Arrivabene: Richtigstellung nach Interview-Aufregung

, 28.09.2015

Nicht besser, sondern anders: Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene stellt seine Aussagen über Michael Schumacher und Sebastian Vettel richtig

Im Vorfeld des Grand Prix von Japan sorgte eine Aussage von Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene besonders in Deutschland für Schlagzeilen. Der Italiener hatte in einem Interview erklärt, dass Sebastian Vettel "in gewisser Weise besser" als Michael Schumacher ist, und zwar "vor allem vom Charakter her". Was Arrivabene natürlich einen medialen und öffentlichen Shitstorm bescherte.

Damit hatte er nicht gerechnet ("Ich war wirklich sehr überrascht über diese heftigen Reaktionen"), weil er seiner Bemerkung keine große Bedeutung beigemessen hatte: "Da wurde aus nichts eine große Story gemacht. Ich habe immer gesagt, dass Michael und Seb zwei große Champions und zwei große Menschen sind. Natürlich sind sie unterschiedlich. Das erste Mal, wenn du Michael triffst, gibt er dir das Gefühl introvertierter zu sein. Das erste Mal, wenn du Seb triffst, ist er sofort offener."

Das sei aber nicht zwangsläufig als Qualitätsurteil zu werten: "Sie sind völlig unterschiedliche Persönlichkeiten - auch wenn mich Seb in manchen Dingen an Michael erinnert. Aber beide sind auf ihre Weise großartig. Und unterschiedlich zu sein ist kein Fehler. Wir sind alle Menschen, wir sind alle unterschiedlich."

"Ich kenne Michael seit vielen Jahren, wir kennen uns gut. Ich denke oft an ihn und bete für ihn, wie ich für meine eigene Familie bete", sagt Arrivabene und unterstreicht: "Da gibt es keine Story. Michael ist immer in meinem Herzen." Um diese Äußerungen loswerden zu können, hatte er vor dem Start in Suzuka extra die deutschen Fernsehsender RTL und Sky um eine Interviewmöglichkeit gebeten.

Über Schumachers Gesundheitszustand ist Arrivabene vermutlich besser informiert als die breite Öffentlichkeit. Zu einer Äußerung darüber lässt er sich aber nicht hinreißen: "Das ist Privatsache der Familie. Wenn sie nichts sagen, verstehe ich nicht, warum ich etwas sagen sollte. Wenn sie etwas sagen wollen, werden sie es tun."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Ecclestone bestreitet, Mercedes im TV absichtlich ignoriert zu haben

Bernie Ecclestone dementiert TV-Bann gegen Mercedes

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat Verschwörungstheorien rund um die TV-Übertragung des Grand Prix von Japan in Suzuka eine Absage erteilt. Dass die Fahrzeuge von Mercedes während des Rennens …

Jenson Button würde vermutlich auch einen guten Pokerspieler abgeben

Es geht doch ums Geld: Wie Button mit seiner Zukunft pokert

Im Rahmen des Großen Preises von Japan gab es allerhand Gerüchte und Spekulationen rund um die Zukunft von Jenson Button - viel Handfestes war allerdings nicht dabei. Gefühlt folgte auf jede …

Nichts hat sich geändert: Der Deal hängt weiterhin am Ja von Carlos Ghosn

Lotus-Team: Renault bestätigt Übernahmeabsicht

Heute steht für das Lotus-Team ein wichtiger Gerichtstermin in London bevor, der theoretisch die Insolvenz bedeuten könnte. Doch dieses Worst-Case-Szenario scheint nun abgewendet, da der …

Spannungen: Nico Rosberg ist auf Lewis Hamilton nicht gut zu sprechen

Nach Startsituation: Rosberg verstimmt, Hamilton …

Welcher Mercedes-Fahrer den Grand Prix von Japan in Suzuka 2015 gewinnt, wurde bereits auf den ersten Metern entschieden. Polesetter Nico Rosberg und Lewis Hamilton bogen Seite an Seite in die erste Kurve …

Ron Dennis bestätigt, dass Fernando Alonso an Bord bleiben wird

Ron Dennis spricht Machtwort: Button und Alonso bleiben!

Die Fahrerfrage bei McLaren scheint geklärt: "Ja!", sagt McLaren-Boss Ron Dennis bei 'Sky Sports F1' eindeutig auf die Frage, ob Fernando Alonso und Jenson Button auch 2016 für sein Team in der …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo