Ferrari-Gerüchte: Nico Hülkenberg hat "auch andere Optionen"

, 19.07.2015

Force-India-Pilot Nico Hülkenberg ist möglicherweise auf dem Sprung zu einem Formel-1-Topteam: "Es gibt auch noch andere Teams, die kommen"

Die "Silly Season" mit zahlreichen Gerüchten um mögliche Cockpitwechsel von Formel-1-Piloten hat 2015 frühzeitig begonnen. Vor allem die Namen Kimi Räikkönen (Ferrari), Valtteri Bottas (Williams) und Nico Hülkenberg (Force India) sind derzeit in der Gerüchteküche eine oft genutzte Zutat. Es gibt womöglich einen Zweikampf um einen äußerst begehrten Arbeitsplatz: Ferrari hat den Vertrag von Räikkönen noch nicht verlängert, Bottas und Hülkenberg gelten als aussichtsreiche Kandidaten auf den Platz neben Sebastian Vettel.

"Es wird im Moment so viel spekuliert. Die ganzen Bottas-Gerüchte - bestätigt ist da noch nichts. Ich glaube, in den kommenden Wochen werden die Würfel endgültig fallen. Dann werden wir sehen, wohin die Reise geht", sagt der Emmericher im 'ZDF Sportstudio' zu den anhaltenden Gerüchten, er werde 2016 in Rot antreten. "Klar ist es eine Option, an der ich interessiert bin. Bei Ferrari sagt kein Fahrer nein. Ich habe an die Tür geklopft", gibt Hülkenberg zu.

Aus Italien hieß es zuletzt, Ferrari werde Bottas aus dem laufenden Vertrag mit Williams herauskaufen, um somit einen Finnen gegen einen anderen Finnen auszutauschen. Von Seiten des Teams aus Maranello war allerdings nur ein knappes "Bullshit!" ("Blödsinn!") zu hören. Die Scuderia hat eine Option auf eine Verlängerung des Vertrages von Räikkönen. Diese läuft zum Ende des Monats aus. Dann muss man endlich Farbe bekennen.

"Ich will nicht nur einen Sieg, sondern ich habe immer noch das Ziel, Formel-1-Weltmeister zu werden. Dafür kämpfe ich. Ich möchte das so schnell wie möglich, aber es gibt eben Dinge, die liegen nicht in meiner Hand", stellt Hülkenberg seine Ambitionen dar. Am liebsten "vorgestern" würde er in einem Topauto sitzen. Der amtierende Le-Mans-Sieger muss sich aber gedulden. "In der Formel 1 ist es halt so: Es muss alles passen, du musst zur passenden Zeit am passenden Ort sein", sagt er.

Zwei Deutsche bei Ferrari: Geht das?

Würde die Kombination Hülkenberg/Ferrari überhaupt passen? Am sportlichen Talent des Emmerichers gibt es kaum Zweifel. Allerdings entscheidet nicht die Schwere des Gasfußes, sondern die Kombination aus allen Faktoren, die für eine Marke wie Ferrari wichtig sind - dazu zählen auch Marketinggesichtspunkte. Und genau dies könnte der Haken sein. Wollen die Italiener, die durch Michael Schumacher und Sebastian Vettel beste Erfahrungen mit deutschen Fahrern gemacht haben, gleich zwei "Tedeschi" im Auto haben?

"Die Nationalität, also zwei Deutsche, ist sicherlich nicht besonders förderlich. Ob es aber ein K.O.-Kriterium ist, weiß ich nicht", sagt Hülkenberg. Beim Auftritt im 'ZDF Sportstudio' strahlte der 27-Jährige große Gelassenheit aus - vielleicht im Wissen, dass 2016 endlich der Sprung zu einer Topmannschaft gelingen wird. Es muss nicht unbedingt Ferrari sein. Ganz nach dem Motto: Auch andere Mütter haben schöne Töchter.

"Dann gibt es noch andere Optionen. Ich bin zuversichtlich, dass wir nach einem schwierigen Saisonstart nun eine starke zweite Saisonhälfte hinlegen können. Dann gibt es Optionen und Interesse. Es gibt noch ein paar andere Teams, die kommen. Man wird sehen", sagt der Emmericher mit einem Lächeln. Auch der Weg zurück zu Williams erscheint möglich. "Es hängt davon ab, was alles passiert. Was ist mit Kimi? Wo geht Bottas hin? Wenn einmal die Initialzündung geschehen ist, dann gibt es einen Dominoeffekt."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Übernimmt Valtteri Bottas ab 2016 das Cockpit von Kimi Räikkönen

Ferrari und Bottas-Manager spielen Gerüchte herunter

Laut einem Bericht der italienischen Sport-Tageszeitung 'Corriere dello Sport' steht fest, dass Valtteri Bottas 2016 zu Ferrari wechseln und dort seinen Landsmann Kimi Räikkönen ersetzen wird. …

Trägt Valtteri Bottas im kommenden Jahr die rote Kluft mit Ferrari-Logo?

Medien: Valtteri Bottas' Wechsel zu Ferrari fix?

Ist die Entscheidung um das rote Cockpit bereits gefallen? Wie die italienische Zeitung 'Corriere dello Sport' berichtet, wird Ferrari die Option, Kimi Räikkönen ein weiteres Jahr zu behalten, am …

Valtteri Bottas wäre für Ferrari ein Schritt zurück, meint zumindest Marc Surer

Marc Surer rät Ferrari von Bottas ab: Wäre ein …

Die zentrale Figur im diesjährigen Transferkarussell ist zweifelsfrei Kimi Räikkönen. Zwar ist Landsmann Valtteri Bottas aktuell die begehrtere Aktie, doch ohne eine entschiedene Zukunft des …

Niki Lauda im Gespräch mit Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene

Spaghetti-Affäre: Niki Lauda entschuldigt sich nicht …

Niki Lauda hatte der Anfang der Woche für eine kleine Kontroverse gesorgt, als er sich abschätzig gegenüber Ferrari äußerte: "Was kann Mercedes dafür, wenn die bei Ferrari nur …

Noch Rivalen, zukünftig Teamkollegen? Nico Hülkenberg und Sebastian Vettel

Nico Hülkenberg: Ferrari ist auf jeden Fall ein Ziel

In der sogenannten "Silly Season" der Formel 1 dreht sich in diesem Jahr alles um das zweite Ferrari-Cockpit neben Sebastian Vettel. Da weiter unklar ist, ob Kimi Räikkönen auch im nächsten …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo