Felipe Massa: Erst die Party, dann der Anruf...

, 12.03.2017

Wie es zum schnellen Formel-1-Comeback von Felipe Massa kam: Emotionale Weihnachtsfeier beim Team, dann kurioser Anruf von Claire Williams

Mit 249 Formel-1-Rennteilnahmen belegt Felipe Massa in der Statistik der meisten Grand-Prix-Starts den achten Rang. Der Brasilianer hat beste Aussichten, sich in diesem Ranking um mindestens zwei Plätze zu verbessern. Massa wird bei normalem Verlauf der Saison 2017 an den Dauerbrennern Jarno Trulli (253 Starts) und Ricrado Patrese (255) vorbeiziehen alle Infos in der Formel-1-Datenbank!. Das war nicht so gedacht, denn der 35-Jährige hatte seine Formel-1-Karriere bereits beendet.

"Es ist schon ein wenig seltsam", sagt der von Williams reaktivierte Pilot in einem Interview auf der offiziellen Formel-1-Facebookseite. In ihm leben immer noch jene Emotionen weiter, die bei seinem eigentlich letzten Rennen vor heimischen Fans 2016 in Sao Paulo entstanden waren. "Es waren tolle Momente nachdem klar war, dass ich mich zum Rücktritt entschieden hatte. Bei diesem letzten Rennen in Brasilien hatte ich ein Gefühl, das ich niemals so erwartet hätte."

"Das Menschliche war großartig, die Reaktionen von allen Menschen sowie meinen Ex-Teams und meiner aktuellen Mannschaft", sagt Massa. Beim Grand Prix von Brasilien, dem vorletzten Lauf der Saison 2016, hatten sich unzählige Formel-1-Mitarbeiter vom Ex-Schumacher-Teamkollegen verabschiedet. "Auch Mitarbeiter von Teams, für die ich nie gearbeitet habe, kamen aus den Garagen ud brachten mir so viel Liebe entgegen. Ich hätte nie damit gerechnet, mal so etwas zu empfinden."

"Ich war absolut bereit, meine Karriere in der Formel 1 zu beenden. Die Zeit war gekommen. Aber dann gab es all diese Veränderungen, weil Nico sich zurückgezogen hat", berichtet Massa. Die Entscheidung von Nico Rosberg, sich nach dem Titel zurückzuziehen, startete eine Kettenreaktion: Bottas zu Mercedes, Massa zurück in den Williams. "Ich habe nicht bei Mercedes angerufen, auch nicht bei Williams - einfach niemanden. Sie haben mich dann angerufen. Sie haben mich um Hilfe gebeten."

Erneutes Treffen im Flughafenhotel in London

"Niemand hatte damit gerechnet, ich zumindest überhaupt nicht. Nico hatte gerade den Titel geholt. Und plötzlich tritt er im Alter von 31 Jahren zurück. So überrascht ich auch war, ich habe es einfach akzeptiert", erklärt der 35-jährige Familienvater, der sich zunächst keine Gedanken um die Auswirkungen auf sein Privatleben machte. Dies änderte sich acht Tage später. Massa flog zum Team nach Grove, um sich im Rahmen der dortigen Weihnachtsfeier von allen zu verabschieden.

"Wir hatten eine tolle Party, es war richtig nett. Anschließend bin ich wieder zurück in meine Wohnung in Monaco. Sonntagabend war ich wieder zu Hause. Und am Montagmorgen bekam ich eine Nachricht von Claire mit der Frage 'Bist du bereit von deinem Rücktritt zurückzutreten und ein Jahr mit Williams dranzuhängen?' Sie schrieb, dass sie mich brauchen würden", berichtet Massa mit einem Lachen. "Ich war komplett überrascht."

"Ich habe nicht sofort zugesagt, sondern musste erst einmal darüber nachdenken. Ich habe mit Claire telefoniert und wir haben uns dann in England auf dem Flughafen getroffen - übrigens genau an jenem Ort, an dem ich mich damals auch zum ersten Mal mit Frank getroffen hatte, bevor ich bei Williams unterzeichnete. Es war in einem Flughafenhotel in Heathrow", sagt Massa, der auch seinem Manager Nicolas Todt mitgebracht hatte. "Und: Hier bin ich!"

"Ich verabschiede mich jetzt erst mal nicht mehr so schnell von allen Leuten", scherzt der Williams-Teamkollege von Neuling Lance Stroll. Sein ursprüngliches Abschiedsgeschenk, einen original Formel-1-Williams-Mercedes, steht derzeit noch in Grove. "Das Auto gehört mir", betont er. "Es steht noch in der Fabrik. Ich muss noch schauen, wie ich es nach Brasilien transportiert bekomme. Den Wagen gebe ich bestimmt nicht her!"

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Renault braucht dringend Zuverlässigkeit: Ein Hybrid-Update soll helfen

ERS-Update bei Renault: Besserer Hybrid als Heilsbringer?

Die Formel-1-Testfahrten 2017 in Barcelona haben einiges zu Tage geführt, darunter auch einige Zuverlässigkeitsprobleme bei den Antriebseinheiten von Renault: Weder beim Werksteam noch bei den …

Di Montezemolo und Michael Schumacher im Fahrerlager von Monza 2011

"Kenne seine Stärke": Montezemolo "träumt" von Schumacher

In den vergangenen Monaten fiel Ex-Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo mit vermehrter Kritik an der neuen Ferrari-Führung auf. Der Italiener muss es besser wissen, schließlich erlebte er …

Niki Lauda stapelt tief und sieht sein Mercedes-Team derzeit hinter Ferrari

Mercedes wieder Favorit? Das sagen nur "naive Menschen"...

Für Niki Lauda ist "naiv", wer Mercedes aufgrund der überragenden Ergebnisse der vergangenen drei Jahre als alleinigen Favoriten auf den Gewinn der Formel-1-WM 2017 nennt. Der …

Nach den Tests ist klar: Ricciardo wird nicht als Topfavorit nach Melbourne reisen

Red Bull räumt ein: Nicht nur Renault ist das Problem

Klare Verhältnisse sehen anders aus. Trotzdem ließ sich bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona in den vergangenen zwei Wochen erahnen, wo die von vielen Experten als Geheimfavorit gehandelte …

Geht die Formel 1 in die richtige Richtung? Lewis Hamilton hat Zweifel

Hamilton sicher: "Rennen werden 2017 nicht spannender"

Die Formel 1 soll unter dem neuen Reglement 2017 spannender und spektakulärer werden. Nach den zwei Testwochen in Barcelona steht fest, dass die Boliden tatsächlich erheblich schneller um die Kurse …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo