"Dunkle Tage": Lewis Hamilton sieht WM-Chancen schwinden

, 30.04.2016

Eine Presserunde wie eine Beerdigung, die nur kurz einen kämpferischen Hamilton erlebt: Wieso er sich "fast hilflos" fühlt, sich aber auf Lichtblicke besinnen will

Mit dem Qualifying zum Russland-Grand-Prix ist Lewis Hamilton auf dem vorläufigen Tiefpunkt einer verkorksten Saison angekommen. Das war dem Briten in seiner Presserunde bei jeder Silbe anzumerken. Nicht einmal auf seine obligatorischen Beiträge auf einer Social-Media-Plattform, von denen ihn nicht einmal von einem offiziellen Verbot der Formel-1-Organisatoren hatte abbringen lassen, hatte er am Samstag in Sotschi noch Lust. "Heute nicht", nuschelt Hamilton. Er spricht von "dunklen Tagen".

Nach zwei verpatzten Starts, zwei unverschuldeten Kollisionen und zwei Schäden am Turbolader - in nur dreieinhalb Grands Prix - ist er bedient. "Da kann man nichts machen", zuckt Hamilton mit den Schultern. "Ich tue alles, wie ich tun soll und was ich tun kann. Aber das ist einfach nur noch Pech." Es spricht in diesem Moment ein anderer Pilot als der, zu dem der 31-Jährige in der jüngeren Vergangenheit gereift zu seien scheint. In seiner Stimme schwingen Enttäuschung, Frust und etwas Resignation.

Was bei ihm wohl überwiege, will ein Journalist wissen. Die Enttäuschung oder die Wut? "Weder noch", sagt Hamilton, um danach eine lange Pause zu machen. "Ich finde dafür keine Worte." Er sei "fast hilflos". Denn egal wie hart seine Crew arbeitet, egal wie rund die Freien Trainings laufen: Aus heiterem Himmel schlägt immer wieder die Defekthexe zu. "Ich weiß nicht, ob ich an Glück oder Unglück glauben soll. Alles, was passiert, hat einen Grund." Doch den hat Mercedes nicht gefunden.

Die 36 Punkte Rückstand in der Gesamtwertung auf den Stallrivalen Nico Rosberg - am Sonntag mal wieder auf der Pole-Position - werden sich vermehren, geschieht kein Wunder: "Das Ziel rückt immer weiter und weiter weg. Und ich kann nichts machen", sagt Hamilton zerknirscht, um doch wieder Worte der Zuversicht zu finden und sich wieder auf den von vielen gelobten Kampfgeist zu besinnen.

"Es ist eine weitere große Herausforderung. Und sie wird noch größer. Jede Herausforderung ist auch eine Gelegenheit daran zu wachsen. Diese Idee gefällt mir sehr", findet er in philosophischen Worten zu neuer Kraft. "Auch an den dunkelsten Tage gibt es ein bisschen Licht. Darauf muss man sich konzentrieren, dann kommen bessere Tage." Die Frage ist nur, wann es soweit ist. Das Rennen in Russland wird für Hamilton, der beide bisher in Sotschi ausgetragenen Grands Prix gewann, kein Zuckerschlecken.

Er sieht sich offenbar schon ohne Frontflügel in die zweite Kurve fahren: "Ich hoffe einfach auf eine saubere erste Runde und ein Auto, das noch an einem Stück ist", sagt er mit dem Gedanken an die jüngste Havarie und glaubt noch an Schadensbegrenzung: "Es ist möglich. Keine Ahnung, wie schwierig es ist, aber so schlecht überhole ich nicht." Denn noch besitzt er mit dem W07 das beste Auto im Feld, noch kann er auf seine Fähigkeiten bauen: "Es gab schon viel dunklere Tage", sagt Hamilton. "Mit meiner Erfahrung kann ich so denken- so bin ich dreimal Weltmeister geworden."

Mercedes-Sportchef Toto Wolff hat Verständnis dafür, dass sein Star den Kopf hängen lässt und gesteht ihm die Emotionen zu: "Jemand, der so oft technische Probleme hatte, ist genervt. Daran können und sollten wir nichts ändern", gibt der Österreicher im Freiraum und glaubt, dass Hamilton am eigenen Schopfe aus dem Schlamassel ziehen würde: "Es braucht niemanden, der ihn aufzubaut. Er ist stark und ein Kämpfer - er war in seinem Leben schon oft in so einer Situation und er wird darüber hinwegkommen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Sonntagsfahrer: Sebastian Vettel will im Rennen alles in die Waagschale werfen

Vettel chancenlos: Ferrari muss wieder auf Rennspeed bauen

Gewohntes Bild bei Ferrari: Sebastian Vettel hatte am Samstag als Zweiter des Qualifyings zum Russland-Grand-Prix in Sotschi einmal mehr die Verfolgerrolle der (funktionstüchtigen) Mercedes inne. Kimi …

Lewis Hamilton stand schon vor Ende des Qualifyings vor den Mikrofonen

Wieder Technikpech für Hamilton: Rosberg vor nächstem Sieg?

Erst kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu: Lewis Hamilton erlitt wie schon beim Großen Preis von China einen Schaden an der Antriebseinheit. Die ersten Vermutungen gehen stark in die …

Sebastian Vettel, Polesetter Nico Rosberg und Außenseiter Valtteri Bottas

Formel 1 Russland 2016: Wieder Qualifying-Pech für Hamilton!

Die Pechsträhne von Lewis Hamilton in der Saison 2016 reißt nicht ab: Im Qualifying zum Grand Prix von Russland in Sotschi erlitt der Weltmeister erneut einen technischen Defekt des …

Nach gewonnener Wette gut Lachen: Vettel schlug Rosberg ein Schnippchen

Nach Wette mit Rosberg: Sebastian Vettel um 50 Euro reicher

Sebastian Vettel hatte nach dem Qualifying zum Russland-Grand-Prix in Sotschi am Samstag zweifach Grund zur Freude: Zum einen sicherte sich der Ferrari-Pilot - zumindest vor seiner Strafe wegen eines …

Lewis Hamilton geht als Favorit in das Qualifying zum Grand Prix von Russland

Formel 1 Russland 2016: Hamilton Schnellster im Training

Lewis Hamilton (Mercedes) sicherte sich die Bestzeit im dritten Freien Training zum Grand Prix von Russland . Der zweimalige Sotschi-Sieger lieferte sich mit seinem Teamkollegen Nico Rosberg ein packendes …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo