 hilfreiche Tipps
Urlaub und Auto: 5 hilfreiche Tipps
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit Mega-Reichweite
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit …
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben bis zu 680 km
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben …
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die Extra-Magie
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo