Tom Blomqvist: DTM-Sieg erinnert an Formel-3-Zeit

, 15.09.2015

In Oschersleben hat für Tom Blomqvist erstmals alles geklappt: An der Spitze des Feldes fiel es dem DTM-Rookie einfacher als im umkämpften Mittelfeld

Tom Blomqvist schrieb am vergangenen Wochenende in Oschersleben DTM-Geschichte, denn mit seinem Sieg im zweiten Rennen ist der 21-Jährige nun der siebte Brite mit einem Rennerfolg. Nach Oschersleben kam der BMW-Rookie mit einem siebten Platz als bestes Ergebnis und nur die kühnsten Optimisten hätten mit einem Triumph gerechnet. Im Anschluss an das Rennen meinte Blomqvist, dass ihn das Rennen an seine Zeit in der Formel 3 erinnert hat.

Im Vorjahr belegte Blomqvist in der Europameisterschaft den zweiten Platz hinter Esteban Ocon. Damit lag er vor Max Verstappen, der in dieser Saison in der Formel 1 für Furore sorgt. "Ich musste mich in diesem Jahr vor allem auf das Racing einstellen. Ich fuhr mitten im Feld, musste DRS verwenden und so weiter. Wenn ich freie Fahrt habe, dann war mir klar, dass es einfacher sein würde", meint Blomqvist bei 'Autosport'. "Dann könnte ich mein Paket voll ausnützen."

Es zeigt sich ein ähnliches Phänomen wie im Formelsport. Wenn ein Auto an der Spitze in sauberer Luft fährt, arbeitet die Aerodynamik perfekt. Im Mittelfeld ist es viel schwieriger. "Das ist prinzipiell passiert und hat mich an meine Zeit im Formelsport erinnert. Wenn man genug Platz hat, kann man Qualifyingrunden hinlegen. Ich war in dieser Situation und habe das Beste daraus gemacht. Ich war zuversichtlich und wusste, dass ich in Führung sein musste. Das Rennen war dann fehlerfrei."

Mit 42 Punkten hält Blomqvist nach Oschersleben Platz 16 in der Meisterschaft. Seine Rookie-Saison verlief bisher nicht einfach, obwohl Blomqvist in den Qualifyings oft in die Top 10 kam. Zwischenfälle verhagelten aber regelmäßig Ergebnisse im Spitzenfeld. "Diese Meisterschaft ist nicht einfach, es geht sehr eng zu. Im Qualifying muss man es komplett richtig machen. Wenn man im Formelauto ein Zehntel verliert, macht es nicht so viel aus. Wenn man in der DTM ein Zehntel verliert, bist zu zehn Plätze weiter hinten."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Mercedes-Youngster Pascal Wehrlein hat berechtigte Chancen auf den DTM-Titel

Wehrlein denkt nicht an die Formel 1: DTM ist der Fokus

Noch zwei DTM-Rennwochenenden mit insgesamt vier Läufen stehen in der Saison 2015 auf dem Programm. Weiterhin ist die Meisterschaft offen, aber es sieht nach einem Zweikampf zwischen Pascal Wehrlein …

Der beschädigte Mercedes von Lucas Auer nach dem Unfall in Oschersleben

Lucas Auer: "Dann war ich nur noch Passagier..."

Das DTM-Rennen am Sonntag in Oscherleben ist mit einem Paukenschlag vorzeitig zu Ende gegangen. Lucas Auer flog mit seinem Mercedes in der vorletzten Runde heftig ab und schlug nahezu ungebremst mit hohem …

Tom Blomqvist feiert in seiner Debütsaison den ersten DTM-Rennsieg

Rookie rockt Oschersleben: Tom Blomqvist siegt!

Das gleiche Schauspiel wie am Samstag, aber mit neuer Rollenverteilung: BMW hat auch im zweiten Rennen der DTM in Oschersleben 2015 einen Vierfacherfolg eingefahren. Nach dem Sieg von Timo Glock am Vortag …

Augusto Farfus startet mit seinem BMW vom ersten Startplatz ins zweite Rennen

Weitere BMW-Pole: Augusto Farfus an der Spitze

BMW bestimmt weiterhin die Spitze am DTM-Rennwochenende in Oschersleben. Nach der dominanten Vorstellung am Samstag hat sich das Kräfteverhältnis allerdings offenbar etwas verändert. Mercedes …

In Oschersleben am Steuer eines Audi RS5 DTM: DMSB-Präsident Strietzel Stuck

Stuck im modernen DTM-Auto: "Pobacken zusammenkneifen"

Auch mit 64 Jahren kann sich Hans-Joachim Stuck noch freuen wie ein kleines Kind: Der DTM-Champion des Jahres 1990 durfte in Oschersleben den Audi RS 5 DTM fahren. 25 Jahre nach seinem Titelgewinn mit Audi …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo