Lexus NX 300h Test: Darth Vaders neuer Dienstwagen

, 16.12.2014


Fahrdynamik: Der Charakter lässt sich ändern

Über den Fahrmodus-Regler lassen sich verschiedene Parameter im Bereich Antrieb verändern, um die Eigenschaften seinen persönlichen Vorlieben anzupassen: Die Modi „Eco“, „Normal“ und „Sport“. Zusätzlich steht der rein elektrische EV-Modus zur Verfügung. Die einzelnen Modi nehmen Einfluss auf das Ansprechverhalten des Triebwerks und erlauben eine wahlweise eher verbrauchsorientierte oder eher leistungsorientierte Abstimmung und passen ferner die Charakteristik der Servolenkung an.

Das Powermeter des NX 300h zeigt in Echtzeit die momentane Leistungsabgabe und das Regenerationsniveau an. Im Fahrmodus „Sport“ verwandelt sich diese Anzeige in einen Drehzahlmesser. Die „Eco“-Anzeige unterstützt den Fahrer derweil bei einer kraftstoffsparenden Fahrweise. Den „Sport“-Modus braucht der sanft dahingleitende Lexus NX 300h eigentlich nicht.

Innenraum: Neue Großzügigkeit und neue Möglichkeiten

Der Name der Ausstattungslinie „Luxury Line“ wird dem hohen Anspruch vollends gerecht. Feines Leder gelangt im Interieur so umfangreich zum Einsatz, dass der gut verarbeitete Kunststoff der Mittelkonsole und an den Innenseiten der Türen als Kehrseite ins Auge fällt. Die edlen Akzente unterstreichen wiederum ein gebürstetes Metallfinish und echtes Shimamoku-Holz mit einer mattierten Oberfläche nach Art der feinsten Konzertflügel von Yamaha.

Das Raumangebot lässt vorne und hinten selbst für großgewachsene Mittreisende im Fond keine Wünsche offen, während der Sitzkomfort sehr hoch ausfällt. In der „Luxury Line“ befinden sich sogar beheiz- und belüftbare Ledersitze an Bord. So gleitet der luxuriöse Japaner mit dem reibungslos arbeitenden Hybrid-Antrieb leise dahin, damit die Insassen ein entspanntes Reiseerlebnis genießen.

Eine weitere Neuheit von Lexus ist die Touchpad-Bedienung in der Mittelkonsole. So können Fahrer und Beifahrer intuitiv, die Bedienung ist einfach wie bei einem Smartphone, mit dem zentralen 8-Zoll-Display (Durchmesser 20,3 Zentimeter) interagieren. Apropos Smartphone: In der Mittelkonsole befindet sich eine kabellose Ladeschale für Smartphones - logischerweise nur für Geräte, die bereits das kabellose Laden ermöglichen.

Gestochen scharf zeigt sich derweil das 6,2 Zoll (15,75 Zentimeter) große Head-up-Display, das zahlreiche Informationen wie Geschwindigkeit, Drehzahl, Navigation und Audio-Einstellungen auf den unteren Bereich der Windschutzscheibe projiziert, damit der Fahrer stets alles im Blick hat, ohne den Blick vom Verkehrsgeschehen abwenden zu müssen. Mittig in der Instrumententafel befindet sich außerdem ein 4,2 Zoll (10,7 Zentimeter) großes Multiinformationsdisplay, das alle wichtigen Informationen des Bordcomputers anzeigt.

Das Parken erleichtert derweil eine 360°-Kamera, die bis zu einer Geschwindigkeit von 20 km/h eine Draufsicht des NX wiedergibt, so dass der Fahrer auch bei beengten Verkehrssituationen sicher manövrieren kann. Ein Rückraum-Assistent erkennt darüber hinaus beim rückwärtigen Ausparken sich seitlich nähernden Verkehr.

Kofferraum: Richtig viel Platz und alles elektrisch

Hier braucht niemand nachzudenken, was alles mitgenommen werden kann - einfach rein damit. Familie, Sport- und Freizeitaktivitäten erfordern oftmals viel Platz - insbesondere beim Gepäckraum. Das Ladevolumen des Lexus NX 300h beläuft sich auf insgesamt 555 Liter bei aufrechter und 1.600 Liter bei umgeklappter Rückbank. Die maximale Ladebreite beträgt 1,347 Meter, so dass sich zum Beispiel Golftaschen quer transportieren lassen.

Beim Beladen setzt Lexus auf Komfort im Innenraum mit elektrisch umklappbaren Rücksitzen - die Betätigung erfolgt über Bedienelemente an der Instrumententafel, im Gepäckraum oder an den Seiten der Rücksitze, die sich innerhalb von nur 10 Sekunden in eine ebene Fläche verwandeln. Selbstredend, dass die Heckklappe sich optional elektrisch öffnet und schließt. Ebenso positiv fallen die niedrige Ladestufe zum Innern und die vorhandenen Verzurrösen auf. Typisch für einen SUV: die hohe Ladekante.

Obwohl der Lexus NX 300h eine große Hybrid-Batterie an Bord besitzt, welche die Macher jedoch clever unter den Rücksitzen integrierten, gibt es keine Einschränkungen beim Raumangebot. Das zeigt sich einmal mehr beim Ladevolumen, bei dem der Lexus selbst seine Diesel-Rivalen schlägt: Der Audi Q5 bietet einen Gepäckraum mit 540 Litern Volumen, mit umgeklappten Rücksitzlehnen 1.560 Liter. Der BMW X3 kommt auf 550 bis 1.600 Liter.

Schutzbedürfnis: Das kann noch kein anderer im Segment

Um für einen umfangreichen Schutz der Insassen zu sorgen, stattete Lexus den NX mit zahlreichen Sicherheitssystemen aus. Das Paket umfasst unter anderem eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, einen Spurhalte-Assistenten und einen Totwinkel-Assistenten. Ebenso an Bord: ein Fernlicht-Assistent und ein Pre-Crash-Safety-System, das beim NX im Fall der Fälle automatisch eine Notbremsung einleitet.

Als erstes Fahrzeug seiner Klasse bietet der neue Lexus NX eine erweiterte Version der adaptiven Geschwindigkeitsregelung ACC (Adaptive Cruise Control), die mittels Radarsensor einen vorgewählten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhält und das Fahrzeug bei Bedarf selbsttätig bis zum Stillstand abbremst.

Fazit:

Der Lexus NX 300h stellt eine gelungene Alternative unter den Premium-SUVs dar und braucht sich mit dem hohen Komfort und der umfangreichen Ausstattung vor der deutschen Konkurrenz nicht zu fürchten. Das aggressive Styling fällt dazu in der Masse auf. Die Stärken des Lexus NX 300h liegen bei einer entspannten Fahrt, einem niedrigen Verbrauch und einem hohen Wohlfühlfaktor im Innenraum. Dazu stopften die Macher den SUV voll mit modernster Technik, die für Sicherheit und Komfort sorgt.

Statt eines Dieselmotors offeriert Lexus einen Benzin-Hybrid, dessen Preise in der reichhaltig ausgestatteten Basis bei 39.800 Euro mit Automatik und Frontantrieb (Allradantrieb 41.500 Euro) beginnen. BMW ruft derweil für den X3 xDrive20d (190 PS) mit Allradantrieb und Automatik in der Basis 43.650 Euro auf und Audi für den allradangetriebenen Q5 2.0 TDI (190 PS) mit der Automatik 43.600 Euro.


Technische Daten Lexus NX 300h E-Four Luxury Line:

Antriebsart: Allradantrieb
Hubraum Vierzylinder-Benzinmotor: 2.494 cm³
Leistung Benzinmotor: 114 kW/155 PS bei 5.700 U/min
Drehmoment Benzinmotor: 210 Nm bei 4.200-4.400 U/min
Leistung Elektromotor Vorderachse: 105 kW/143 PS
Leistung Elektromotor Hinterachse: 50 kW/68 PS
Gesamtsystemleistung: 145 kW/197 PS
Getriebeart: stufenloses CVT-Getriebe
Vmax: 180 km/h (elektronisch begrenzt)
Beschleunigung 0-100 km/h: 9,2 Sekunden
Durchschnittsverbrauch: 5,1-5,3 l/100 km
CO2-Emission: 117-123 g/km
Preis: ab 56.600 EUR

Lesen Sie hier weiter:

Seite 2 von 2 1 2

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Lexus-Testberichte

Lexus GS 300h: die wahrlich sparsame Premium-Limousine.

Lexus GS 300h F-Sport 2014 Test: Der Edel-Gleiter so …

Zum Spritsparen warf sich der Lexus GS 300h richtig in Schale. Der neue GS 300h zeichnet sich durch das bekannte markant-dynamische Karosseriedesign und den typischen Diabolo-Kühlergrill mit trapezförmigen …

Lexus injizierte dem neuen GS 450h F-Sport eine große Portion Dynamik.

Lexus GS 450h F-Sport 2012 Test: Angriffslust in …

Wirkt der alte Lexus GS mittlerweile etwas bieder, strahlt der neue Lexus GS 450h eine sportliche Botschaft aus, welche die „F Sport“-Variante besonders markant hervorhebt. Als optisch auffälligstes Merkmal …

Im Lexus GS450h pochen zwei Herzen unter der Haube - V6 in Kombination mit einem Elektromotor.

Lexus GS450h Test - Time to say Goodbye

Persönlich begleite ich Lexus schon seit Kindesbeinen mit einer gewissen nostalgischen Faszination. Als Lexus 1990 auf den deutschen Markt kam, war mein Stiefvater einer der ersten, der mit diesem Gefährt …

Insgesamt 500 Exemplare des Lexus LFA entstehen in Portionen von monatlich 20 Stück in Handarbeit.

Lexus LFA Test - Eine Drehorgel im Großstadtverkehr

Passanten staunen, trauen ihren Ohren nicht, manche erschrecken: Mitten am Frankfurter Ring im Norden Münchens, um 14.30 Uhr an einem ganz normalen Werktag, hören sie ein unbekanntes, schrilles Geräusch - so …

Der IS220d möchte in erster Linie Cruiser sein und weniger Sportler.

Lexus IS220d Test - Luxuriöse Reiselimousine mit …

Während meine Freunde also alle auf ihre gepimpten GTI’s, 3er oder Civic‘s mit Proletenrohr im Heck schwörten war ich mit der neuen Marke Lexus in Love. Und das hielt bis vor zwei Wochen an. Denn Lexus hat …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …
Audi Q8 Test: Audis Antwort auf den BMW X6
Audi Q8 Test: Audis Antwort auf den BMW X6
BMW 3er M Performance 2019: Live-Fotos zeigen mehr Dynamik
BMW 3er M Performance 2019: Live-Fotos zeigen …
Wie Duan Wasi Porsche-Sound in Musik verwandelt
Wie Duan Wasi Porsche-Sound in Musik verwandelt


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo