Peugeot 308 Hybrid 2022 Test: Jetzt das beste Kompaktauto

, 09.01.2022


Es lebe der Unterschied, der die komplett neue Generation des Peugeot 308 (2022) noch interessanter macht: Mit seinem hervorstechenden Design sieht der neue 308 wie kein anderes Auto in der hart umkämpften Kompaktklasse aus und zieht begeisterte Blicke auf sich. Als passionierte Autofahrer wünschen wir uns zugleich echten Fahrspaß, eine hohe Effizienz, einen hochwertigen Innenraum und moderne Technologien an Bord. Wie es der Franzose mit den Besten in der Kompaktklasse aufnimmt, zeigt der Peugeot 308 Hybrid Test.

Scharfe Linien und markante Lufteinlässe prägen die Front und betonen die Entschlossenheit des Peugeot 308 (2022), der mit seinem modernen Design regelrecht verführt. In das Auge fallen der große Kühlergrill mit einem auffälligen Muster und die angriffslustig gezeichneten LED-Scheinwerfer, die wie reißzahnförmige Tagfahrleuchten ineinander übergehen. Weitere Akzente setzen die lange, konturierte Motorhaube und die zweifarbigen 18-Zoll-Felgen. Das fließende Profil mündet in ein sportlich gestaltetes Heck mit Dachkantenspoiler und Diffusoreinsatz in hochglänzendem Schwarz. Den coolen Auftritt unterstreichen die LED-Rückleuchten mit 3D-Effekt und dynamischer Beleuchtung der Krallen.

Antrieb: So weit kommt der Peugeot 308 Hybrid elektrisch und was er verbraucht

Der 165 kW/225 PS starke Plug-in-Hybrid-Antrieb des Peugeot 308 Hybrid 225 besticht durch seine Vielseitigkeit: Auf der einen Seite liefert der Antrieb ordentlich Power für den Fahrspaß, kann aber nach dem realitätsnahen WLTP-Zyklus auch bis zu 59 Kilometer rein elektrisch fahren.

Die Eckdaten: Der 1,6 Liter großer Vierzylinder-Turbobenziner generiert 133 kW/181 PS und der Elektromotor 81 kW/110 PS. Zusammen kommen die Motoren auf eine ordentliche Systemleistung von 165 kW/225 PS und ein maximales Drehmoment von 360 Nm. In Kombination mit der 8-Stufen-Automatik spurtet der frontangetriebene Peugeot 308 Hybrid 225 in 7,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h. Für die Power des rein elektrischen Vortrieb sorgt eine 12,4 kWh große Lithium-Ionen-Batterie. Elektrisch beläuft sich die Top-Speed auf 135 km/h.

Drei Fahrmodi stehen zur Wahl: „Electric“, „Hybrid“ und „Sport“. Die von Peugeot angegebene elektrische Reichweite von 59 Kilometern erweist sich bei idealen Bedingungen als realistischer Wert und reicht bei Vielen für die tägliche Fahrt aus. Über die Funktion „Brake“ lässt sich darüber hinaus beim Loslassen des Gaspedals verstärkt Energie zurückgewinnen und über „e-Save“ die elektrische Energie des Akkus aufbewahren, zum Beispiel zur Nutzung von Umweltspuren in Städten, die an Staus vorbeiführen.

Im „Hybrid“-Modus entscheidet das System situationsabhängig, ob der Elektromotor, der Benziner oder beide Antriebe gleichzeitig zum Einsatz gelangen. Dabei zeigt sich der Antrieb im Alltag bei normaler Fahrweise unglaublich leise, während der Peugeot 308 trotz einer etwas strafferen Federung souverän Straßenunebenheiten absorbiert und für ein angenehmes Fahrgefühl sorgt. Solange die Batterie Power hat, begnügt sich der Peugeot 308 Hybrid 225 bei unserer Fahrt durch Städte sowie über Landstraßen und die Autobahn durchschnittlich mit rund 3,0 Litern Benzin auf 100 Kilometern.

Handling: Wie dynamisch ist der Peugeot 308 Hybrid 225?

Es folgt der Wechsel in den „Sport“-Modus, der die gesamte Kraft der Motoren für die maximale Performance nutzt. Ein Tritt auf das Gaspedal - und der Peugeot 308 Hybrid zieht dank des reaktionsschnellen und kraftvollen Antriebs mit viel Druck durch. Dazu fallen auf einer kurvigen Landstraße die sportliche Ausrichtung und die unmittelbar reagierende, aber leider etwas leichtgängige Lenkung auf. Wird das Gaspedal durchgedrückt, klingt der Benziner etwas rau und angestrengt, obwohl der Peugeot 308 Hybrid 225 wirklich flott ist.

Trotz des Zusatzgewichtes durch das Hybrid-System und die Batterie bleibt der rund 1,7 Tonnen schwere Peugeot 308 sogar bei schnellen Richtungswechseln stabil auf der Straße. Die Agilität unterstützt zudem das kleine Lenkrad. Erst bei schneller Fahrt durch enge Kurven, fängt der 308 an, über die Vorderräder zu schieben. Der „Sport“-Modus schärft zudem spürbar die Gaspedalkennlinie, die Schaltcharakteristik und verstärkt künstlich das Motorgeräusch.

Neben dem Peugeot 308 Hybrid mit 165 kW/225 PS gibt es noch einen kleineren Plug-in-Hybriden, der eine Systemleistung von 133 kW/180 PS besitzt. In beiden Varianten gelangt der gleiche Elektromotor zum Einsatz. Der einzige Unterschied: Der Peugeot 308 Hybrid 225 besitzt einen etwas druckvolleren Benziner.

Laden: In dieser Zeit lässt sich der Peugeot 308 Hybrid aufladen

Effizient fahren und Geld sparen lässt sich mit einem Plug-in-Hybrid, wenn dieser möglichst oft geladen wird und stets Energie für elektrisches Fahren zur Verfügung steht - immer mit der Möglichkeit, auch lange Strecken ohne Stopps mit dem Benziner fahren zu können.

Serienmäßig wird die 12,4-kWh-Batterie des Peugeot 308 Hybrid einphasig mit bis zu 3,7 kW geladen. Der Ladevorgang von 0 auf 100 Prozent dauert in diesem Fall ca. 3 Stunden 50 Minuten. Steht nur eine Haushaltssteckdose mit 1,8 kW zur Verfügung, beläuft sich der Ladevorgang auf ca. 7 Stunden 5 Minuten. Optional offeriert Peugeot einen Onboard-Charger mit 7,4 kW, der die Ladezeit auf ca. 1 Stunde 55 Minuten reduziert.

Innenraum Peugeot 308 (2022): Darum einer der Besten in der Kompaktklasse

Vor einigen Jahren hätte es niemand gedacht: Der Innenraum des neuen Peugeot 308 (2022) gehört zu den Besten der Kompaktklasse. Es ist mehr als nur das moderne Design. Das Interieur vermittelt in puncto Material- und Verarbeitungsqualität einen sehr hochwertigen Eindruck. Weiche Softtouch-Oberflächen dominieren den Innenraum. Nur im unteren Bereich und zum Teil an der Mittelkonsole gelangt harter, aber gut verarbeiteter Kunststoff zum Einsatz. Sportlich-elegante Akzente setzen unter anderem Aluminium-Applikationen. Die Sitze bieten zudem einen hohen Komfort und bieten viel Seitenhalt. Vorne können 2,00 Meter große Personen problemlos sitzen. Im Fond fällt der Platz etwas knapper aus und reicht nur für durchschnittlich große Erwachsene.

Infotainment Peugeot 308 (2022): Diese neuen Funktionen überzeugen

Das neue Infotainment-System des Peugeot 308 namens „i-Connect Advanced“ stellt ein echtes Highlight dar. Der Fahrer blickt bei der GT-Ausstattung auf ein volldigitales, komplett konfigurierbares Kombiinstrument mit einem coolen 3D-Effekt. Das 10 Zoll beziehungsweise 25,4 Zentimeter große 3D-Cockpit hält übersichtlich zahlreiche Informationen bereit und besitzt unter anderem verschiedene Anzeigemodi wie Navigation, Radio/Medien, Fahrerassistenzsysteme und Energiefluss.

Dem Smartphone sehr nahe kommen die moderne Darstellung und die einfache Bedienung des ebenfalls 10 Zoll großen Touchscreens im Zentrum des Cockpits. Die einzelnen Funktionen lassen sich schnell aufrufen und die Nutzung ist so selbsterklärend wie bei einem Smartphone.

Mehr noch: Die sogenannten „i-Toggles“ kann der Nutzer ganz individuell mit bestimmten Funktionen und Anwendungen des Infotainment-Systems belegen Bei den „i-Toggles“ handelt es sich um berührungssensitive Flächen beziehungsweise virtuelle Tasten, die im neuen Peugeot 308 ihre Premiere feiern. Es wäre zu einfach, dort nur Radiosender oder Bereiche des Infotainment-Systems zu hinterlegen. Auf den „i-Toggles“ lassen sich sogar einzelne Telefonnummern, die bevorzugte Einstellung der Klimaanlage, bestimmte Navigationsziele und vieles mehr abspeichern. Anschließend genügt ein einziger Tastendruck, um die gewünschte Funktion auszuführen. Ebenso an Bord befindet sich eine Sprachsteuerung, die auf den Befehl „OK Peugeot“ reagiert.

Die Funktion „Mirror Screen“ verbindet darüber hinaus gleichzeitig bis zu zwei Smartphones kabellos mit dem Infotainment-System, um Smartphone-Apps über den Touchscreen des Fahrzeugs bedienen zu können - und das funktioniert mit „Android Auto“ als auch mit „Apple CarPlay“. Zum kabellosen Aufladen von Smartphones befindet sich eine induktive Ladestation in der Mittelkonsole. Darüber hinaus stehen vorne und hinten jeweils zwei USB-C-Anschlüsse zur Verfügung.

Fahrerassistenzsysteme Peugeot 308: Teilautonom und das Plus an Sicherheit

Für ein Plus an Sicherheit und Komfort sorgt im Peugeot 308 (2022) ein umfangreiches Programm an Fahrerassistenzsystemen. Um nur einige Beispiele zu nennen: teilautonomes Fahren mit automatischer Geschwindigkeitsregelung und Spurpositionierung, automatische Notbremsung mit der Erkennung von Fußgängern und Radfahrern bei Tag und Nacht, eine Verkehrszeichenerkennung, ein Ausparkassistent mit Querverkehrswarner, eine 360-Grad-Kamera zum Rangieren und Parken und vieles mehr.

Kofferraum Peugeot 308 Hybrid: Ordentlich Platz, aber dennoch reduziert

Der Kofferraum des neuen Peugeot 308 fasst normalerweise 412 Liter und mit umgeklappten Rücksitzlehnen 1.323 Liter - allerdings nur als reiner Verbrenner. Die Batterie des Hybrid-Systems reduziert den Laderaum, so dass der Peugeot 308 Hybrid allerdings noch immer auf ordentliche 361 Liter beziehungsweise 1.271 Liter kommt. Das Be- und Entladen erleichtert die niedrige Ladestufe nach innen. Werden die Rücksitzlehnen umgeklappt entsteht eine kleine Stufe. Das Ladezubehör in einer Tasche unterzubringen, stellt eine praktische Idee dar. Doch es wäre von Vorteil, wenn sich die Tasche mit einem Klettverschluss am Ladeboden fixieren ließe; denn so rutscht diese bei passionierter Fahrt in Kurven ständig herum.

Peugeot 308 Hybrid 225 - Fazit und Preis:

Der neue Peugeot 308 (2022) ist ein richtig großer Wurf, der mit seinem coolen Design für Präsenz auf der Straße sorgt, als Plug-in-Hybrid eine starke Reichweite besitzt und mit seinem Handling überzeugt - ein echter Allrounder. Der Innenraum schließt sich mit seiner hohen Qualität und den modernen Technologien nahtlos an. Die erste Auszeichnung gab es bereits: Der Peugeot 308 wurde in der Kategorie „Kompakt“ zum „German Car of the Year 2022“ gewählt.

Der Plug-in-Hybrid macht für alle Sinn, die eine Möglichkeit besitzen, das Auto nach Bedarf aufladen zu können. In der Preisliste steht der neue Peugeot 308 Hybrid 225 ab 44.550 Euro. Der Peugeot 308 Hybrid 180 mit etwas weniger Leistung reicht vollkommen aus und ist mit einem niedrigeren Ausstattungsniveau bereits ab 36.900 Euro erhältlich.

Technische Daten Peugeot 308 Hybrid 225:

Länge x Breite x Höhe: 4,367 x 1,852 x 1,441 Meter (Breite mit Außenspiegeln: 2,062 Meter)
Radstand: 2,675 Meter

Hubraum Vierzylinder-Benzinmotor: 1.598 cm³ 
Leistung Benzinmotor: 133 kW/181 PS bei 6.000 U/min
Drehmoment Benzinmotor: 250 Nm bei 1.750 U/min
Leistung Elektromotor: 81 kW/110 PS bei 2.500 U/min
Drehmoment Elektromotor: 320 Nm
Systemleistung: 165 kW/225 PS
Systemdrehmoment: 360 Nm
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: 8-Stufen-Automatik

Höchstgeschwindigkeit: 2353 km/h
Höchstgeschwindigkeit elektrisch: 135 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 7,5 Sekunden

Kraftstoffverbrauch (WLTP): 1,2 l/100 km
Kraftstoffverbrauch (NEFZ): 1,3 l/100 km
CO2-Emission (WLTP): 26 - 28 g/km
CO2-Emission (NEFZ): 30 g/km

Batteriekapazität: 12,4 kWh
Maximale Ladeleistung: 3,7 kW (optional 7,4 kW)
Maximale elektrische Reichweite (WLTP): 58 - 59 km
Energieverbrauch (WLTP): 15,6 - 15,9 kWh/100 km
Emissionsklasse (Abgasnorm): Euro 6d
CO2-Effizienzklasse: A+

Ladezeit an Wallbox (22 kW): 0 - 100 % in 1 Stunde 55 Minuten
Ladezeit an Ladestation (3,7 kW): 0 - 100 % in 3 Stunden 50 Minuten
Ladezeit an Haushaltssteckdose (1,8 kW): 0-100 % in 7 Stunden 5 Minuten

Leergewicht (ausstattungsabhängig nach EG): 1.708 - 1.775 Kilogramm
Kofferraumvolumen: 361 - 1.271 Liter
Preis: ab 44.550 EUR

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Peugeot-Testberichte

Für den Antrieb des Peugeot 308 GTi sorgt ein 1,6 Liter großer THP-Turbo-Benziner mit 272 PS.

Peugeot 308 GTi 2018 Test - Einer der besten Kompaktsportler

Der Peugeot 308 GTi setzt nicht auf aggressives Spoilerwerk und sieht mit seinem sportlich-eleganten Styling dennoch scharf aus. Die angriffslustig gezeichneten Voll-LED-Scheinwerfer fallen sofort ins Auge. …

Im Rennstall geboren, auf der Straße zu Hause: der neue Peugeot 308 GTi.

Peugeot 308 GTi 2016 Test: Rabiat! Das ist der neue …

Zweifellos zeigt sich der neue Peugeot 308 GTi sportlich, jedoch ohne es mit aggressivem Spoilerwerk zu übertreiben. Besonders cool wirkt bei unserem Testwagen die rot-schwarze Farbkombination „Coupe …

Peugeot 208 GTi 30th: Selten machte eine brachiale Rennsemmel so viel Spaß.

Peugeot 208 GTi 30th Test: Kleiner Franzose ganz groß

Damit gab sich Peugeot Sport nicht zufrieden und bescherte dem Kraftzwerg allerhand feiner Zutaten, die das Jubiläumsmodell zum heißbegehrten und mit hohem Fahrspaß genießbaren Sammlerobjekt machen. Die …

Der Peugeot 508 SW erhält jetzt noch mehr Klasse.

Peugeot 508 SW Test: Den Löwen wieder im Herzen

Dem Peugeot 508 merkt man in seiner neuesten Auflage mehr denn je an, dass er vor gut drei Jahren nicht nur den Mittelklasse-Vorgänger 407, sondern gleichzeitig das Markenflaggschiff 607 ersetzte. Jetzt …

Der Peugeot 308 eröffnet die Jagd auf den VW Golf.

Peugeot 308 Test: Großes Gebrüll - Was steckt dahinter?

Frisch im Look und klar im Design: Bereits auf den ersten Blick erweist sich der neue Peugeot 308 als echter Beau, der eine dynamische Eleganz ausstrahlt. Die Frontpartie dominiert der große, in Chrom …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo