Alonso: WM-Titel gegen Michael Schumacher waren mehr wert

, 16.06.2017

Der Spanier schwärmt von seinen Duellen mit dem Formel-1-Rekordchampion und von seiner Zeit bei Renault - Der Ruhm brachte auch negative Veränderungen

McLaren-Pilot Fernando Alonso beschreibt seine Erfolge in den Zeiten seiner Rivalität mit Michael Schumacher, in denen er sich zwei Formel-1-WM-Kronen schnappte, als prestigeträchtiger als spätere Meriten. Der Spanier bekundet bei 'Sky Sports F1': "Der Wert der Siege und Titel wurde größer und größer, nur weil Michael da war. Er war die Messlatte, der große Champion und die Legende", schwärmt Alonso von Rennen gegen den siebenmaligen Gesamtsieger, "es galt, ihn zu schlagen."

Überhaupt äußert sich Alonso nur lobend über die Zeit von 2003 bis 2006, in der er als gefeiertes Talent erstmals für das Renault-Werksteam an den Start ging. "Als ich 22 Jahre alt war, habe ich eine fantastische Zeit erlebt. Die Truppe war der Wahnsinn", so Alonso. Er zählt seinen Teamkollegen Jarno Trulli, Technikchef Bob Bell und Chefingenieur Pat Symonds als Aushängeschilder auf. Doch es war auch ein Lebensabschnitt, in dem er sich von vielen Dingen verabschieden musste.

Zum Beispiel davon, ein normales Privatleben zu führen und wie jeder andere in den Supermarkt zu spazieren, während in seiner spanischen Heimat der Hype um seine Person losbrach: "Es hat sich alles verändert. Ich konnte nicht mehr auf die Straße gehen und war jeden Tag im Fernsehen", meint Alonso über die Schattenseiten des Ruhmes. "Da war ich 23 oder 24 Jahre alt. Es war eine große Show."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Hülkenberg wird seinen Le-Mans-Sieg von 2015 so schnell nicht wiederholen

Nico Hülkenberg: Rückkehr nach Le Mans vorerst kein Thema

Wenn am kommenden Wochenende die 24 Stunden von Le Mans als Teil der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) ausgetragen werden, sitzt Nico Hülkenberg nicht traurig vor dem Fernseher. Den Deutschen, der den …

Robert Kubica überzeugte Renault beim Test in Valencia

Renault: Robert Kubica war beim Test schnell genug

Robert Kubica hat bei seinem Test in einem 2012er-Auto von Renault einen hervorragenden Eindruck hinterlassen, erklärt Einsatzleiter Alan Permane. Sein Tempo sei gut gewesen, auch Longruns habe der Pole …

Lewis Hamilton: Gleich schnell, aber fairer als Idol Ayrton Senna?

Lowe: "Gentleman" Hamilton nicht so rücksichtslos wie Senna

Ayrton Senna ist seit Kindheitstagen das große Idol von Lewis Hamilton. Doch kann es der Brite, der in Kanada mit seiner 65. Pole-Position mit Senna gleichzog, mit dem für viele schnellsten Piloten der …

Red Bull ohne Power: Ein Bild, das man auch 2018 häufiger sehen wird ...?

Max Verstappen warnt: Auch Red-Bull-Saison 2018 in Gefahr?

Drei Ausfälle in sieben Rennen, fast 100 Punkte Rückstand auf WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel - so hatte sich Max Verstappen den Start in die Formel-1-Saison 2017 ganz sicher nicht vorgestellt. "Wir …

Im Schlussspurt konnte Vettel noch beide Force Indias hinter sich lassen

Vettel schiebt Frust in Montreal: "Platz drei wäre …

Rückschlag für die Scuderia im Titelkampf: Zum ersten Mal in dieser Formel-1-Saison stand in Kanada kein Ferrari-Pilot auf dem Podest. Denn während Polesetter Lewis Hamilton vor Teamkollege Valtteri Bottas …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo