Deutschland-Grand-Prix 2017: "Blutleere" Formel 1 chancenlos

, 20.07.2015

Nürburgring-Geschäftsführer Schumacher geht mit der Attraktivität der Formel 1 hart ins Gericht und meint, dass eine Rückkehr in die Eifel "in den Sternen" stünde

Das Aufatmen der deutschen Formel-1-Fans könnte von kurzer Dauer sein. Obwohl der eigene Grand Prix 2016 in Hockenheim gesichert ist, stehen hinter der darauffolgenden Ausgabe viele Fragezeichen. Gemäß des turnusmäßigen Wechsels ist der Nürburgring als Ausrichter gefragt, doch dessen Geschäftsführer äußert sich im Gespräch mit dem 'SID' alles andere als optimistisch: Ob die Königsklasse 2017 in der Eifel Halt mache, stünde "heute noch in den Sternen", erklärt Carsten Schumacher.

Er wünscht sich ein Einlenken seitens Bernie Ecclestone, der mit seinen üppigen Gebühren für die Promoter der einzelnen Rennen für hohe Hürden sorgt. "Ich denke, dass es grundsätzlich möglich ist, die Formel 1 in Deutschland zu veranstalten", meint Schumacher, "aber nicht unter den jetzigen Rahmenbedingungen." Neben dem finanziellen Aufwand zählt der erste Mann am Nürburgring auch die Attraktivität des Sports und seiner Protagonisten zu diesem Manko.

Es kämen weniger Zuschauer als zu den Zeiten Michael Schumachers, was die Durchführung eines Rennens und das stemmen der Forderungen des Zampanos schwieriger machen würde. "Die heutige Fahrergeneration ist nicht mit den Typen von früher zu vergleichen. Die Formel 1 ist im Moment blutleer, da sind mir zu wenig Emotionen im Spiel", kritisiert Schumacher und wünscht sich außerdem spektakulärere Rennen. Sonst sei ein Besuch der Königsklasse für ein Privatunternehmen wie den Nürburgring nicht mehr sinnvoll.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Die Startnummer 17 wird von der FIA in Zukunft nicht mehr vergeben werden

Zu Ehren Bianchis: FIA vergibt Startnummer 17 nicht mehr

Die FIA hat dem am Samstagmorgen verstorbenen Jules Bianchi mit einer besonderen Ehre bedacht: Wie der Automobilweltverband am heutigen Montag bekanntgibt, wird die Startnummer 17, die Bianchi für seine …

Rosberg und Alonso: Als der Spanier noch Rot trug, waren sie auf Augenhöhe

Rosberg: Merkwürdig, dass Alonso noch glücklich aussieht

Im Laufe seiner Formel-1-Karriere galt Fernando Alonso nicht immer als Sonnenschein. Dabei saß der Spanier in den vergangenen Jahren nur selten in einem nicht-konkurrenzfähigen Auto. Dass sich im …

Daumen hoch von Nico Hülkenberg: Er findet die Formel 1 weiterhin attraktiv

Hülkenberg verteidigt Formel 1: "Ich bin kein großer …

Langweilig, unverständlich, teuer: Die Schelte prasselt auf die Formel 1 in diesen Tagen von allen Seiten ein, doch es gibt noch Beteiligte, die eine Lanze für die Beletage des Motorsports brechen. …

Bernie Ecclestone hält den Unfall von Jules Bianchi für sehr unglücklich

"Tragischer Unfall": Ecclestone hält …

21 Jahre lang hatte es in der Formel 1 keinen Unfalltoten mehr gegeben. Nach dem Tod von Ayrton Senna in Imola 1994 wurde die Sicherheit in der Königsklasse drastisch verbessert, und weil selbst …

Steht derzeit in Verbindung mit Ferrari: Nico Hülkenberg will 2016 in einem Topteam sein

Ferrari-Gerüchte: Nico Hülkenberg hat "auch andere Optionen"

Die "Silly Season" mit zahlreichen Gerüchten um mögliche Cockpitwechsel von Formel-1-Piloten hat 2015 frühzeitig begonnen. Vor allem die Namen Kimi Räikkönen (Ferrari), Valtteri …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo