"Haltlose" GT3-Gerüchte: Keine neue Gefahr für Japan-DTM

, 19.01.2016

Dass die Super-GT auf ein GT3-Format umstellen und das DTM-Reglment über Bord werfen würde, verweist die ITR ins Reich der Fabeln - Japaner dementieren Pläne

Die Pläne zur Internationalisierung der DTM haben entgegen anders lautender Medienberichte keinen weiteren Rückschlag erlitten. Szenegerüchte, die Super-GT-Serie würde ab 2018 die Einführung eines GT3-Reglements in ihrer Top-Kategorie GT500 erwägen, dementiert der DTM-Dachverband ITR nach Rücksprache mit den Verantwortlichen aus Japan auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com' entschieden.

Was die Sache so brisant macht: Mit der Novelle wären die Bestimmungen des deutschen Championats, die im Laufe der vergangenen Jahre in Fernost Einzug erhalten haben und die Basis für gemeinsame Rennen schaffen sollen, ad acta gelegt gewesen.

Grund für das angebliche Umdenken wären zu hohe Kosten, heißt es. Einem Bericht der 'auto motor und sport' zufolge soll die Nutzung des DTM-Monocoques die Japan-Renner von Honda, Nissan und Toyota um 50 Prozent teuerer gemacht haben. Angeblich Grund genug für die drei Hersteller, über einen Umstieg auf ein GT3-Format nachzudenken, das sich im Land seit Jahrzehnten reger Beliebtheit erfreut. Weiterer Vorteil: Über entsprechende Modelle verfügen die Japaner bereits respektive sie befinden sich in der Entwicklung. Die ITR stellt mit Verweis auf die Kollegen aus Asien klar: Alle Gerüchte sind "haltlos".

Nachdem es um Pläne für eine US-DTM in der jüngeren Vergangenheit still geworden ist, wurde die Zusammenarbeit mit der Super-GT zur Trumphkarte einer "internationalen" DTM. Zuletzt sorgte eine kostenbedingte Verschiebung der Einführung der Zweiliter-Turbomotoren in Europa auf die Saison 2019 für Zweifel - zumal die Japaner bereits seit 2014 mit einer entsprechenden Formel an den Start gehen. Ein von Super-GT-Verantwortlichen skizziertes gemeinsames Rennen 2017 in Fuji wäre auf dieser Grundlage nur mit einem Balance-of-Performance-Modell (BoP) für die aktuellen Vierliter-Sauger denkbar.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Mercedes-Ass Pascal Wehrlein ist nach seinem DTM-Titel

Pascal Wehrlein: "Schieb-ihn-raus"-Affäre hat DTM geholfen

Auf die Kontroversen der DTM-Saison 2015 blickt Pascal Wehrlein mit gemischten Gefühlen: Wie der Mercedes-Pilot im Interview mit 'Motorsport-Total.com' schildert, war die "Schieb-ihn-raus"-Affäre …

Paul di Resta hofft, dass er 2016 regelmäßig vorne mitkämpfen kann

Paul di Resta: Größere Konstanz 2016 der Schlüssel

Paul di Resta kann mit dem Verlauf der DTM-Saison 2015 zufrieden sein. Der Champion von 2010 beendete die Meisterschaft als Achter und damit als zweitbester Mercedes-Pilot nach Meister Pascal Wehrlein. Der …

Pascal Wehrlein sicherte sich in diesem Jahr den Titel in der DTM - verdient?

DTM-Champion Pascal Wehrlein: Immer wieder samstags...

Pascal Wehrlein hat sich in der DTM-Saison 2015 souverän die Fahrerkrone aufgesetzt. Der neue Champion aus dem Lager von Mercedes setzte sich in der Endabrechnung mit 169 Punkten gegen die …

Versöhnliches Ende: Am Ende des Jahres geben sich Wehrlein und Scheider die Hand

#schiebihnraus: Der Skandal des Jahres in der Chronologie

"Timo, schieb ihn raus!" Es sind vier kleine Worte, die in der DTM den Skandal der Saison 2015 auslösen. In Spielberg gibt Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich seinem Piloten Timo Scheider per Funkspruch die …

Kevin Magnussen ist weiterhin auf der Suche nach einem Renncockpit

Kevin Magnussen: DTM-Testfahrer für Mercedes?

Der Mercedes-Fahrerkader für die DTM-Saison 2016 wirft weiterhin Fragezeichen auf. In erster Linie kommt es darauf an, wo DTM-Champion Pascal Wehrlein im nächsten Jahr fahren wird. Ein …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo