Charterflieger gekauft: Niki Lauda wieder Airline-Besitzer

, 08.01.2016

Die österreichische Rennlegende erwarb Amira Air und könnte selbst wieder Pilot werden - Es ist Laudas vierter Einstieg in die Luftfahrtbranche

Niki Lauda steigt zum vierten Mal als Unternehmer in die Luftfahrtbranche ein. Wie der 'Presse' am Freitag berichtet, erwarb die Formel-1-Legende die Wiener Charterfluggesellschaft Amira Air, die sich auf betuchte Kunden mit dem Verlangen nach Luxus über den Wolken spezialisiert hat. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Lauda will laut dem Blatt auch selbst als Pilot ins Cockpit klettern. Ob er dem Unternehmen auch seinen Namen aufdrückt, ist derzeit nicht bekannt.

Der Aufsichtsratschef des Mercedes-Formel-1-Teams will nach eigener Aussage aus der Amira Air "mehr machen" und schielt auf weltweite Geschäftsaktivitäten. Die Fluggesellschaft besteht seit zwölf Jahren, hat 81 Mitarbeiter und verfügt derzeit über eine Flotte von 14 kleineren Maschinen.

Lauda war bereits dreimal in der Luftfahrtbranche tätig: 1979 gründete der heute 66-Jährige die Lauda Air zunächst als Charterflieger, ehe er die Airline 1988 als Linienflieger ein zweites Mal aus dem Boden stampfte. Nach einem Unglück mit 223 Todesopfern arbeitete Lauda mit der Lufthansa zusammen, später wurde das Unternehmen von der Austrian Airlines geschluckt und der Wiener schied aus. Eine Übernahme der insolventen Aero Lloyd als Flyniki im Jahre 2003 endete mit dem Verkauf an Air Berlin.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Mika Häkkinen kennt Nico Rosberg durch gemeinsame Werbespots für Mercedes

Häkkinen hält Rosberg für titelfähig

Nico Rosberg musste in der Formel-1-Saison 2015 seine zweite teaminterne Niederlage gegen seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton hinnehmen. War er für viele Experten mit der erneuten WM-Niederlage …

Hinter dem Genie steckt jemand, der hart für Erfolge arbeitet: Adrian Newey

Weil Vater ihn schuften ließ: So wurde aus Newey ein …

Insgesamt 20 Formel-1-Weltmeistertitel verdienten sich seine Autos - doch selbst die beispiellose Karriere des Designgurus Adrian Newey begann nicht an einer Eliteuni, sondern an einer Provinz-Kartrennbahn …

Sergio Marchionne etabliert sich in der Winterpause als Ferrari-Lautsprecher

Marchionne lästert über Zetsche: "Anfangs etwas arrogant"

Ehe im März auf der Rennstrecke der erste Lack ausgetauscht wird, wird bei Ferrari bereits kräftig gegen Mercedes ausgeteilt. In der roten Ecke: Präsident Sergio Marchionne, der seinem …

Soll seltener in Rauch gehen: Renault hofft auf mehr Leistung und Zuverässigkeit

Illien zuversichtlich: Renault in Melbourne formverbessert

Mario Illien genießt in der Formel 1 den Ruf des "Motorenpabsts", doch Wunder wird auch er bei der kriselnden Renault nicht vollbringen - das weiß der Schweizer selbst und stapelt bezüglich …

Gute Aussichten für 2017? Hülkenberg will auf das Transferkarussell aufspringen

Wenn Ferrari ruft: Force India könnte Hülkenberg …

Die Entscheidung, Nico Hülkenberg im vergangenen Jahr einen Start als Porsche-Werksfahrer bei den 24 Stunden von Le Mans zu erlauben, war ein Manöver im Kampf um die Vertragsverlängerung des …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo