Adrian Sutil gegen Sauber: Gericht lässt Millionenklage zu

, 14.01.2016

Ausstehende Zahlungen in Höhe von 3,5 Millionen Euro sollen Schweizer Justiz beschäftigen - Sauber wirft Sutil angeblich absichtliches Abwürgen des Motors vor

Der ehemalige Formel-1-Pilot Adrian Sutil könnte einen juristischen Erfolg gegen seinen früheren Arbeitgeber Sauber erzielen und den Rennstall aus Hinwil damit finanziell in Bedrängnis bringen. Übereinstimmenden Medienberichten aus der Schweiz zufolge ließ das Züricher Obergericht eine Klage gegen Sauber zu, nachdem diese von einem Bezirksgericht zunächst abgelehnt worden war. Es geht um ausstehende Gehaltszahlungen in Höhe von 3,5 Millionen Franken (circa 3,2 Millionen Euro) plus Zinsen.

Auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com' beruft sich das Management des Deutschen am Donnerstagvormittag auf die Schweigepflicht in einem schwebenden Verfahren, Sauber äußerte sich nicht. Das Geld - so argumentiert das Sutil-Lager - stünde dem 33-Jährigen zu, weil es im Laufe des Jahres 2014 zugesagt worden, aber nie geflossen sei. Gegenüber dem 'Blick' zeigt sich Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn gelassen und sieht sich von einer Zahlung weit entfernt: "Die Entscheidung betrifft lediglich verfahrensrechtliche Aspekte."

Sauber soll die Gehaltszahlungen laut einem Bericht der Schweizer Nachrichtenagentur 'sda' deshalb abgelehnt haben, weil die Mannschaft ihrem ehemaligen Angestellten sportliche Verfehlungen sowie das vorsätzliche Abwürgen des Motors vorwirft. Auch sollen seitens Sutil Sponsorengelder in Höhe von 40 Millionen Franken (rund 37 Millionen Euro) versprochen worden, aber nie geflossen sein. Im Gespräch mit dem 'Blick' zeigt sich der Deutsche unaufgeregt: "Ich bleibe ruhig, ich habe nichts falsch gemacht", erklärt Sutil.

Von der Forderungen unberührt bleibt ein möglicher Rechtsstreit um einen gültigen Vertrag Sutils für die Saison 2015, den Sauber nach der Verpflichtung Felipe Nasrs und Marcus Ericssons nicht erfüllt hätte. So könnte er wie Giedo van der Garde auf Schadenersatz klagen, nachdem er auf den Versuch, ein Einsatzcockpit im Stile des Niederländers zu erstreiten, verzichtet hatte.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Susie Wolff will Mädchen den Einstieg in den Motorsport erleichtern

Susie Wolff stellt Förderprogramm für Mädchen vor

Susie Wolff hat am Donnerstag in Großbritannien ihr Programm zur Förderung von Mädchen im Motorsport vorgestellt. Die Aktion "Dare To Be Different", zu deutsch "traue dich, anders zu sein", …

Bald bei McLaren in der Verantwortung: Jost Capito kommt von Volkswagen

McLaren holt Volkswagen-Sportchef Capito als Geschäftsführer

Der scheidende Volkswagen-Motorsportchef Jost Capito wird McLaren in naher Zukunft als neuer Geschäftsführer der Rennsport-Abteilung verstärken. Wie das Team aus Woking am Donnerstag …

Bernie Ecclestone lässt an den Motorenherstellern kein gutes Haar

Ecclestone rügt Mercedes: Zweitklassiges Material für Kunden

Nächste Attacke Bernie Ecclestones auf die Motorenhersteller der Formel 1: Der Zampano wirft Mercedes und Ferrari in einem Interview mit 'TSN' vor, alle ihre Kundenteams vorsätzlich mit …

Carmen Jorda und Bernie Ecclestone: Ihre GP3-Saison hebt der Formel-1-Boss hervor

Ecclestone bedauert: Frauen "würde niemand ernst nehmen"

Eine Frau in der Formel 1 gilt seit langer Zeit als Vermarktungstraum des Bernie Ecclestone. Doch offenbar hat der Zampano nach dem Ende der Königsklassen-Laufbahn der Susie Wolff nur noch wenig …

Barcelonas Vögel zwitschern 2016 wohl öfter gegen die Formel-1-Motoren an

Testfahrten: Barcelona und Silverstone vor Zuschlag

Die Pläne für die Formel-1-Testfahrten unter der Saison nehmen Gestalt an. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sollen die Teams 2016 im Nachgang der Grands Prix in Spanien und …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo