Dankbarkeit und Frust bei Mercedes: China-Pole süß-sauer

, 11.04.2015

Während Lewis Hamilton Blitzentwicklungen für die neue Dominanz verantwortlich macht, war Nico Rosberg wegen seiner 0,042 Sekunden Rückstand bedient

Schluss mit Überraschungen: Im Qualifying zum China-Grand-Prix am Samstag zeigten sich in der Formel 1 wieder die gewohnten Machtverhältnisse mit zwei Silberpfeilen an der Spitze. Lewis Hamilton schlug seinen Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg um 0,042 Sekunden, was den Deutschen mächtig wurmte. "Vier Hundertstelsekunden - das ist nichts!", ärgert sich Rosberg in der Pressekonferenz. "Klar, dass ich da frustriert war und es auch noch bin. Ich wollte heute die Pole-Position."

Dass es stattdessen zum fünften Mal in der Karriere Hamiltons einen ersten Startplatz in Schanghai gab, führt der Brite auf seine Vorliebe für den International Circuit und die harte Arbeit in Brackley zurück. "China ist weiter eine gute Strecke für mich", sagt er nach der Malaysia-Schlappe gegen Ferrari. "Das Handling des Autos ist etwas besser als in Sepang. Das Team - auch in der Fabrik - ist einfach großartig. Die Jungs haben sich auf den Hosenboden gesetzt und neue Teile gebracht. Dafür bin ich dankbar."

Ein sichtlich geknickter Rosberg, der nach dem Überfahren des Zielstrichs "Come on, guys!" in den Teamfunk gebrüllt hatte, beißt derweil weiter in einen ganzen Sack voll Zitronen: "Sehr ärgerlich bei vier Hundertstelsekunden", hadert er damit, dass er Hamilton im abschließenden Umlauf nicht mehr von Rang eins verdrängte. "Ich habe am Ende eine gute Runde erwischt, aber perfekt ist sie nie. Vier Hundertstelsekunden sind immer drin. Deshalb ärgere ich mich."

Zufriedener ist Toto Wolff. "Ich denke, wir haben heute einen guten Schritt gemacht"; sagt der Mercedes-Motorsportchef bei 'Sky Sports F1' und muntert Rosberg nach öffentlicher Kritik auf: "Wenn man die Pole-Position nur um ein paar Hundertstelsekunden verpasst, ist Frustration verständlich. Er hat alles gegeben und die Leute haben schon darüber gesprochen, dass er den Momentum verloren hat. Deswegen war es so wichtig für ihn und deswegen hat er sich vielleicht auch so aufgeregt."

Beim Ausblick auf Sonntag ist Hamilton vorsichtig: "Vor uns liegt ein hartes Rennen. Nico ist schnell und Ferrari verfügt über gutes Tempo auf den Longruns", warnt der Champion vor einem reifenflüsternden Sebastian Vettel. Rosberg rasselt im teaminternen Duell mit dem Säbel, befürchtet aber auch Nachteile beim Verschleiß der Pneus: "Ich bin guter Dinge. Ich habe meine Abstimmung sehr auf das Rennen ausgerichtet. Es wird trotzdem schwierig - von den Reifen her. Es könnte aber klappen morgen."

Auch Wolff will noch nicht feiern, sondern die Entwicklung der Streckentemperaturen und ihre Auswirkungen auf die Pirelli-Reifen beobachten: "Die Rennpace wird entscheidend sein. Das hat uns in Sepang zurückgeworfen das müssen wir besser hinbekommen." Das gilt auch für den Sitz Hamiltons, der sich sowohl im Freien Training als auch im Qualifying immer wieder aufheizte und den Piloten quälte: "Auch wenn du ein cooler Typ bist, kann dir der Hintern heiß werden", sagt Wolff süffisant bei 'RTL'.

Nach einer Erklärung des Phänomens suchen die Silberpfeile noch:"Wir wissen nicht genau, was passiert ist: Es befindet sich eine Elektronikbox unter dem Sitz - oder es kommt vom Motor", rätselt Wolff. "Wir haben den Sitz jetzt getauscht." Als erfreulicher beschreibt der Österreicher das wichtigste Update, das im Gepäck für China lag: "Der neue Flügel hat etwas gebracht. Es gibt in der Formel 1 aber keine Wunderteile."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Niki Lauda und Bernie Ecclestone könnten sich eine Mercedes-F1 vorstellen

Bernie Ecclestone träumt weiter: Mercedes-Motoren für alle!

Seit der Einführung des neuen Reglements ist eine Sache klar ersichtlich: Mercedes hat das stärkste Paket - und vor allem den stärksten Antrieb! Schon im vergangenen Jahr konnten Williams, …

Ferrari auf der Jagd nach Mercedes: In Schanghai keine einfache Aufgabe

Mercedes in Gefahr? Vettel: "Da müsste einiges passieren"

Ferrari scheint auch in Schanghai der größte Herausforderer für Mercedes zu sein, doch das Bild ist nach dem ersten Trainingstag weniger klar als in Sepang. Lewis Hamilton sicherte sich 0,443 …

Wer hat die Nase vorn - Ferrari oder nach wie vor Mercedes?

Spannung vor Schanghai: Wankt Mercedes wirklich?

In Sepang trauten viele Fans ihren Augen nicht: Im Vorjahr hatte Ferrari gerade mal zwei Podestplätze eingefahren, und plötzlich kämpfte Sebastian Vettel erfolgreich gegen die scheinbar …

Das Geplänkel zwischen Sebastian Vettel und Mercedes geht in die nächste Runde

Sebastian Vettel: Keine Einladung an Mercedes-Piloten

Ferrari-Star Sebastian Vettel wird das Mercedes-Duo Nico Rosberg und Lewis Hamilton nach seinem überraschenden Sepang-Sieg nicht zum Fahrerbriefing einladen. Das hat der vierfache Weltmeister im Vorfeld …

Lewis Hamiltons Vertragsverhandlungen ziehen sich weiter in die Länge

Neuer Mercedes-Deal: Hamiltons schmerzhafte Verhandlungen

Vor wenigen Tagen hatte Lewis Hamilton den Stand im Hinblick auf einen neuen Vertrag zwischen ihm und Arbeitgeber Mercedes mit 99,6 Prozent beziffert. "Es gibt keine Verhandlungen mehr, es geht nur noch um …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo