Anthony Hamilton: "Superstar" Lewis ist Retter der Formel 1

, 08.02.2017

Der Vater des Mercedes-Piloten kritisiert die Konkurrenten als "Rennfahrerroboter" und erkennt in dem exzentrischen Lebensstil seines Sohnes einen Segen

Lewis Hamiltons Vater Anthony ist überzeugt, dass sein Sohn maßgeblich zur Attraktivität der Formel 1 für die breite Masse beiträgt. Um es drastischer auszudrücken: Er hält seinen Filius für den Retter der Königsklasse, weil er mit seinem exzentrischen Auftreten und seiner Affinität zu roten Teppichen einen Promistatus erlangt hat, der über den seiner Konkurrenten hinausgeht. "Lewis ist ein kleiner Rebell. Er ist kein Rennfahrer, er ist ein Superstar", sagt Hamilton sen. der 'Newsweek'.

An den Rivalen seines Sohnes lässt er kein gutes Haar und kritisiert monotone Aussagen in Presserunden sowie abgeschottetes Privatleben und farbloses Auftreten. "Welche anderen Fahrer schaffen das?", fragt sich Hamilton und gibt sich selbst die Antwort, indem er eine Roboterstimme imitiert: "Niemand. Sie sagen alle einfach: 'Ich-bin-ein-Rennfahrerroboter. Ich-bin-ein-Rennfahrerroboter.'" Vielmehr brauche die Formel 1 als Teil der Unterhaltungsbranche aber Persönlichkeiten im Overall.

Die schillernden Figuren sind laut Ex-Fahrermanager Anthony Hamilton mit der Zeit ausgestorben. "Zu Zeiten eines Stirling Moss gab es sie noch", denkt er an die Fünfziger- und Sechzigerjahre zurück. "Damals fanden sogar Rockstars zum Motorsport, oder Filmstars wie Paul Newman." Auch Steve McQueen oder James Garner entdeckten ihre Leidenschaft für den Platz hinter dem Lenkrad. Hamiltons Meinung nach vor allem deshalb, weil sie den Formel-1-Assen nacheifern wollten.

Heute lassen sich hin und wieder Hollywood-Größen an der Strecke blicken und für die neuen Podiumsinterviews vor den Karren spannen. Meist jedoch zu eigenen PR-Zwecken und mit überschaubarem Wissen über das sportliche Geschehen. "Wie viele Stars werden noch von Fahrern inspiriert? Wahrscheinlich sind es die Piloten, die sich von ihnen inspirieren lassen. Sie gehen wohl ins Kino", mosert Hamilton und erinnert daran, dass Flavio Briatore seinen Sohn in den Himmel gelobt hätte.

"Er hat gesagt, dass Lewis das Beste wäre, was der Formel 1 jemals passiert sei, weil er Grenzen überwinden würde. Er ist ein bisschen Filmstar und ein bisschen Popikone. Er hat genau diese Typen an den Sport herangeführt", so Anthony Hamilton. In der Tat umgibt sich der dreimalige Weltmeister gerne mit Berühmtheiten, darunter die Sängerin Rita Ora, der Rap-Musiker Justin Bieber, der Musikproduzent Pharrell Williams und das Fotomodell Kendall Jenner - ganz zu schweigen zu seiner Liaison mit Popsternchen Nicole Scherzinger.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Kleinholz möglich: Connectivity-Lösungen schützen vor Fahrfehlern nicht

Sicherheit im Motorsport: Connectivity soll helfen

Der Automobil-Weltverband FIA hat sich zum Ziel gesetzt, die Sicherheit im Motorsport immer weiter zu verbessern. Die Crashtests bei Formel-1-Fahrzeugen wurden in den vergangenen Jahren immer strenger, die …

Ralf Schumacher und Montoya waren nicht auf einer Wellenlänge

Montoya: "Europäische Fahrer sind mental schwach"

In seiner aktiven Formel-1-Zeit galt Juan Pablo Montoya als einer der härtesten Hunde der Königsklasse. Schon bei einem seiner ersten Rennen für Williams scheute er sich nicht, sich in einem …

Für Heikki Kovalainen endete die Begegnung mit Hamilton schmerzhaft

Vater Hamilton warnt Bottas: "Lewis kann Karrieren beenden"

Der nächste Psychokrieg bei Mercedes hat begonnen, ehe der Silberpfeil für die Saison 2017 präsentiert wurde. Den ersten Stein wirft Anthony Hamilton: Der Vater und frühere Manager von …

Jost Capito muss die McLaren-Teamkleidung erst gar nicht merh anziehen

McLaren bestätigt Abschied von Geschäftsführer Jost Capito

McLaren und Jost Capito gehen ab sofort getrennte Wege. Das britische Formel-1-Team bestätigte den Abschied seines deutschen Geschäftsführers am Dienstagmorgen, nachdem sich die Anzeichen …

Nico Rosberg spricht im Interview über sein neues Leben als Formel-1-Rentner

Von wegen Weltreise: Das neue Leben von Nico Rosberg

Eigentlich sollte man meinen, Nico Rosberg müsste jetzt ein entspanntes Leben führen. Der ärgste Termin-Wahnsinn nach seiner ebenso dramatischen wie kräftezehrenden WM-Sternstunde in Abu …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo