Mazda CX-5 Homura 2022 Test: Die Neuheiten und der Mi-Drive

, 22.03.2022


Ein ziemlich cooles, veredeltes Design, dazu ein Plus an Komfort und neue Features im Innenraum: Der Mazda CX-5 wird durch eine gezielte Weiterentwicklung mit dem Modelljahr 2022 noch attraktiver und als Sondermodell „Homura“ noch sportlicher. Welche Neuerungen der CX-5 erhält und was diese beim Fahren bewirken, zeigt der Mazda CX-5 2022 Homura Test.

Für seine dynamischen Fahreigenschaften ist der Mazda CX-5 bekannt. Doch durch die veredelte Optik mit Kontrasten aus schwarzen und roten Designelementen wird der Mazda CX-5 Homura zu einem besonderen Hingucker. Der neue, markantere Stoßfänger, die Frontpartie mit dem jetzt dreidimensionalen, schwarzen Flügelmotiv und die schärfere Lichtsignatur der LED-Scheinwerfer verleihen dem Homura ein betont athletisches Gesicht.

Weitere Akzente setzen darüber hinaus schwarz glänzende Elemente am Kühlergrill, am Stoßfänger, den Radläufen, den Seitenschwellern und den Außenspiegeln. Mehr noch: Die 19 Zoll großen Leichtmetallfelgen, die sich durch eine schwarze Metallic-Lackierung hervorheben, setzen den Mazda CX-5 Homura richtig in Szene. Auch die LED-Rückleuchten und der hintere Stoßfänger präsentieren sich in neuem Look. Derweil fallen die Chrom-Endrohre einen Tacken größer aus. Zum sportlichen Auftritt passen dazu im Innenraum die schwarze Lederausstattung mit roten Ziernähten an den Sitzen, am Lenkrad, am Schalthebel und an den Türverkleidungen.

Antrieb Mazda CX-5 Homura: So wird dieser Motor richtig lebendig

Der Mazda CX-5 ist ein SUV, der von Menschen entwickelt wurde, die viel Wert auf Fahrverhalten und Handling legen. Mit dem Modelljahr 2022 wird der CX-5 im Alltag sogar noch komfortabler. Als Top-Motorisierung gibt es den Mazda CX-5 mit einem 2,5-Liter-Saugmotor, der trotz seiner Größe sparsamer ist, als viele denken. Das Vierzylinder-Triebwerk besitzt 194 PS und ein maximales Drehmoment von 258 Nm bei 4.000 Touren. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Mazda CX-5 Skyactiv-G 194 AWD des Modelljahres 2022 in 9,3 Sekunden und erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h.

Das hört sich erst einmal etwas gemächlich an. Doch auf Touren gehalten, ist dieser Antrieb sehr lebendig, so dass sich zum Beispiel Überholmanöver schnell erledigen lassen. Auch das schnelle Ansprechverhalten auf Gasbefehle steigert den Fahrspaß, da dieser Motor nicht auf den Ladedruck eines Turbos warten muss. Dabei zeigt sich die 6-Stufen-Automatik angenehm ruckfrei.

Um Kraftstoff zu sparen, treibt der Allradantrieb bei normalen Straßen- und Fahrbedingungen nur die Vorderräder an und deaktiviert bei geringen Geschwindigkeiten und beim Fahren mit konstantem Tempo zwei Zylinder des Motors, was sich nur an minimalen Vibrationen erkennen lässt. Bei normaler Fahrweise erzielt der Top-Benziner ohne Probleme den von Mazda angegebenen Verbrauchswert: 8,1 Liter Benzin pro 100 Kilometer nach dem realitätsnahen WLTP-Zyklus.

Handling Mazda CX-5 Homura: Ganz auf den Fahrspaß ausgerichtet

Den Fahrspaß im Mazda CX-5 Homura steigert die direkte, viel Rückmeldung bietende Lenkung, hohen Grip und die für einen SUV dieser Größe bemerkenswerte Agilität. Der Allradantrieb leitet derweil blitzschnell bis zu 50 Prozent der Antriebskraft an die Hinterräder, bevor an den Vorderrädern überhaupt Schlupf auftritt. War der CX-5 zuvor eher sportlich-straff abgestimmt, gelangen nun neue Dämpfer und etwas weichere Federn zum Einsatz, so dass das Modelljahr 2022 spürbar komfortabler ist.

Zum präzisen Handling trägt außerdem die serienmäßige Fahrdynamikregelung „G-Vectoring Control Plus“ (GVC Plus) bei, die durch eine blitzschnelle minimale Drehmomentverringerung das Einlenken in Kurven verbessert und zusätzlich das Zurücklenken. Das System bremst dazu beim Herauslenken aus einer Kurve die kurvenäußeren Räder leicht und nicht spürbar ab, um das Geradestellen des Fahrzeugs zu erleichtern.

Mi-Drive: Das Fahrverhalten den persönlichen Vorlieben angepasst

Ebenfalls neu beim Mazda CX-5 2022 ist der „Mi-Drive“, den es in Verbindung mit der Automatik und dem Allradantrieb gibt. Der „Mi-Drive“ ermöglicht es, über die Modi „Normal“, „Sport“ und „Offroad“ das Fahrverhalten an persönliche Vorlieben und aktuelle Bedingungen anzupassen. Die Fahrmodi wirken sich auf die Motorsteuerung, die Schaltcharakteristik, die Stabilitätskontrolle, die Kraftverteilung des Allradantriebs und die Fahrdynamikregelung „G-Vectoring Control Plus“ aus.

Schärft der „Sport“-Modus den CX-5, erfüllt der „Offroad“-Modus auch auf der Straße hilfreiche Aufgaben: Im Grunde genommen schickt die „Offroad“-Einstellung bei einzelnen durchdrehenden Rädern das Antriebsmoment an die Räder mit dem meisten Grip. So eignet sich der „Offroad“-Modus“ einerseits für das Bewältigen schwieriger Passagen und Fahrbedingungen bei langsamem Tempo, steigert aber auch die Fahrstabilität bei mittleren und höheren Geschwindigkeiten bis etwa 140 km/h, zum Beispiel auf rutschigen und holprigen Fahrbahnen.

Zudem eignet sich der „Offroad“-Modus für den Anhänger-Zugbetrieb. Der Mazda CX-5 Skyactiv-G 194 AWD darf gebremste Anhänger bis 2.000 Kilogramm ziehen. Ungebremst liegt die maximale Anhängelast bei 750 Kilogramm.

Innenraum Mazda CX-5 2022: Jetzt gibt es noch mehr Komfort

Im Innenraum des Mazda CX-5 2022 steigern die neuen, noch bequemeren und zugleich mehr Unterstützung bietenden Sitze den Komfort. Weiche Softtouch-Oberflächen und Lederimitate auf dem Armaturenbrett, an der Mittelkonsole und den Türverkleidungen vorne sowie hinten unterstreichen die hohe Materialqualität des modern gestalteten Interieurs. Alles ist erstklassig verarbeitet - auch die harten Kunststoffoberflächen in den unteren Bereichen. Für Platz ist ebenfalls gesorgt: Vorne sitzen 2,00 Meter große Personen bequem, hinten bis zu 1,90 Meter große Mitreisende. Kleine Mitbringsel lassen sich derweil in den zahlreichen Fächern sowie Ablagen vorne und im Fond gut unterbringen.

Infotainment Mazda CX-5 2022: Der umfassende Zugriff auf die Lieblings-Apps

Dank „Android Auto“ und „Apple CarPlay“ lassen sich Smartphone-Apps komfortabel über den 10,25 Zoll beziehungsweise 26 Zentimeter großen Touchscreen des Mazda CX-5 nutzen, um Zugriff auf eine Vielzahl mobiler Services, Internetradio-Stationen, Facebook-Feeds, Nachrichten, Hörbücher und vieles mehr zu erhalten. Das Infotainment-System, inklusive Navigation, lässt sich intuitiv über einen Controller in der Mittelkonsole und über Sprachbefehle steuern. Der Bildschirm besitzt zudem gestochen scharfe, gut aussehende Grafiken und eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche.

Über die „MyMazda App“, die Zugang zu einer Vielzahl von Konnektivitäts-Services bietet, besteht ferner die Möglichkeit, den CX-5 zum Beispiel aus der Ferne zu verriegeln, den Standort des Fahrzeugs abzurufen, das Navigationssystem bereits von zu Hause aus zu programmieren, Informationen über den Fahrzeugstatus und vieles mehr abzurufen. Neu an Bord befindet sich für das kabellose Aufladen von Smartphones eine induktive Ladeschale. Ferner stehen vorne und hinten jeweils zwei USB-Anschlüsse zur Verfügung. Darüber hinaus projiziert ein farbiges Head-up-Display die wichtigsten Informationen ins direkte Blickfeld des Fahrers auf die Frontscheibe.

Bestmöglicher Schutz: Neue Assistenzsysteme für den Mazda CX-5 2022

Ein umfangreiches Maß an Fahrerassistenzsystemen sorgt für bestmöglichen Schutz und zusätzlichen Komfort an Bord. Beim Mazda CX-5 2022 legten die Macher erneut nach. Bereits in der Basisversion des CX-5 umfasst die Serienausstattung einen City-Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung, die bei Tag und Nacht funktioniert, einen Spurwechselassistenten mit Totwinkelüberwachung und eine Ausparkhilfe.

Beim Homura kommen unter anderem ein aktiver Spurhalteassistent mit Lenkunterstützung, ein Fernlichtassistent und ein Stauassistent dazu, der bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe das Fahren in dichtem Verkehr erleichtert. Der Stauassistent kann selbstständig Beschleunigen, Bremsen, Lenken und automatisch einen sicheren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug halten. Bei Geschwindigkeiten bis 55 km/h unterstützt das System den Fahrer dabei, den Mazda CX-5 in Kurven in der Fahrspur zu halten.

Ebenfalls beim Homura enthalten ist ein Matrix-LED-Lichtsystem mit blendfreiem Fernlicht, das jetzt über 20 statt wie bisher über 12 LED-Lichtblöcke verfügt, so dass sich zum Beispiel Fußgänger im Schatten vorausfahrender oder entgegenkommender Fahrzeuge früher erkennen lassen. Neue Lichtverteilungsmuster verbessern zum Modelljahr 2022 ferner die Sicht je nach Fahrgeschwindigkeit und Ausleuchtung und steigern die Reichweite auf bis zu 235 Meter.

Kofferraum Mazda CX-5 2022: Jetzt noch größer und praktischer

Bereits zuvor bot der Mazda CX-5 für die täglichen Besorgungen in der Stadt, für Reisen und Freizeitzubehör einen gut nutzbaren Kofferraum. Mit dem Modelljahr 2022 steigern die Macher die Praktikabilität weiter: Das Ladevolumen erhöht sich auf großzügige 522 Liter durch einen optimierten Zuschnitt des Gepäckabteils und der jetzt höheneinstellbare zweiteilige Kofferraumboden erleichtert das Be- und Entladen. In der tieferen Position sorgt der Ladeboden für ein Plus an Höhe und ermöglicht den Transport besonders sperriger Gegenstände, während bei umgeklappten Rücksitzlehnen eine durchgängig ebene Ladefläche entsteht und das Ladevolumen auf 1.638 Liter steigt. Typisch für einen SUV ist leider die hohe Ladenkante.

Mazda CX-5 Homura 2022 - Fazit und Preis:

Als Mazda CX-5 Homura setzt sich der beliebte japanische SUV noch sportlicher und attraktiver in Szene. Dazu spendieren die Macher dem Mazda CX-5 des Modelljahres 2022 mehr Komfort für den Alltag und neue, nützliche Fahrerassistenzsysteme, die für ein Plus an Komfort und Sicherheit sorgen. Zu haben ist der Mazda CX-5 Homura ab 40.890 Euro (165 PS) und ab 43.890 Euro mit dem 194 PS starken Top-Benziner samt Allradantrieb und dem neuen Mi-Drive. Angesichts der umfangreichen Serienausstattung handelt es sich um einen fairen Preis.

Technische Daten Mazda CX-5 Homura 2022:

Länge x Breite x Höhe: 4,575 x 1,845 x 1,680 Meter (Breite mit Außenspiegeln: 2,115 Meter)
Radstand: 2,700 Meter

Antriebsart: Allradantrieb
Hubraum Vierzylinder-Saugmotor: 2.488 cm³
Leistung: 143 kW/194 PS bei 6.000 U/min
Drehmoment: 258 Nm bei 4.000 U/min
Getriebeart: 6-Stufen-Automatik

Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 9,3 Sekunden

Durchschnittsverbrauch (nach WLTP): 8,1 l/100 km
Durchschnittsverbrauch (nach NEFZ): 7,4 l/100 km
CO2-Emission (nach WLTP): 184 g/km
CO2-Emission (nach NEFZ): 169 g/km
Abgasnorm: Euro 6d-ISC-FCM
CO2-Effizienzklasse: C

Leergewicht (nach EU mit Fahrer): 1.652 Kilogramm
Kofferraumvolumen: 522 - 1.638 Liter
Preis: ab 43.890 Euro

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mazda-Testberichte

Wie sich die Verbesserungen des Mazda3 e-Skyactiv X 2021 im Alltag auswirken, testet Christian Brinkmann.

Mazda3 e-Skyactiv X Test: Meisterwerk spart richtig Sprit

Die angriffslustig gestaltete Front mit dem großen Kühlergrill und den scharf gezeichneten Scheinwerfern hebt die dynamische Präsenz des Mazda3 hervor. Zum ausdrucksstarken Design des Mazda3 e-Skyactiv X …

Sparsamer und noch attraktiver: Was den Mazda CX-5 2021 besonders auszeichnet, zeigt Christian Brinkmann.

Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und sparsamer wird

Beim Antrieb geht Mazda einen eigenen Weg: Statt kleiner Turbo-Motoren wie bei Mitbewerbern, beginnt die Antriebspalette des Mazda CX-5 mit einem 2,0 Liter großen Vierzylinder-Saugmotor. Beim Top-Modell …

Eine Legende: Was genau den Mazda Cosmo Sport 110S so besonders macht, zeigt Christian Brinkmann.

Mazda Cosmo Sport 110S Test: Mit einer Revolution zum Erfolg

Es sind die phänomenalen Momente, wenn du die Schlüssel für einen bedeutenden historischen Sportwagen wie den Mazda Cosmo Sport 110S in die Hand gedrückt bekommst. Von 1967 bis 1972 in einer Auflage von …

Wie sparsam der Mazda CX-3 2021 nach seinen Modifikationen ist und welche Neuheiten noch dazu kommen, zeigt Christian Brinkmann.

Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne elektrische Hilfe

Das Design des Mazda CX-3 ist einfach schick und ästhetisch - ganz ohne polarisierenden Schnickschnack. Die für einen kleinen SUV vergleichsweise lange Motorhaube, der markant herausgearbeitete, verchromte …

Der Mazda MX-30 ist radikal anders ausgerichtet als andere E-Autos. Welche Vorzüge dieses E-Auto bietet, zeigt Christian Brinkmann.

Mazda MX-30 Test: Selten so günstig, ein E-Auto zu fahren

Modern, stylisch und absolut dynamisch wirkt der neue Mazda MX-30 , der mit seinen kompakten Abmessungen so groß ist wie der Mazda CX-30 und damit wie für die Stadt geschaffen ist. Insbesondere die …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo