BMW dominiert: Wittmann holt Pole am Sonntag in Moskau

, 21.08.2016

BMW sichert sich mit dem leichtesten Auto im Feld die ersten drei Startplätze in Moskau - Maxime Martin verursacht rote Flagge - Audi erlebt ein Debakel

Marco Wittmann (RMG-BMW) scheint fest entschlossen zu sein, sich die Tabellenführung in der DTM zurückzuholen. Der Champion von 2014 schnappte sich nach der Bestzeit im dritten Freien Training auch die Pole-Position für das Sonntagsrennen in Moskau. Der 26-Jährige umrundete den Moscow Raceway in 1:28.776 Minuten und setzte damit die schnellste Zeit des gesamten Wochenendes. Tom Blomqvist (RBM-BMW/+0,102 Sekunden) wird neben seinem Markenkollegen aus Reihe eins starten.

"Es war natürlich ein mega Qualifying! Es ist eine gute Antwort auf den gestrigen Tag", freut sich Wittmann und erklärt. "Mit dem zweiten Reifensatz hat alles gepasst. Die erste Runde war optimal, von daher bin ich natürlich happy. Jetzt heißt es, ein gutes Rennen zu haben." Mit einem Sieg würde sich Wittmann die Tabellenführung zurückholen, die er am Samstag an Robert Wickens abgeben musste.

Rang drei ging an Maxime Martin (RBM-BMW), der seinen BMW M4 acht Minuten vor Ende der 20-minütigen Qualifikation allerdings in die Reifenstapel setzte und eine rote Flagge verursachte. "Ich habe das Auto beim Anbremsen in Kurve 7 verloren. Ich wollte es noch abfangen, aber da war es schon zu spät, und ich flog in die Reifenstapel. Ich hoffe, dass das Auto nicht zu sehr beschädigt ist, und dass wir am Nachmittag fahren können", so Martin.

Robert Wickens (HWA-Mercedes/+0,404 Sekunden) war auf Rang vier bester Mercedes-Pilot. Die Stuttgarter gingen mit 22,5 Kilogramm mehr Gewicht als die BMW-Konkurrenten aus München auf die Strecke und konnten diesen Nachteil nicht kompensieren. "Das war leider das Qualifying, das wir erwartet haben. Durch unsere starke Leistung gestern wussten wir, dass es im wahrsten Sinne des Wortes schwer wird", erklärt Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz.

"Positiv ist, dass Robert seine starke Form auch heute wieder unter Beweis gestellt hat und mit P4 gute Chancen für das Rennen hat", so Fritz weiter. "Ehrlich gesagt bin ich selbst ein bisschen überrascht, dass ich auf P4 stehe. Ich war zwar zuversichtlich nach dem Freien Training und wusste, was ich machen muss, um schneller zu werden, aber dass es dann für so weit vorne reicht, hätte ich nicht gedacht", sagt Wickens selbst.

"Die Ausgangssituation für das Rennen ist jedenfalls gut. Mein Ziel ist es, wichtige Punkte einzufahren", so der Kanadier. Hinter dem neuen Tabellenführer sortierten sich Bruno Spengler (MTEK-BMW/+0,595) und Daniel Juncadella (HWA-Mercedes/+0,621) ein. Die Top 10 komplettierten Augusto Farfus (MTEK-BMW/+0,635), Timo Glock (RMG-BMW/+0,746), Maximilian Götz (HWA-Mercedes/+0,828) und Lucas Auer (Mücke-Mercedes/+0,874).

Ein Debakel erlebte derweil Audi. Nico Müller (Abt-Audi/+0,992) kam als bester Vertreter der Ingolstädter mit fast einer Sekunde Rückstand nicht über Platz 13 hinaus. Die beiden Meisterschaftskandidaten Jamie Green (Rosberg-Audi/+1,305) und Edoardo Mortara (Abt-Audi/+1,211) landeten sogar nur auf den Plätzen 20 und 18. Ihnen steht eine große Aufholjagd bevor, wenn sie im Rennen noch Punkte mitnehmen wollen.

Ebenfalls eine Enttäuschung erlebte Gary Paffett (ART-Mercedes/+1,346), der am Samstag noch als Dritter auf dem Podium gestanden hatte. Er kam nicht über Platz 22 hinaus und startet damit unter anderem deutlich hinter seinem Teamkollegen und Rookie Felix Rosenqvist (+1,035), der von Position 14 ins Rennen gehen wird. Das 60-minütige Sonntagsrennen beginnt bereits um 12:10 Uhr MESZ (13:10 Uhr Ortszeit).

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Sieg in Moskau: Marco Wittmann ist wieder Tabellenführer in der DTM

DTM Moskau: Marco Wittmann und BMW schlagen zurück

Marco Wittmann hat sich und die BMW-Mannschaft beim DTM-Sonntagsrennen auf dem Moscow Raceway für eine bittere Enttäuschung am Samstag entschädigt. Der Ex-Champion gewann den zweiten Lauf im …

Die RMG-Piloten Wittmann und Glock wollen in Moskau vorne fahren

Sommerreise nach Russland: BMW tritt in Moskau an

Zum vierten Mal gastiert die DTM am kommenden Wochenende auf dem Moscow Raceway vor den Toren der russischen Hauptstadt Moskau. BMW nimmt die Herausforderung der 3,931 Kilometer langen Strecke auf Platz eins …

Augusto Farfus steigt im August ins GT3-Cockpit um

Farfus verstärkt BMW-Team beim Rennen in Suzuka

Es ist nicht nur der Saisonhöhepunkt der japanischen GT-Meisterschaft, sondern auch das älteste Rennen Japans: Die 45. Auflage der 1.000 Kilometer von Suzuka verspricht auch in diesem Jahr wieder …

Marco Wittmann stand in dieser Saison nur bei seinem Sieg auf dem Podest

Sind die DTM-Zugeständnisse an BMW zu weit gegangen?

Wenn am kommenden Samstag der erste Lauf in Zandvoort über die Bühne gegangen ist, erreicht die DTM-Saison 2016 Halbzeit. Mit bisher sieben verschiedenen Siegern waren die Rennen so ausgeglichen …

Marco Wittmann führt die Meisterschaft dank seiner großen Konstanz an

BMW "nicht todunglücklich" über Schwächen der Gegner

Bereits im vergangenen Jahr sorgte der Herstellertitel für BMW für große Verwunderung. Die Münchener waren in der DTM-Saison 2015 eigentlich über weite Strecken klar langsamer als …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …
Audi Q8 Test: Audis Antwort auf den BMW X6
Audi Q8 Test: Audis Antwort auf den BMW X6
BMW 3er M Performance 2019: Live-Fotos zeigen mehr Dynamik
BMW 3er M Performance 2019: Live-Fotos zeigen …
Wie Duan Wasi Porsche-Sound in Musik verwandelt
Wie Duan Wasi Porsche-Sound in Musik verwandelt


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo