Rookie rockt Oschersleben: Tom Blomqvist siegt!

, 13.09.2015

Rookie Tom Blomqvist führt einen weiteren Vierfacherfolg von BMW in Oschersleben an - Heftiger Crash von Lucas Auer - Pascal Wehrlein baut Gesamtführung aus

Das gleiche Schauspiel wie am Samstag, aber mit neuer Rollenverteilung: BMW hat auch im zweiten Rennen der DTM in Oschersleben 2015 einen Vierfacherfolg eingefahren. Nach dem Sieg von Timo Glock am Vortag war es am Ende des Rennens am Sonntag Tom Blomqvist, der die oberste Stufe des Siegerpodests erklimmen durfte. Vor 66.000 Zuschauern (am Wochenende) in der Magdeburger Börde war der Rookie unschlagbar.

"Unglaublich, ich kann nicht beschreiben, was in mir vorgeht. Anfangs musste ich viel über die DTM lernen. Es gab einige Rückschläge, aber wir haben es immer besser hinbekommen", freut sich der junge Brite, der zuvor nie über einen siebten Platz hinausgekommen war. Die Grundlage für seinen sensationellen Erfolg legte Blomqvist beim Start, wo er im Sprint zur ersten Kurve Polemann Augusto Farfus hinter sich lassen konnte. Anschließend setzte sich der Youngster immer weiter ab.

"Das Paket war an diesem Wochenende absolut super. Es wird bestimmt eine schöne Party heute Abend. Jetzt freie ich mich schon auf die weiteren Rennen dieser Saison", meint Blomqvist nach seinem Premierensieg in der DTM. Farfus konnte das Tempo des Siegers nicht mitgehen und fand sich recht schnell mit dem zweiten Platz ab. "Tom verdient es wirklich. Es freut mich für ihn", meint der Brasilianer, der seine Tochter Victoria mit auf das Podium nahm.

"Tom war richtig schnell. Ich war auf Platz zwei nicht gerade langsam unterwegs, aber er war eben diese Nuance schneller. Unser Auto war richtig stark. Ich konnte vorne nicht mitgehen, aber gleichzeitig konnte ich mir nach hinten ein gutes Polster verschaffen. Das waren weitere wichtige Punkte für mich", sagt Farfus, der auf dem Zielstrick 7,688 Sekunden Rückstand auf seinen Teamkollegen aus der belgischen RBM-BMW-Mannschaft von Bart Mampaey hatte.

Abflug von Lucas Auer: Abbruch kurz vor Schluss

Auf Rang drei sicherte sich der noch amtierende DTM-Champion Marco Wittmann noch einmal wichtige Punkte. Der Franke konnte sich im Rennverlauf an Antonio Felix da Costa vorbeiarbeiten, der den BMW-Sieg als Vierter komplettierte. "Ich bin total zufrieden", so Wittmann. "Ich hatte einen super Start und eine super erste Kurve. Ich konnte beim Boxenstopp an Antonio vorbeigehen. Das war perfekt für mich. Wir müssen nun ein bisschen zuladen, aber ich bin dennoch guter Dinge für die Rennen am Nürburgring."

Hinter den vier BMWs an der Spitze war einmal mehr Pascal Wehrlein der schnellste Verfolger. Wie schon am Samstag sammelte der Youngster weitere zehn Punkt im Titelkampf. Sein Vorsprung auf Mattias Ekström (11.) ist nun auch 14 Zähler angewachsen. Hinter Paul di Resta (Mercedes) und Vortagessieger Timo Glock (BMW) erreichte Jamie Green als einziger Audi-Pilot die Punkteränge. Auf den Plätzen neun und zehn holten auch noch die BMW-Fahrer Maxime Martin und Bruno Spengler einige Zähler.

Wie im ersten Rennen musste auch am Sonntag bereits nach der ersten Runde das Safety-Car auf die Strecke kommen. Grund waren die Abflüge von Nico Müller und Miguel Molina (beide Audi), die sofort aus dem Rennen waren. Zur Mitte des Laufs stellte auch Edoardo Mortara seinen RS5 in der Garage ab. Für einen Paukenschlag zum Schluss sorgte Lucas Auer. Der Österreicher flog mit hohem Tempo in die Barrieren, es wurde abgebrochen. Auer konnte offenbar ohne Verletzungen aus dem Mercedes klettern.

Die DTM-Saison biegt mit zwei Rennen auf dem Nürburgring in zwei Wochen auf die Zielgerade der Saison 2015. Mattias Ekström und die gesamte Audi-Mannschaft darf dort wieder mit weniger Erfolgsballast fahren. Der Schwede (126 Punkte) liegt immer noch auf Rang zwei der Gesamtwertung hinter Wehrlein (140). Die Audi-Fahrer Edoardo Mortara (110) und Jamie Green (103) haben ebenso noch gute Chancen wie Bruno Spengler (104) und Marco Wittmann (98) in ihren BMWs.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Der beschädigte Mercedes von Lucas Auer nach dem Unfall in Oschersleben

Lucas Auer: "Dann war ich nur noch Passagier..."

Das DTM-Rennen am Sonntag in Oscherleben ist mit einem Paukenschlag vorzeitig zu Ende gegangen. Lucas Auer flog mit seinem Mercedes in der vorletzten Runde heftig ab und schlug nahezu ungebremst mit hohem …

Augusto Farfus startet mit seinem BMW vom ersten Startplatz ins zweite Rennen

Weitere BMW-Pole: Augusto Farfus an der Spitze

BMW bestimmt weiterhin die Spitze am DTM-Rennwochenende in Oschersleben. Nach der dominanten Vorstellung am Samstag hat sich das Kräfteverhältnis allerdings offenbar etwas verändert. Mercedes …

In Oschersleben am Steuer eines Audi RS5 DTM: DMSB-Präsident Strietzel Stuck

Stuck im modernen DTM-Auto: "Pobacken zusammenkneifen"

Auch mit 64 Jahren kann sich Hans-Joachim Stuck noch freuen wie ein kleines Kind: Der DTM-Champion des Jahres 1990 durfte in Oschersleben den Audi RS 5 DTM fahren. 25 Jahre nach seinem Titelgewinn mit Audi …

Jubelt zum zweiten Mal über einen DTM-Rennsieg: Timo Glock (BMW)

BMW-Dominanz: Timo Glock siegt am Samstag

BMW zündet am aktuellen Rennwochenende der DTM ein ähnliches Feuerwerk wie schon in Zandvoort. Im ersten von zwei Rennen in der Magdeburger Börde brachten die Münchener einen …

Augusto Farfus konnte im BMW die schnellste Runde des Freitags drehen

Erstes Training in Oschersleben: BMW legt vor

Der DTM-Wettbewerb in Oschersleben wird offenbar stark durch die aktuellen Platzierungsgewichte geprägt. Das lässt zumindest das Ergebnis des ersten Freien Trainings in der Magdeburger Börde …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo