BMW vor Oschersleben: Überraschungen eingeplant

, 10.09.2015

Im BMW-Lager weiß man vor dem siebten DTM-Wochenende 2015 nicht so recht, was man erwarten soll: Bruno Spengler als Fünfter punktbester Fahrer der Marke

Mit den Saisonrennen 13 und 14, die am Wochenende in der Motorsport Arena Oschersleben ausgetragen werden, startet die DTM in das letzte Drittel der Saison 2015. Nach drei Rennwochenenden im europäischen Ausland kehrt man wieder nach Deutschland zurück. BMW kommt aus Moskau mit einer Pole-Position und drei Podestplätzen im Gepäck zum Gastspiel in die Magdeburger Börde.

Wann immer ein BMW-Fahrer in Oschersleben auf dem ersten Startplatz stand, wurde er am Ende des Jahres auch DTM-Champion: 2012 ging Bruno Spengler auf seinem Weg zum Fahrertitel von der Pole ins Rennen, 2014 Marco Wittmann. Spengler feierte anschließend einen souveränen Start-Ziel-Erfolg, Wittmann hatte in einem turbulenten Regenrennen mit drei Safety-Car-Phasen Pech und beendete den damals zweiten Saisonlauf auf Rang 19. Den zweiten Sieg für BMW in Oschersleben feierte Augusto Farfus im Jahr 2013. Der Brasilianer war von Platz zwei gestartet und wurde am Ende der Saison Zweiter in der Fahrerwertung.

In der aktuellen DTM-Gesamtwertung ist Bruno Spengler auf Rang fünf bestplatzierter BMW-Pilot. Der Kanadier uns seine Markenkollegen blicken auf das Rennwochenende in Oschersleben voraus.

Bruno Spengler (MTEK): "Oschersleben ist eine sehr anspruchsvolle Strecke - auch für die Kondition der Fahrer, denn es gibt viele Kurven, viele Bodenwellen und kaum Abschnitte, in denen man sich ausruhen könnte. Das Auto muss dort vor allem eine sehr gute Traktion haben. Mir persönlich gefällt die Stimmung in Oschersleben sehr gut, denn die Leute aus dieser Gegend sind echte Motorsportfans."

Marco Wittmann (RMG): "Ich habe in meiner Formel-Zeit bereits einige Siege in Oschersleben gefeiert. Daher komme ich immer wieder gern an die Strecke. In der DTM lief es für mich im vergangenen Jahr zunächst recht gut. Ich habe die Pole-Position geholt und hatte auch ein gutes Rennen. Ich habe dann aber einen kleinen Fehler gemacht und wurde anschließend von einem technischen Defekt gestoppt. Daher hoffe ich, dass wir dieses Mal im Rennen durchfahren können und, wenn möglich, ganz oben stehen."

Antonio Felix da Costa (Schnitzer): "Ich mag die Strecke und denke, dass sie sehr gut zur DTM und unserem BMW M4 DTM passt. Ich hatte dort im vergangenen Jahr eines meiner besten Qualifyings. Daher freue ich mich auf die Rückkehr. In der DTM muss man aber immer alles auf den Punkt bringen, um erfolgreich zu sein. Daran werden wir mit Blick auf Oschersleben weiter hart arbeiten."

Maxime Martin (RMG): "Oschersleben bietet einen guten Mix aus schnellen und langsamen Kurven. Als Fahrer bist du am Lenkrad und an den Pedalen ständig am Arbeiten. Lange Geraden gibt es dort keine, weshalb das Überholen schwierig ist. Wichtig sind in Oschersleben auch die Randsteine. Das Auto muss so abgestimmt sein, dass du gut drüber kommst."

Augusto Farfus (RBM): "Ich habe 2013 in Oschersleben gewonnen und bin dort immer in die Punkte gefahren. Deshalb habe ich sehr schöne Erinnerungen an die Strecke und gehe hochmotiviert in das Wochenende. Der Kurs erfordert viel Abtrieb, was uns normalerweise entgegen kommt. Auch wenn wir bisher eine schwierige Saison haben, denke ich, dass es ein gutes Wochenende werden kann. Mein Ziel ist, Punkte zu holen."

Timo Glock (MTEK): "In Oschersleben haben wir bisher immer gut ausgesehen. Ob das in diesem Jahr auch der Fall sein wird, müssen wir abwarten. Wir haben vor der Saison dort bereits getestet, somit glaube ich, dass wir gut vorbereitet sind. Wir werden wie an jedem anderen Wochenende versuchen, das Maximum für unser Team und BMW herauszuholen."

Martin Tomczyk (Schnitzer): "In dieser Saison ist es schwer einzuschätzen, wie es laufen wird. Die DTM hält in diesem Jahr einige Überraschungen bereit, was die Performance der verschiedenen Hersteller auf den verschiedenen Rennstrecken angeht. Der Kurs in Oschersleben ist eng und es gibt wenige Überholmöglichkeiten. Deshalb wird das Qualifying ausschlaggebend sein für eine gute Position im Rennen."

Tom Blomqvist (RBM): "Die Wartezeit auf das nächste Rennen ist dieses Mal recht kurz. Das ist für uns Rennfahrer natürlich die beste Nachricht, da wir immer so oft und so lange wie möglich im Auto sitzen wollen. Wir haben vor der Saison bereits einen Test in Oschersleben absolviert. Daher kenne ich die Strecke im DTM-Auto. Es wird interessant sein zu sehen, wie wir dort abschneiden werden, denn in dieser Saison ist nichts vorhersehbar. Wir werden in jedem Fall unser Bestes geben."

Jens Marquardt (BMW-Motorsportdirektor): "Nach drei Rennwochenenden außerhalb Deutschlands, in deren Verlauf wir neun Podestplätze feiern konnten, biegt die DTM 2015 langsam aber sicher auf die Zielgerade ein. Wir freuen wir uns nun auf das letzte Saisondrittel vor heimischem Publikum. Unsere bisherige Bilanz in Oschersleben ist gut: Zwei Siege und zwei Pole-Positions in drei Jahren können sich sehen lassen. Wir werden in jedem Fall auch dort wieder alles daran setzen, der Konkurrenz das Leben so schwer wie möglich zu machen. Die Fans in der Magdeburger Börde können sich auf ein actionreiches Wochenende freuen, denn die DTM steht 2015 mehr denn je für spannende Rennen und turbulente Szenen auf der Strecke. Das wird sicher auch in Oschersleben so sein."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Willkommen in Moskau - Das galt nicht für die Verpflegung von BMW

DTM Moskau: Russischer Zoll beschlagnahmt BMW-Proviant

Das DTM-Team von BMW hatte bei der Reise nach Moskau, wo am kommenden Wochenende die Rennen elf und zwölf der DTM-Saison 2015 stattfinden, mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. Ein LKW des …

In der laufenden Saison stand Maxime Martin einmal auf dem Podest

Die BMW-Stimmen zu den Rennen in Moskau

Nach einer vierwöchigen Sommerpause nimmt die DTM beim Gastspiel in Moskau wieder Fahrt auf. Vom 28. bis 30. August treten die BMW-Teams auf dem "Moscow Raceway" in Aktion. Zum dritten Mal in dieser …

Antonio Felix da Costa verpasste die Bestzeit von Rockenfeller nur knapp

DTM 2015 Zandvoort: BMW überrascht zum Auftakt

Mit einer Bestzeit von Mike Rockenfeller (Phoenix-Audi), einer starken Vorstellung von BMW und einem verhaltenen Auftakt von Mercedes endete am Freitag das erste Freie Training der DTM am vierten …

Maxime Martin ist der schwerste der acht BMW-Vertreter im DTM-Starterfeld

DTM 2015 in Zandvoort: Gewichtsvorteil erneut bei BMW

Vorteil für BMW in Zandvoort: Bei der vierten Rennstation der DTM-Saison 2015 hat die Marke aus München erneut die leichtesten Autos im Starterfeld. Um bis zu 25 Kilogramm schwerer sind die …

Die Kurve kriegen: BMW will in Zandvoort den jüngsten Aufwärtstrend bestätigen

DTM 2015: Die BMW-Stimmen zu den Rennen in Zandvoort

Für das vierte Rennwochenende der DTM-Saison 2015 macht die Rennserie erstmals außerhalb Deutschlands Station. Vom 10. bis 12. Juli tritt BMW im traditionsreichen Circuit Park Zandvoort an. Am …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo