DTM Nürburgring 2015: Erster Saisonsieg für Maxime Martin

, 26.09.2015

BMW-Pilot Maxime Martin feiert auf dem Nürburgring seinen ersten Saisonsieg - Pascal Wehrlein wird Dritter und baut die Führung in der Meisterschaft aus

BMW darf auch nach dem ersten Rennen auf dem Nürburgring jubeln. RMG-Pilot Maxime Martin feierte am Samstag seinen zweiten Erfolg in der DTM. Der Belgier dominierte den 15. Saisonlauf nach einem Restart zu Beginn souverän und kam im Verlauf des Rennens kaum in Gefahr. Das Podest komplettierten Edoardo Mortara (Audi) und Pascal Wehrlein (Mercedes), der somit seine Führung in der Gesamtwertung ausbauen konnte. Erstmals 2015 waren alle drei Marken gleichzeitig auf dem Podium.

"Wir haben den Fans ein tolles Rennen geliefert", sagt Edoardo Mortara, der nach Rang zehn von Mattias Ekström nun Platz zwei in der Meisterschaft übernommen hat. Die große Show ging sofort beim Start los. Im Sprint auf die erste Kurve verbremste sich Polemann Lucas Auer leicht und fiel zurück. Es profitierten Maxime Martin und Bruno Spengler, die fortan das Feld anführten, nachdem man Pascal Wehrlein aus dem Weg gedrängt hatte. Aber der Spaß war schnell geschmälert.

Im hinteren Feld gab es folgenschwere Berührungen, die Jamie Green in einen Dreher brachten. Der Audi-Pilot war Passagier im Autoscooter, prallte mit seinem RS5 an die Markenkollegen Mattias Ekström, Miguel Molina und Timo Scheider. Für den Briten war das Rennen somit ebenso schnell beendet wie für Molina. Auch Scheider musste seinen Audi später aufgrund der Defekte abstellen. Auch Oschersleben-Sieger Tom Blomqvist fiel vorzeitig aus.

Wegen der Trümmer und Öl auf der Fahrbahn im Bereich der Mercedes-Arena wurde das Rennen kurz nach dem Start abgebrochen. Die Autos kamen für einen Restart hinter dem Safety-Car zurück auf die Start-Ziel-Gerade. Diese Gelegenheit nutzte Wehrlein, sich aus dem Mercedes abzuschnallen und zu Martins BMW zu gehen. Dort schlug der junge Mercedes-Mann wütend gegen die Tür des M4 und beschwerte sich über ein angeblich unfaires Manöver des späteren Siegers.

Wut auf Martin: Wehrlein entschuldigt sich

"Na ja, nach dem Start ist man sehr emotional. Ich hatte die Wiederholung nicht gesehen. Jetzt habe ich sie gesehen und muss sagen, dass dort eine Lücke war, die er einfach genutzt hat. Ich muss mich entschuldigen, denn es war alles in Ordnung", gibt Wehrlein offen zu. Der Meisterschaftsfavorit hatte ein hartes Rennen nach dem Restart. Nach dem Ausfall von Spengler, der zunächst auf Rang zwei gelegen hatte, rangelte er vergeblich mit Mortara um Platz zwei.

"Die Meisterschaftsführung auszubauen ist sicherlich positiv. Es war ein schwieriges Rennen, denn mein Auto war ab der ersten Kurve beschädigt. Wir können für morgen sicherlich noch besser aussehen - wenn ich ein ganzes Auto zur Verfügung habe", sagt Wehrlein nach seinem ersten dritten Platz in dieser Saison. Martin hatte unterdessen so gar keine Probleme, die Entschuldigung seines Kollegen anzunehmen.

"Ich bin sehr, sehr glücklich. Es ist ein toller Sieg. Ich bin hier GTs gefahren und vieles mehr. Aber mit der DTM hier erfolgreich zu sein, bedeutet mit sehr viel", erklärt der BMW-Pilot nach seinem zweiten DTM-Sieg. 2014 hatte er in Moskau gewonnen. "Es sah leichter aus als es war. Zu Beginn konnte ich einen Vorsprung herausfahren, aber später gab es Probleme mit den Reifen. Der Sieg ist unglaublich", so Martin, der gemeinsam mit RMG-Teamchef Stefan Reinhold auf dem Podest jubelte.

Hinter den Podestbesuchern hielt DTM-Rookie Maxi Götz über weite Strecken einen starken vierten Platz, musste diesen jedoch kurz vor dem Ende an Mercedes-Kollege Gary Paffett abgeben. Auf Rang sechs rundete Lucas Auer seinen guten Tag mit vielen Punkten ab. Hinter Marco Wittmann (BMW), Robert Wickens (Mercedes) und Antonio Felix da Costa (BMW) holte Mattias Ekström nur einen Punkt. Der Schwede (127 Punkte) ist nun nur noch Dritter in der Meisterschaft hinter Wehrlein (155) und Mortara (128).

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Klaus Ludwig sieht Audi auf dem Nürburgring in der Favoritenrolle

Nürburgring: Klaus Ludwig tippt auf Ekström und Wehrlein

Klaus Ludwig kann man gefahrlos als Nürburgring-Experten bezeichnen. Die DTM-Legende siegte in der Eifel sage und schreibe 14-mal . Beim diesjährigen Rennen auf dem Nürburgring geht er davon …

Pascal Wehrlein kommt mit seinem Mercedes als Spitzenreiter in die Eifel

Nürburgring: Die Mercedes-Stimmen vor den Rennen

Am kommenden Wochenende (25.-27. September) absolviert die DTM die Saisonrennen 15 und 16 auf dem legendären Nürburgring. Das Mercedes-AMG-DTM-Team führt vor dem vorletzten Rennwochenende der …

Leichtes Spiel: In Oschersleben war die Dominanz von BMW erdrückend

Nürburgring: Fahrer erwarten ausgeglichenes Feld

Nach der großen BMW-Show in Oschersleben sollen die Karten für die kommenden beiden DTM-Läufe am Nürburgring wieder neu gemischt sein. Die Münchener müssen aufgrund ihres …

In Oschersleben holte Timo Glock seinen ersten Saisonsieg

Die BMW-Stimmen vor den Rennen am Nürburgring

Für die Saisonrennen 15 und 16 macht die DTM am kommenden Wochenende am Nürburgring Station. Es ist das letzte Kräftemessen in der spannenden Serie, ehe am 17./18. Oktober das große …

Tom Blomqvist ist der siebte Brite, der ein DTM-Rennen gewonnen hat

Tom Blomqvist: DTM-Sieg erinnert an Formel-3-Zeit

Tom Blomqvist schrieb am vergangenen Wochenende in Oschersleben DTM-Geschichte, denn mit seinem Sieg im zweiten Rennen ist der 21-Jährige nun der siebte Brite mit einem Rennerfolg. Nach Oschersleben kam …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo