Carlos Sainz: Langes Bangen um die Gesundheit des Sohnes

, 03.12.2015

Rallyelegende Carlos Sainz über den schwierigsten Moment in der Formel-1-Saison 2015: Der Sohn sitzt in Sotschi im Wrack und niemand hat Informationen

Im Lager von Toro Rosso gab es in der Formel-1-Saison 2015 eine besondere Situation. Carlos Sainz jun. und Teamkollege Max Verstappen absolvierten im Red-Bull-B-Team aus Faenza ihre Debütsaison in der Königsklasse, fast immer begleitet von ihren berühmten Vätern, die als Ratgeber und Stütze eine wichtige Rolle erfüllten. Für Carlos Sainz sen. und Jos Verstappen gab es zahlreiche positive Momente, aber auch nervenaufreibende Situationen - speziell für den Spanier.

"Zum Glück war ich in Sotschi nicht vor Ort. Ich habe es im Fernsehen gesehen und muss sagen, dass ich diese 17 Minuten, in denen keine Informationen vorhanden waren, niemandem wünsche", erinnert sich Carlos Sainz im Interview mit 'formula1.com' an die bangen Momente nach dem schweren Unfall des Sohnes im Qualifying zum Grand Prix von Russland. "Es war zu sehen, dass er im Auto sitzt, aber niemand wusste, was los war. Ich war unendlich erleichtert, als es hieß, dass er okay ist."

"Der Grand Prix in Sotschi bleibt mir in Erinnerung als ein Rennen, bei dem wir Gott danken sollten, dass ihm nichts passiert ist", sagt der zweimalige Rallye-Weltmeister. "Bis zum nächsten Tag war er wieder komplett fit. Ohne die Bremsprobleme wäre er im Rennen sogar auf den fünften Platz gekommen. Das ist ein unglaubliches Resultat nach einem solch schweren Unfall." Eine ähnlich schwierige Situation hatte Familie Sainz schon einmal erlebt.

"Er war ungefähr sechs Jahre alt und fuhr auf einer Indoor-Kartbahn. Da riss vor ihm jemandem die Antriebskette und traf die folgenden Karts - unter anderem das von Carlos. In diesem Moment dachte ich wirklich: 'Nein, das ist doch viel zu früh!' Ich war in großer Sorge, aber er war okay", erinnert sich der Vater des Toro-Rosso-Youngster. "Von mir aus kann man einfach die Buchstaben 'Jr' vom Auto kratzen. Er soll sagen, dass er ab sofort nicht mehr Carlos Sainz jun. ist, sondern ganz einfach Carlos Sainz."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Renault hat sich entschieden: Die Franzosen kehren als Werksteam zurück

Renault übernimmt Lotus: Werks-Comeback endlich offiziell!

Der Deal hing lange an einem seidenen Faden, doch am Donnerstag kam endlich die Bestätigung per Pressemitteilung: Renault wird 2016 als Werksteam in die Formel 1 zurückkehren und Lotus …

Toto Wolff gibt zu, dass bei den aktuellen Motoren vielleicht Fehler gemacht wurden

Motorenultimatum: Mercedes zeigt Kompromissbereitschaft

Das Thema "Alternativmotor" ist in der Formel 1 vom Tisch - zumindest vorerst. Die Formel-1-Kommission stimmte Ende November gegen den Vorschlag und ließ damit die aktuellen Motorenhersteller der …

Reifenhersteller Pirelli räumt den Teams in der Saison 2016 mehr Freiheiten ein

Pirelli: Die neuen Formel-1-Reifenregeln 2016 im Überblick

Mit der Saison 2016 ändert sich in der Formel 1 einiges. Auch die Reifen der Königsklasse sind von den Beschlüssen des Motorsport-Weltrates der FIA betroffen. Die wichtigste Änderung: Die …

Mit dem MP4-X zeigt McLaren eine Vision der Formel-1-Zukunft

McLaren zeigt futuristische Konzeptstudie MP4-X

McLaren hat eine neue Studie für ein Formel-1-Auto der Zukunft vorgestellt. Mit dem MP4-X will der britische Traditionsrennstall Möglichkeiten für den Motorsport aufzeigen. Das Konzept ist bei …

Die Formel-1-Autos werden 2016 zu insgesamt 21 Grands Prix ausrücken

Formel-1-Kalender 2016: Es bleibt bei 21 Rennen!

Die Formel 1 geht offiziell mit einem Kalender 2016 in die kommende Saison, der 21 Rennen umfasst . Der Motorsport-Weltrat der FIA hat auf seiner entscheidenden Sitzung am Mittwoch in Paris dem bereits …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo