Mercedes vor neuer Saison: "Müssen uns an Audi orientieren"

, 21.03.2016

Bei Mercedes geht man davon aus, dass Audi auch im Jahr 2016 "ganz sicher der Maßstab" sein wird - Teamchef Ulrich Fritz hat auch BMW auf der Rechnung

Pascal Wehrlein holte im vergangenen Jahr den ersten DTM-Fahrertitel für Mercedes seit 2010. Dementsprechend groß war der Jubel in Stuttgart nach der Saison. Gleichzeitig weiß man bei Mercedes allerdings auch, dass man sich in Sachen Material noch immer in der Verfolgerrolle befindet. Denn obwohl Audi das vergangene Jahr komplett ohne Titel beendete, sind sich alle darüber einig, dass der RS5 das beste Auto im Feld war. Doch wird das auch 2016 der Fall sein?

"Die Autos sind homologiert", erinnert Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz und erklärt: "Und wenn man sich das technische Paket der Kollegen aus Ingolstadt vom vergangenen Jahr anguckt, dann denke ich, dass das auf den meisten Rennstrecken das wettbewerbsfähigste Paket war. Von daher denke ich, dass man sich natürlich an Audi orientieren muss. Aber auch die Kollegen aus München sind definitiv nicht zu unterschätzen."

Der BMW M4 galt im vergangenen Jahr zwar als das schwächste Auto, doch trotzdem ging der Herstellertitel überraschend nach München. Für Fritz steht trotzdem fest: "Audi war im vergangenen Jahr die Benchmark. Das war eigentlich auch schon Ende 2014 absehbar. Daran orientieren wir uns. Aber natürlich darf man die anderen Gegner auch nicht aus den Augen lassen."

Um in diesem Jahr aufzuholen setzt Mercedes auf ein überarbeitetes C-Coupe. Zwar verbietet das DTM-Reglement große Änderungen, doch in dem engen Feld können selbst kleine Details bereits einen großen Ausschlag geben. Beim dreitägigen Test in Monteblanco gelang Mercedes allerdings zunächst einmal keine Bestzeit. Zweimal stand Audi ganz vorne, einmal BMW.

Paul di Resta misst den Testzeiten jedoch zunächst einmal keine große Bedeutung bei. "Es ist etwa wie in der Formel 1", vergleicht er die Situation und erklärt: "Wir wissen nicht, wo wir im Vergleich zu Audi stehen. Sie sind ganz sicher der Maßstab, und wir müssen in Topform sein, um sie zu schlagen. Aber ich glaube, dass wir das schaffen können." Etwas schlauer werden alle Beteiligten wohl erst beim Saisonauftakt in Hockenheim sein .

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Felix Rosenqvist empfahl sich mit seinem Titelgewinn in der Formel-3-EM

Mercedes: Felix Rosenqvist neuer Test- und Ersatzfahrer

Mercedes hat Formel-3-Europameister Felix Rosenqvist als neuen Test- und Ersatzfahrer für die DTM-Saison 2016 verpflichtet. Der 24-Jährige übernimmt damit den Platz von Esteban Ocon, der …

Mercedes hat seinen Kader auf die Teams zur Hälfte neu verteilt

Mercedes: Vier Fahrer wechseln Teams

Die acht Mercedes C 63 DTM werden wie im vergangenen Jahr vom Mercedes-Entwicklungspartner HWA AG, dem Team Mücke Motorsport und dem französischen Team ART eingesetzt. Das Mercedes-AMG DTM Team HWA …

Mercedes-Fahrerkader 2016: Acht Piloten wollen den Stern zum Leuchten bringen

Mercedes stellt DTM-Kader vor: Ocon und sieben alte Bekannte

Kontinuität mit einer französischen Prise frischen Bluts: So lässt sich der neue Kader des Mercedes-DTM-Teams für 2016 beschreiben. Nach dem Gewinn der Fahrer- und der Teammeisterschaft …

Esteban Ocon darf offenbar bald einen Mercedes als Dienstwagen steuern

Wehrlein-Nachfolger: Esteban Ocon vor Mercedes-DTM-Deal

Mercedes hat freie Bahn für die Bekanntgabe seiner DTM-Piloten: Nachdem mit Pascal Wehrlein die Königsfigur im Cockpit-Poker das Brett in Richtung Formel 1 verlässt, scheint der bisherige …

Kevin Magnussen ist weiterhin auf der Suche nach einem Renncockpit

Kevin Magnussen: DTM-Testfahrer für Mercedes?

Der Mercedes-Fahrerkader für die DTM-Saison 2016 wirft weiterhin Fragezeichen auf. In erster Linie kommt es darauf an, wo DTM-Champion Pascal Wehrlein im nächsten Jahr fahren wird. Ein …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo