Haug: An Ekström ist ein Formel-1-Fahrer verloren gegangen

, 31.08.2017

Mattias Ekström liegt in der DTM-Wertung 2017 in Führung: Für Norbert Haug ist der Audi-Fahrer "ein kompletter Rennfahrer" und "ein echtes Renntier"

Mattias Ekström ist einer der beliebtesten DTM-Piloten im Fahrerlager. Wo er ist, gibt es lange Schlangen von DTM-Fans und Autogrammjägern. Durch seine offene Art und oftmals auch sehr deutlichen Worte hat sich der Schwede großen Respekt in der Szene verschafft. Und mit seinen beiden Meistertiteln 2004 und 2007 hat der Audi-Pilot bewiesen, dass er auch auf der Strecke konkurrenzfähig ist. Drei Veranstaltungen vor Schluss liegt der Mann aus Falun in der Fahrerwertung 2017 mit 128 Punkten auf dem Meisterschaftskonto in Führung.

Dahinter reihen sich seine Audi-Kollegen Rene Rast (114) und Mike Rockenfeller (110) ein. Klappt es in diesem Jahr mit Ekströms drittem Titelgewinn? "Mattias ist das Aushängeschild der DTM. 'Go hard or go home' lautet seine Devise - entweder hart oder gar nicht", lobt Norbert Haug in der 'ARD'.

"Er ist aus meiner Sicht ein kompletter Rennfahrer, der Rally fahren kann, der Rallycross fährt, der in der DTM wunderbar ist und der, statt zwei Titel, auch genauso gut fünf haben könnte. An ihm ist ein Formel-1-Fahrer verloren gegangen", so Haug weiter. "Er ist ein echtes Renntier."

Dreimal belegte der 39-Jährige in der Jahresendwertung den zweiten Platz, und dreimal wurde er Dritter. Wird er 2017 zum dritten Mal Erster? Der Kampf um die DTM-Meisterschaft 2017 ist eng und völlig offen. Der Abstand vom Führenden Ekström zum Achtplatzierten Marco Wittmann (93) beträgt nur 35 Punkte. Pro Rennwochenende kann ein DTM-Pilot maximal 56 Zähler einfahren.

In den zwölf Rennen der DTM 2017 gab es bisher neun verschiedene Sieger - ein Anzeichen für die Ausgeglichenheit eines starken Fahrerfelds, dem Ekström seit 2001 angehört. "Er gehört zu den Fahrern, die seit eineinhalb Jahrzehnten die Pace mitgehen, und das ist toll!", ist der ehemalige Mercedes-Motorsportchef beeindruckt.

Fünfmal stand der Abt-Pilot in der laufenden Saison bereits auf dem Podium, aber auf einen Sieg 2017 wartet der Schwede noch. Vielleicht klappt es schon beim nächsten Rennen am Nürburgring, wo Ekström schon zweimal gewann. "Es kommen die Wochenenden, wo man gerne Erfolge feiert und viele Punkte mitnimmt, um im Meisterschaftskampf ein Wörtchen mitreden zu können. Der Kampf geht weiter!", zeigt sich Ekström kampfeslustig, getreu seinem Motto "Go hard or go home".

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Lucas Auer und Max Verstappen gemeinsam auf dem Formel-3-Podium

Max Verstappen wünscht Lucas Auer den Formel-1-Aufstieg

In der Formel 3 2014 waren sie Konkurrenten, doch danach trennten sich ihre Wege. Vorerst. Max Verstappen und Lucas Auer lagen als Gesamtdritter und -vierter der Formel-3-Fahrerwertung 2014 nur 46 Punkte …

Wie geht es für die Mercedes-Fahrer nach dem DTM-Ausstieg der Stuttgarter weiter?

Mercedes will Fahrer behalten, aber: "Wir stehen …

Noch knapp eineinhalb Jahre tritt Mercedes im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) an, bevor Ende 2018 nach mehr als 30 Jahren Schluss ist und die Stuttgarter sich werksseitig in der Elektro-Serie Formel E …

Timo Glock hofft, dass die DTM auch nach 2018 existiert

Timo Glocks Zukunft: "Hoffentlich rettet Berger die DTM"

Die Zukunft des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) ist nach dem angekündigten Mercedes-Ausstieg Ende 2018 ungewiss. Die DTM-Beteiligten, Formel-1-Fahrer Max Verstappen und der ehemalige Motorsportchef von …

Die Motorsportchefs von Audi und BMW hoffen auf Einstieg eines neuen Herstellers

BMW-Motorsportchef: Müssen radikale Änderungen hinnehmen

Kann die DTM nach dem Mercedes-Ausstieg Ende 2018 mit nur zwei Herstellern weiterbestehen? Ja, sagt der Vorstandsvorsitzende der DTM-Dachorganisation ITR Gerhard Berger. Schon nach dem Opel-Ausstieg Ende …

Loic Duval jubelt über sein erstes Podium in der DTM

Loic Duval: Jubel und Erleichterung nach erstem DTM-Podium

Er ist wohl der Mann des Rennwochenendes in Zandvoort: Loic Duval. In seinem erst zwölften DTM-Rennen sammelte der Audi-DTM-Neuzugang seine ersten Meisterschaftspunkte und stand dabei zum ersten Mal auf dem …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo