Ex-Teamkollege: Jenson Buttons "Goodbye"-Helm lag bereit

, 28.12.2015

Laut Kevin Magnussen stand Jenson Button 2014 vor dem Rücktritt und überlegte es sich erst im letzten Moment anders - Cockpit sei ihm versprochen gewesen

Der von Ron Dennis abservierte Ex-McLaren-Junior Kevin Magnussen schießt weiter gegen seinen früheren Förderer. Wie der Däne im Gespräch mit der Zeitung 'Ekstra Bladet' erklärt, hätten ihm die Verantwortlichen in Woking für die Saison 2015 den Platz Jenson Buttons fest zugesagt, weil sie davon ausgegangen seien, dass der Brite seine Karriere beenden würde. "Ich müsste mir keine Sorgen machen", erinnert sich Magnussen an die Worte seiner Chefs. "Aber die Formel 1 ist eine harte Welt."

Laut dem 23-Jährigen, der stattdessen zum Testfahrer degradiert wurde, war Button selbst auf einen Abschied vorbereitet. Er hätte eine Fotosammlung mit Erinnerungen an seine Karriere bereitliegen und sogar schon einen Helm mit einer "Goodbye"-Beklebung vorbereitet gehabt. Erst ein durch den Entschluss befreites Auftreten und starke Leistungen in den zwei letzten Rennen der Saison hätten Button dazu bewogen, sich doch auf einen neuen Vertrag einzulassen. Magnussen zeigt sich deshalb nicht verstimmt.

Er habe "größten Respekt" vor Button und fügt hinzu: "Er ist einer der Besten und zwischen uns gibt es nichts. Ich weiß, warum er das Cockpit bekommen hat." Weniger schmeichelhaft sind die Worte, die er für seinen ehemaligen Arbeitgeber findet. "McLaren ist nicht schnell genug, um auch nur einen Blumentopf zu gewinnen, also will ich dort nicht fahren. Aber ich glaube, sie haben gute Karten, es zu schaffen, wenn sie gewillt sind, etwas zu verändern", so Magnussen.

Dennis' Assistentin Justine Bowen teilte dem Dänen, der sich Chancen auf einen Stammplatz 2016 ausgerechnet hatte, am 5. Oktober - seinem Geburtstag - via E-Mail mit, dass er bei McLaren auch als Testpilot keine Zukunft mehr hätte.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Max Verstappen hält mit seinen hohen Zielen nicht hinter dem Berg

Dreikäsehoch Verstappen: Er will den Vettel-Rekord knacken

Unter mangelndem Selbstbewusstsein litt Max Verstappen noch nie. Daran hat auch die Formel-1-Premierensaison des 18-Jährigen nichts geändert. Nach 49 WM-Zählern in seinem zweiten Jahr nach dem …

Kampf der Alphatiere: Bernie Ecclestone und Sergio Marchionne

Ferrari-Präsident droht: Formel-1-Ausstieg kein Tabu

Ferrari ohne die Formel 1 schien immer so undenkbar wie die Formel 1 ohne Ferrari - nicht für den neuen Präsidenten der Mythosmarke. FIAT-Boss Sergio Marchionne erkennt alternative Wege der …

Weiter im Blickpunkt der Öffentlichkeit: Formel-1-Legende Schumacher

Schumacher-Anwalt: Öffentlichkeit ohne Recht auf Information

Offizielle Informationen über den Gesundheitszustand Michael Schumachers nach seinem Skiunfall sind rar gesät - das hat gute Gründe, findet Felix Damm, Medienanwalt der Formel-1-Ikone. Wie der …

Eine Allianz mit Ferrari? Für Niki Lauda sind Ecclestones Gerüchte

Lauda widerspricht Ecclestone: Keine Allianz mit Ferrari

Die Weigerung von Ferrari und Mercedes, Red Bull für die kommende Saison mit Motoren auszurüsten, hat Bernie Ecclestone sehr missfallen. Der Formel-1-Zampano, der mit den Herstellern in einen …

Der Kauf an sich war günstig: Renault zahlt nur ein symbolisches Pfund

Lotus-Übernahme: Renault zahlte nur ein Pfund

Der Rückkauf des Lotus-Teams wird kein großer Kostenpunkt in der Bilanz von Renault Sport werden: Dem 'Telegraph' zufolge hat der französische Hersteller lediglich ein einziges britisches …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo