Resthoffnung: Bruno Spengler gibt Titelträume nicht auf

, 02.10.2015

Obwohl Bruno Spengler in der Meisterschaft scheinbar aussichtslos hinter Pascal Wehrlein zurückliegt, möchte er seine Titelhoffnungen noch nicht aufgeben

Auf dem Nürburgring zerschlugen sich am vergangenen Wochenende die Titelhoffnungen von Bruno Spengler - sollte man zumindest denken. Zwar holte er am Sonntag einen guten dritten Platz, am Samstag sah er die Zielflagge nach einer Berührung mit Edoardo Mortara allerdings nicht. In der Meisterschaft ist sein Rückstand auf Spitzenreiter Pascal Wehrlein damit auf 46 Punkte angewachsen . Bei nur noch 50 zu vergebenen Punkten alles andere als eine optimale Ausgangslage.

Trotzdem gibt sich der DTM-Champion von 2012 vor dem Saisonfinale auf dem Hockenheimring kämpferisch. "Solange es mathematisch noch möglich ist, werde ich niemals aufgeben", erklärt der Kanadier gegenüber 'Motorsport.com'. Allerdings weiß er: "Wenn wir realistisch sind, dann wird es sehr schwer werden. Alles hängt von unserer Performance und von der von Mercedes in Hockenheim ab."

Ohnehin sind Spenglers Chancen minimal. Er müsste die beiden abschließenden Saisonläufe gewinnen, während Wehrlein gleichzeitig nicht mehr als vier Punkte in den zwei Rennen holen dürfte. "Ich weiß nicht, wo wir mit unserem Performance-Gewicht sein werden, aber wir wissen, dass es ein bisschen schwierig für uns ist, wenn wir das gleiche Gewicht haben", räumt er ein.

Kurios: Spengler hat noch immer Chancen auf Titel, obwohl er in diesem Jahr bisher noch keinen einzigen Sieg holte. Zwar stand er 2015 bereits sechsmal auf dem Podium, allerdings noch nie ganz oben. "Ich denke, dass wir während der ersten Rennen des Jahres viele Punkte verloren haben. Da hatten wir bei gleichem Gewicht nicht die Performance", erklärt er.

"Wenn wir da mehr Punkte geholt hätten, dann hätten wir jetzt eine etwas bessere Chance in der Meisterschaft", weiß der Kanadier, der in den ersten vier Saisonrennen lediglich zwei magere Zähler einfahren konnte. Zum Vergleich: Spitzenreiter Wehrlein holte im gleichen Zeitraum 32 Zähler und konnte damit alleine an den ersten beiden Rennwochenenden des Jahres 30 Punkte Vorsprung auf Spengler herausfahren.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Pascal Wehrlein hat große Ziele: DTM-Titel 2015 sichern, 2016 in der Formel 1 fahren

Falls Wehrlein abwandert: Ocon bei Mercedes erste Wahl

Erst den DTM-Titel, dann den Aufstieg in die Formel 1? So könnte der weitere Weg von Mercedes-Pilot Pascal Wehrlein aussehen. Der junge Schwabe, der schon jetzt als Test- und Ersatzpilot des …

In der DTM-Saison 2015 zeigen sich immer wieder andere Fahrer an der Spitze

Gestern top, heute Flop: Wie geht das?

Mit drei Siegen aus vier Rennen ist Jamie Green in die DTM-Saison 2015 gestartet. Der britische Audi-Pilot sah nach dem Rennwochenende am Lausitzring wie der klare Dominator des Jahres aus. Doch was folgte? …

Martin Tomczyk arbeitete sich am Sonntag sensationell noch in die Punkteränge

Martin Tomczyk schaut zu: "Das absolut Schlimmste!"

An das vergangene Rennwochenende der DTM am Nürburgring wird Martin Tomczyk sicherlich noch lange zurückdenken. Der erfahrene BMW-Pilot startete am Freitagmittag normal in seine Abläufe, fuhr …

Gute Laune sieht anders aus: Timo Scheider ist bisher vom Pech verfolgt

Timo Scheider: Wie viel Drama geht in einer Saison?

Nach 16 von 18 DTM-Rennen in der Saison 2015 belegt Audi-Pilot Timo Scheider in der Gesamtwertung den vorletzten Rang. Der zweimalige Meister erlebt ein "Seuchenjahr" allererste Güte. Einzig auf dem …

Miguel Molina feierte am Sonntag den ersten DTM-Sieg seiner Karriere

Nürburgring 2015: Erster DTM-Sieg für Audi-Pilot …

Miguel Molina hat sich den ersten Sieg seiner DTM-Karriere gesichert. Der Spanier setzte sich bei seinem 66. DTM-Start gegen seine Verfolger Paul Di Resta (HWA-Mercedes) und Bruno Spengler (MTEK-BMW) durch. …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo