Audi: Keine Konzentration auf einen Meisterschaftskandidaten

, 17.08.2016

Audi wird im Kampf um den DTM-Titel 2016 weiterhin Jamie Green und Edoardo Mortara gleichermaßen unterstützen

Während bei BMW Tabellenführer Marco Wittmann im Kampf um den DTM-Titel 2016 die klare Speerspitze ist, hat Audi mit Jamie Green und Edoardo Mortara noch zwei heiße Eisen im Feuer. Und das soll auch so bleiben. Auf einen Fahrer als Nummer eins will sich Audi-DTM-Leiter Dieter Gass vor den Rennen an diesem Wochenende in Moskau nicht festlegen.

"Im Gegensatz zu den Wettbewerbern können wir uns nicht auf einen Fahrer entscheiden", sagt er. "Bei uns sind Edo und Jamie noch sehr nahe zusammen." Beide Piloten sind nur zehn Punkte voneinander getrennt und liegen mit sieben beziehungsweise 17 Punkten Rückstand auf Wittmann auf den Plätzen zwei und drei der Meisterschaft.

"Deswegen würde es uns sehr schwer fallen, uns dort auf einen festzulegen, denn dafür ist die Wechselhaftigkeit der Ergebnisse noch ein bisschen zu groß", spricht Gass die im Vergleich zu Wittmann fehlende Konstanz seiner beiden Piloten an. "Sicherlich werden wir versuchen, die beiden so gut es geht zu unterstützen."

Ist es nun ein Vorteil, noch zwei Meisterschaftskandidaten in den eigenen Reihen zu haben oder ist es besser, wenn man sich auf einen Fahrer konzentrieren kann? "Das ist ein sehr zweischneidiges Schwert", lautet die Antwort von Gass auf diese Frage. "Grundsätzlich ist man empfindlicher, wenn man nur einen Fahrer vorne drin hat. Wenn der Fahrer mal ein schlechtes Wochenende oder Pech hat, ist man ruck-zuck ganz aus dem Meisterschaftsrennen draußen. Daher würde man im ersten Moment sagen, dass es besser ist, wenn man zwei Fahrer vorne drin hat."

Allerdings gibt es auch Argumente, die dagegen sprechen. "Auf der anderen Seite besteht bei zweien vorne drin das Risiko, dass sie sich gegenseitig Punkte klauen und man am Ende aufgrund eines solchen Zwischenfalls unter Umständen die Meisterschaft verlieren kann", sagt Gass. Während der Kopf des Audi-DTM-Leiters in dieser Frage noch schwankt, hat sich sein Bauch allerdings schon festgelegt. "Vom Grundgefühl fühle ich mich besser, zwei Fahrer vorne dabei zu haben", sagt er.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Geht in Moskau wieder auf volle Attacke: Audi-Pilot Edoardo Mortara

Audi in Moskau: Angriff auf die Tabellenspitze

Jamie Green oder Edoardo Mortara? Beide Audi-Piloten haben gute Chancen, vom Gastspiel der DTM in Russland die Führung in der Fahrerwertung mit nach Hause zu bringen. Auch in der Hersteller- und …

Vier Siege konnte Mattias Ekström in Zandvoort bereits feiern

Audi und Zandvoort: Beste Erinnerungen an viele Siege

Wenn es eine DTM-Veranstaltung gibt, von der alle Audi-Piloten gleichermaßen schwärmen, dann ist es Zandvoort. Der Traditionskurs an der niederländischen Nordseeküste ist seit 2001 …

Volker Strycek, DTM-Champion 1984, setzt auf dem Lausitzring auf Audi

DTM-Champion Strycek glaubt an Audi-Sieg in der Lausitz

DTM-Champion Volker Strycek ist zwar seit über 20 Jahren nicht mehr aktiv in der Rennserie, trotzdem verfolgt er die Rennen nach wie vor mit großem Interesse. Der Essener, der sich 1984 ohne einen …

Verzockt: Bei Audi wechselte man im Qualifying zu spät auf neue Reifen

"Verkackt": Warum Audi im Sonntagsrennen chancenlos war

Die Zuschauer in Hockenheim staunten im Qualifying zum zweiten Rennen am Sonntag nicht schlecht: Nachdem die Ingolstädter das gesamte Wochenende zuvor dominiert hatten, war plötzlich kein einziger …

Jamie Green und Kollegen wurden in München auf Herz und Nieren untersucht

Fitnesscheck: Audi-DTM-Piloten auf dem Prüfstand

Am 7. und 8. Mai startet in Hockenheim die DTM in ihre neue Saison. Audi hat den aktuellen Audi RS 5 DTM für seine letzte Rennsaison noch einmal in vielen Details optimiert. Auch die Audi-Fahrer sind …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo