Ecclestone nimmt Vettel in Schutz: "Hat eine Meinung"

, 31.10.2016

Bernie Ecclestone versteht nicht, warum Max Verstappen und Sebastian Vettel bestraft wurden, und begrüßt, dass sich Vettel alles frei von der Leber redet

Nach seinen kräftigen Wortmeldungen nach dem Grand Prix von Mexiko und der Zehn-Sekunden-Strafe, die ihn den dritten Platz gekostet hat, wird Sebastian Vettel am Montagmorgen von den internationalen Medien teilweise scharf kritisiert. Doch Formel-1-Boss Bernie Ecclestone nimmt den Ferrari-Star in Schutz.

Ecclestone hat weder mit Vettels Verbalattacke gegen FIA-Rennleiter Charlie Whiting ("Fuck off!") noch mit seinem späteren Auftritt vor den TV-Kameras ein Problem: "Er hat eine Meinung. Das ist gut. Und sie racen. Das ist auch gut", sagt er gegenüber 'Sky Sports F1'.

Der 86-Jährige stellt damit den Gegenpol zu FIA-Präsident Jean Todt dar. Der soll sich beim Schauen des Rennens im TV über Vettels Wutausbrüche geärgert haben, weil er findet, dass der Sport damit in Verruf gebracht wird. Vettel hat sich zwar bei Whiting entschuldigt, aber Experten halten es nicht für ausgeschlossen, dass die Sache damit für Todt noch nicht erledigt ist.

Ecclestone wundert sich zudem über das Chaos mit den Strafen nach Rennende. Zuerst wurde Max Verstappen zur Siegerehrung gebeten, dann aber mit einer Strafe belegt. Dann durfte Vettel auf das Podium, aber auch der wurde zurückgereiht. Am Ende gab es in den Abendstunden ein improvisiertes Podium für Daniel Ricciardo, der durch die Kontroversen von P5 auf P3 aufgerückt war.

Dabei hätte man sich das laut Ecclestone sparen können. Er versteht das harte Durchgreifen der Rennkommissare nicht: "Das sind Meinungen, mit denen solche Entscheidungen getroffen werden. Und oft werden falsche Entscheidungen getroffen. Da werden die Dinge nicht klar gesehen. Ich finde, was passiert ist, war in Ordnung."

Was den WM-Ausgang angeht, ist er auch zwei Rennen vor Schluss noch nicht bereit, sich auf einen Champion Nico Rosberg einzustellen: "Ich warte bis zum Ende des Jahres", sagt der Brite.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Ross Brawn soll Nachfolger von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone werden

Medienbericht: Brawn steht als neuer Formel-1-Boss fest!

Die Fachzeitschrift 'Auto Bild motorsport' lässt am Montagabend mit einem echten Knüller aufhorchen. Demnach soll Formel-1-Eigentümer Liberty Media mit dem ehemaligen Weltmeister-Macher von …

Sebastian Vettels Ex-Teamchef Christian Horner würde ihn verwarnen

Horner erwartet FIA-Reaktion auf Vettels Funksprüche

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel sorgte in der Endphase des Grand Prix von Mexiko durch seine Funksprüche, die hauptsächlich aus Schimpfwörter bestanden, für Unterhaltung. Der viermalige …

Lewis Hamilton und Nico Rosberg duellieren sich auf Augenhöhe

"Situation einfacher": Nico Rosberg hat freie Fahrt …

Das Tor zu seinem ersten Formel-1-WM-Titel steht sperrangelweit offen für Nico Rosberg: Obwohl er sich am Sonntag in Mexiko Erzrivale Lewis Hamilton klar geschlagen geben musste, kann er in knapp zwei …

Gegenüber Juan Pablo Montoya war Sebastian Vettel noch ziemlich zahm

Sebastian Vettel stinksauer: "Das geht Sie nichts an!"

Sebastian Vettel hatte nach dem Grand Prix von Mexiko einen dicken Hals, und das schon bevor die Zehn-Sekunden-Zeitstrafe ausgesprochen wurde, die ihm letztendlich den Podestplatz kostete. Nachdem er bereits …

Bitter für Sebastian Vettel: Der Ferrari-Star verliert am Grünen Tisch Platz drei

Zehn-Sekunden-Strafe! Sebastian Vettel verliert Podestplatz

Was für ein Drama für Sebastian Vettel: Der Deutsche, der nach Max Verstappens Fünf-Sekunden-Strafe kurzfristig auf das Podest beordert wurde, wird nun selbst Opfer einer Zehn-Sekunden-Strafe. …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Tipps für die Einrichtung der eigenen Schrauberwerkstatt in der heimischen Garage
Tipps für die Einrichtung der eigenen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo