DTM-Champion Rast ist ADAC Motorsportler des Jahres 2017

, 03.11.2017

DTM-Champion Rene Rast wurde zum ADAC Motorsportler des Jahres 2017 gewählt: Entscheidung über Wahlsieg bereits im dritten Wahlgang gefallen

Rene Rast ist ADAC Motorsportler des Jahres 2017. Eine Jury aus Journalisten und ADAC-Vertretern wählte den 31 Jahre alten DTM-Champion aus Minden am Donnerstagabend in München. Der Audi-Pilot setzte sich im dritten Wahlgang gegen den zweifachen deutschen Rallye-Meister Fabian Kreim durch. "Rene Rast hat in seiner ersten Saison in der DTM den Titel in der gleichen beeindruckenden Manier gewonnen, wie er bereits im Jahr 2014 den ADAC GT Masters Titel geholt hat", sagt ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk. "In einer der konkurrenzfähigsten Rennserien hat er sich durch seine Coolness, enorme Zweikampfstärke und akribische Arbeit durchgesetzt."

"Die Wahl zum ADAC Motorsportler des Jahres 2017 zu gewinnen und damit Nachfolger von Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg zu werden, ist für mich eine große Ehre und bedeutet mir sehr viel", sagt Rast gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Vor zwölf Jahren habe ich meinen ersten Titel in einer ADAC-Serie (Volkswagen Polo Cup; Anm. d. Red.) gewonnen. Insofern schließt sich damit nun ein Kreis. Die Tatsache, dass ich mich bei der Wahl gegen zwei Weltmeister (Timo Bernhard/WEC und Sebastien Ogier/WRC; Anm. d. Red.) durchsetzen konnte, freut mich ungemein und macht mich besonders stolz."

Rast gewann die Wahl schon im dritten von vier Wahlgängen. Im dritten Wahlgang war eine Dreiviertel-Mehrheit der insgesamt 110 Stimmen notwendig. Der DTM-Champion erhielt 83 Stimmen der Juroren und hat somit die Wahl gewonnen. Bereits im zweiten Wahlgang schieden Rally-Weltmeister Sebastian Ogier und GT-Masters-Champion Jules Gounon aus. Es ist eine Seltenheit, dass der Sieger bereits im dritten Wahlgang feststeht, wie Jury-Mitglieder gegenüber 'Motorsport-Total.com' bestätigen.

Rast startete seine Karriere 2003 und 2004 in der Formel BMW ADAC und gewann 2005 den Volkswagen Polo-Cup. Er entschied drei Mal in Folge den Porsche Supercup für sich und gewann zwei Mal den Porsche Carrera Cup Deutschland, ehe er 2014 gemeinsam mit Kelvin van der Linde den Titel im ADAC GT Masters und 2017 in der DTM holte.

Zum ADAC Junior-Motorsportler des Jahres wurde Marvin Dienst gewählt. Der 20-jährige Nachwuchspilot aus Lambertheim setzt sich im vierten und letzten Wahlgang knapp gegen ADAC Northern Europe Cup-Champion Tim Georgi durch. Dienst führt im Porsche aus dem Team Dempsey-Proton-Racing von Hollywood-Star Patrick Dempsey und den Brüdern Michael und Christian Ried aktuell die GTE-Am Endurance Trophy der Sportwagen-Weltmeisterschaft FIA WEC an. Im Jahr 2015 war Dienst der erste Champion der ADAC Formel 4, nachdem er 2013 und 2014 im ADAC Formel Masters Erfolge feierte.

"Marvin Dienst hat es nach drei erfolgreichen Jahren in den Formel-Nachwuchsserien des ADAC bis in die Sportwagen-Weltmeisterschaft geschafft", so ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk. "Nach einer fundierten Nachwuchsarbeit ist er auf dem besten Weg zu einer Karriere im internationalen Langstreckensport. Wir wünschen ihm, dass er dafür auch weiterhin die notwendige Unterstützung erhält."

"Die Wahl zum ADAC Junior Motorsportler des Jahres kommt sehr überraschend", sagt Dienst. "Ich habe nicht damit gerechnet, umso schöner fühlt es sich nun an. Nachdem ich in den vergangenen vier Jahren in den Serien des ADAC erfolgreich war, freue ich mich sehr, die Auszeichnung auf der ADAC SportGala im Dezember entgegennehmen zu dürfen."

Die Jury zur Wahl des ADAC Motorsportler des Jahres und ADAC Junior Motorsportler des Jahres bestand aus: Anno Hecker (Sportchef Frankfurter Allgemeine Zeitung), Arno Wester (Freier Journalist), Norman Frackmann-Adelhütte (Redaktionsleiter n-tv Auto/Motorsport), Jörg Althoff (Sportchef BILD Süd), Dirc Seemann (Chefredakteur SPORT1) sowie den ADAC-Vertretern Jürgen Fabry (Referent für Automobile), Wolfgang Wagner-Sachs (Referent für Motorräder), Manfred Rückle (Referent für Motorboote), Prof. Dr. Mario Theissen (Referent für Klassik) und dem Gastgeber ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Die Ehrung der ADAC Motorsportler des Jahres findet am 16. Dezember 2017 im Rahmen der ADAC SportGala in der ADAC Zentrale in München statt. Rast erhält den großen Christophorus aus Nymphenburger Porzellan, Dienst ein kleines Pendant.

Der ADAC Motorsportler des Jahres wird seit 1980 für herausragende Leistungen im Motorsport vergeben. Die Liste der Gewinner beginnt mit den Rallye-Weltmeistern Walter Röhrl/Christian Geistdörfer. Auch Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel, Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, DTM-Rekordchampion Bernd Schneider sowie der fünfmalige Motorradweltmeister Anton Mang und der Sieger der 24h von Le Mans, Nico Hülkenberg erhielten bereits die Auszeichnung. Der Titel ADAC Junior-Motorsportler des Jahres wurde erstmals 1990 verliehen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

BMW-Pilot Timo Glock will auch 2018 in der DTM an den Start gehen

Glock hofft auf Verbleib in der DTM: "Ich habe sehr …

Seit fünf Jahren fährt Timo Glock in der DTM. In dieser Saison war der BMW-Mann ein heißer Anwärter auf den Gewinn der Meisterschaft. Bis zum vorletzten Rennwochenende der Saison hatte der 35-Jährige noch …

Für Gary Paffett ging es in der DTM-Saison 2017 auf und ab

Gary Paffett: Schwieriges, aber gutes DTM-Jahr 2017

In 14 von 18 Rennen in der DTM-Saison 2017 landete Gary Paffett in den Punkterängen. 102 Zähler und Gesamtrang zehn standen nach dem DTM-Finale in Hockenheim für den Mercedes-Fahrer zu Buche. Auch, wenn der …

Mike Rockenfeller blickt auf eine erfolgreiche DTM-Saison 2017 zurück

Mike Rockenfeller sicher: DTM ist wieder auf gutem Weg

Die DTM hat in der noch jungen Ära unter ITR-Chef Gerhard Berger ein spannendes Rennjahr 2017 gezeigt, abseits der Rennstrecken stand allerdings immer noch sehr viel Politik im Vordergrund. Die Schlagzeilen …

BMW-Pilot Timo Glock ist der beste Samstags-Fahrer in der DTM 2017

Samstags-Meister Glock: Wären wir nur samstags gefahren...

Als zweitbester BMW-Fahrer beendet Timo Glock die DTM-Saison 2017 auf dem siebten Gesamtrang. 134 Punkte sammelte der RMG-Pilot in den 18 Rennen des Jahres, 103 davon heimste er jeweils am Samstag ein. Kein …

DTM-Champion Rene Rast feiert in seiner Heimat

Die Feier geht weiter: DTM-Champion Rast mischt Minden auf

Der neue DTM-Champion kommt aus dem Feiern nicht mehr heraus. Nach der Siegesparty mit Ex-Formel-1-Fahrer Nico Rosberg und Vater Keke Rosberg in Hockenheim ließ es Rene Rast am Montag in seiner Heimat …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo