Endlich offiziell: Paddy Lowe kehrt zu Williams zurück

, 16.03.2017

Paddy Lowe kehrt zu dem Rennstall zurück, bei dem er 1987 seine Formel-1-Karriere begann - Er wird bei Williams nicht nur Technikchef sondern auch Anteilseigner

Die Spatzen pfiffen es bereits seit mehr als einem Monat von den Dächern, nun ist die Rückkehr von Paddy Lowe zu Williams offiziell . Der 54-Jährige wird dort zum einen mit sofortiger Wirkung die Rolle des Technischen Direktors übernehmen, die seit dem Abgang von Pat Symonds Ende des vergangenen Jahres unbesetzt war. Außerdem erhält Lowe einen Posten im Vorstand des Rennstalls und ist auch neuer Anteilseigner, da er im Zuge seines Wechsels Aktien des Teams erworben hat.

Lowe hatte seinen vorherigen Arbeitgeber Mercedes schon Anfang Januar verlassen, was die bereits existierenden Gerüchte über einen Wechsel zu Williams noch weiter befeuerte. Letztendlich zog sich die Rückkehr zu seinem ehemaligen Arbeitgeber allerdings länger hin als gewartet. Lowe hatte seine Karriere in der Formel 1 im Jahr 1987 als Ingenieur beim Team von Frank Williams begonnen.

"Ich hatte immer großen Respekt vor Williams", erklärt Lowe und ergänzt: "Es ist ein große Ehre, in dieser führenden Position zurückzukehren und die Möglichkeit zu bekommen, Anteilseigner zu werden. Ich bin extrem motiviert, meinen Teil dazu beizutragen, dass das Team wieder erfolgreich wird. Die Vision für die Zukunft, die der Vorstand von Williams ausgegeben hat, ist sehr stark."

Er wolle mit dem Tradtionsteam wieder an "die Spitze der Formel 1 " zurückkehren. Die stellvertretende Teamchefin Claire Williams erklärt: "Ich freue mich sehr, dass das Team Paddy wieder begrüßen darf." Ein Mann von Lowes Kaliber sei "nicht nur ein Motivationsschub für alle bei Williams", sondern auch sehr wichtig, um das Team wieder zurück nach vorne zu bringen.

"Unsere Ambitionen bei Williams sind unerschütterlich. Wir wollen Rennen und Meisterschaften gewinnen", erklärt die stellvertretende Teamchefin selbstbewusst und erklärt: "Aber dafür brauchst Du die besten Leute im Geschäft. Wir glauben, dass wir mit Paddy genau das bekommen. Außerdem ist er ein Anführer, der die Richtung vorgeben wird". Seine Verpflichtung sei für das Team ein "Wendepunkt".

Mit Mercedes gewann Lowe in seiner Position als Technikchef in den vergangenen drei Jahren drei WM-Titel. Seine Position bei den Silberpfeilen übernahm - in einer etwas abgewandelten Form - der ehemalige Ferrari-Mann James Allison. "Paddy spielte eine wichtige Rolle für unsere Erfolge in den vergangenen dreieinhalb Jahren und wir danken ihm sehr für seinen Beitrag zu diesem bedeutenden Kapitel in der Motorsport-Geschichte von Mercedes", so Teamchef Toto Wolff.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton, damals noch im McLaren-Dress und Damon Hill

Damon Hill warnt Mercedes: Lewis Hamilton ist schnell weg

Der frühere Formel-1-Weltmeister Damon Hill ist überzeugt, dass Lewis Hamilton dem Mercedes-Werksteam schneller den Rücken kehren könnte als viele glauben. Sollte es sportlich nicht rund …

Sebastian Vettel sieht der Saison 2017 mit einer Portion Vorsicht entgegen

Vettel nach Krise und Wutausbrüchen: "Nicht dünnhäutig"

Sebastian Vettel zeigt sich unbeeindruckt von Kritikern, die ihm unterstellen, im vergangenen Jahr zu empfindlich auf skeptische Medienberichte bezüglich der Leistungen seiner Ferrari-Truppe reagiert zu …

Lewis Hamilton und Nico Rosberg konnten sich früher noch gemeinsam freuen

Pizza-Wettessen: Rosberg nennt Hamilton-Kampf "übertrieben"

Dass Nico Rosberg und Lewis Hamilton auf der Rennstrecke erbitterte Rivalen waren, ist hinlänglich bekannt. Wie weit der Konkurrenzkampf zwischen den Formel-1-Weltmeistern schon während ihrer …

Valtteri Bottas sieht den Wechsel zu Mercedes in erster Linie als Chance

Valtteri Bottas sicher: Mercedes für ihn mehr Chance …

Die Formel-1-Saison 2017 ist für Valtteri Bottas eine riesige Chance. Nach dem Wechsel zu Mercedes ist der Finne nun erstmals in seiner Karriere Werksfahrer und sollte mit dem neuen W08 aller …

Vettel hat mit der wahren Performance angeblich hinter dem Berg gehalten

Vettel "provokativ": Red-Bull-Berater Marko warnt …

Mercedes könnte sich beim Formel-1-Saisonauftakt in Melbourne in einer schlechteren Ausgangsposition befinden als die meisten Experten vor den Wintertestfahrten in Barcelona angenommen hatten. Das …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo