Verfahren eingestellt: Scheider kann "Haken an 2015 machen!"

, 03.12.2015

Das Strafverfahren gegen Timo Scheider wurde eingestellt: #schiebihnraus-Affäre in der DTM endgültig beendet - Audi-Pilot blickt nun gespannt auf 2016

Wer im Winter an die Saison 2015 der DTM zurückdenkt, wird sicherlich noch einmal die strittigen Vorgänge von Spielberg in den Sinn bekommen. Beim Rennwochenende auf dem Red-Bull-Ring hatte Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich in der Emotion des Moments einen folgenschweren Funkspruch abgesetzt: "Timo, schieb ihn raus!" Der angesprochene Timo Scheider reagierte prompt, er schob Robert Wickens an, der seinen Mercedes-Markenkollegen Pascal Wehrlein mit ins Aus nahm.

Die sogenannte "#schiebihnraus-Affäre" hatte weitreichende Konsequenzen. Scheider wurde für das DTM-Wochenende in Russlang gesperrt, Sportchef Ullrich wurde der Zugang zur Boxengasse und zum Teamfunk bis zum Jahresende verwehrt. Mehr noch: Scheider musste sich vor dem Sportgericht verantworten und bis zuletzt um weitere Konsequenzen im Rahmen eines Strafverfahrens bangen. Doch nun darf der Wahl-Österreicher aufatmen.

"Endlich kann ich an 2015 einen Haken machen", schreibt Scheider auf Facebook. "Nach langer Zeit des Wartens ist nach dem Freispruch beim Sportgericht jetzt auch das Strafverfahren eingestellt worden! Wir haben alle unsere Lehren gezogen und können jetzt mit voller Konzentration an 2016 arbeiten! Ich bin wieder bereit", so der zweimalige DTM-Champion, der am Finalwochenende in Hockenheim mit einem Laufsieg wenigstens ein Glanzlicht zum Abschluss setzen konnte.

Scheider ist - ebenso wie alle seine Audi-Kollegen aus der Saison 2015 - für das kommende Jahr gesetzt. Der 37-Jährige wird erneut für Phoenix-Audi angreifen - wieder mit der geliebten Startnummer 10. "Da muss ich ja nur die Null wegnehmen", lacht der Audi-Pilot, der den dritten Titelgewinn in der DTM zum Ziel hat und die Startnummer 1 auf seinem Auto sehen möchte. "Ich hatte die Startnummer 10 schon in meinem ersten DTM-Meisterjahr auf dem Auto. Und im Fußball hat der Spielmacher die 10 auf dem Rücken. Ich hoffe, sie bringt mir wieder Glück."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Vor leeren Rängen: Das Interesse von Zuschauern war 2014 in Ungarn gering

Überraschung in Oschersleben: Plötzlich ist die DTM weg...

Die ITR hat mit der Vorstellung des DTM-Rennkalenders 2016 für eine Überraschung gesorgt. Erstmals seit 2003 wird die Szene nicht mehr Oschersleben gastieren, sondern man kehrt stattdessen …

In Spielberg konnte selbst das Kiesbett den Audi von Edoardo Mortara nicht stoppen

Saisonbilanz von Edoardo Mortara: Es bleibt ein Schatten

Bis zum Finale der DTM-Saison 2015 in Hockenheim lagen noch drei Audi-Piloten mehr oder weniger aussichtsreich im Titelrennen. Einer von ihnen war Edoardo Mortara. Der Italiener siegte im ersten Rennen in …

Hatten Spaß im DTM-Mercedes: Sebastian Asch und Luca Ludwig

Asch & Ludwig: Die zweite Generation im DTM-Auto

Historischer Moment bei den Testfahrten in Jerez de la Frontera: Am Montag, 30. November erhielten die ADAC-GT-Masters-Champions von 2015, Sebastian Asch und Luca Ludwig, auf der südspanischen Strecke …

Darf im aktuellen Mercedes testen: Ex-DTM-Pilot Maro Engel

DTM-Test Jerez: Youngster, große Namen und ein alter Hase

Die DTM absolviert im Rahmen von dreitägigen Probefahrten im spanischen Jerez von Dienstag bis Donnerstag auch einen "Young Driver Test". Im Rahmen dessen kommen allerdings nicht nur Youngster zum …

Adrien Tambay wird 2016 für das Audi-Team Rosberg in der DTM starten

Audi mit unverändertem DTM-Kader in die Saison 2016

Audi wird in die DTM-Saison 2016 mit einem unveränderten Kader gehen. Die Ingolstädter, die im aktuellen Jahr zehn von insgesamt 18 Rennen für sich entscheiden konnten, aber dennoch im …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo