Ferrari bestätigt Trennung von Marmorini

, 31.07.2014

Was lange schon als sicher galt, ist nun auch offiziell: Ferrari trennt sich von Motorenchef Luca Marmorini und setzt stattdessen auf die Dienste von Mattia Binotto

'Motorsport-Total.com' hatte es schon vor Tagen vermeldet, nun bestätigt auch Ferrari den Abgang von Motorenchef Luca Marmorini offiziell. Der Italiener muss nach den enttäuschenden Auftritten der Scuderia und seiner Kundenteams Sauber und Marussia seinen Hut nehmen und wird durch Mattia Binotto ersetzt - allerdings nicht eins zu eins: Binotto wird offiziell Operativer Geschäftsführer.

Marmorini, offiziell Direktor Antrieb und Elektronik, arbeitete bereits von 1990 bis 1999 bei Ferrari und wechselte dann zu Toyota, wo er ebenfalls für die Motoren zuständig war. Nach dem Formel-1-Ausstieg der Japaner kehrte der Italiener wieder zur Scuderia zurück, wo er bis zuletzt tätig war. Doch die unglückliche Saison 2014 kostet ihn nun seinen Job.

Marmorini wurde angelastet, wichtige Entwicklungen beim Wechsel auf die 1,6-Liter-V6-Turbos verpasst zu haben. Die Anordnung der diversen Elemente des Antriebs sei wenig optimal, die Größe des Turboladers nicht passend und das Auspuffsystem wenig ausgereift, heißt es. Für diese angeblichen Fehler in der Planung und Entwicklung des Triebwerks muss der 53-jährige Italiener nun die Konsequenzen tragen.

Derweil teilt Ferrari mit, dass Technikchef James Allison weiter für das gesamte Auto zuständig ist und weiterhin von Chefdesigner Nikolas Tombazis und Motorendesigner Lorenzo Sassi unterstützt wird. Sassi war ebenfalls als Nachfolger von Marmorini gehandelt worden, verbleibt allerdings in seiner alten Position. Kein Wort verliert Ferrari derweil über Chefingenieur Pat Fry, um den es ebenfalls Trennungsgerüchte gibt.

Mit dem Ausscheiden von Marmorini aus dem Ferrari-Team geht die Umstrukturierung bei den Roten aus Maranello in die nächste Runde. Im April musste bereits Teamchef Stefano Domenicali seinen Hut nehmen und wurde von Marco Mattiacci abgelöst.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Fernando Alonso jubelte in Ungarn über sein bisher bestes Saisonergebnis

"Es war ein Geschenk": Ferrari will Podium nicht …

"Einordnen" lautet das Gebot der Stunde bei Ferrari. Zwar bescherten Fernando Alonso und Kimi Räikkönen dem Team aus Maranello mit den Rängen zwei und sechs in Ungarn das beste Saisonergebnis, …

Die Ferrari-Piloten starten in Budapest von den Plätzen fünf und 17

Ferrari: Räikkönen nach Fehlentscheidung frustriert

Ferrari leistete sich im ersten Qualifying-Segment (Q1) auf dem Hungaroring einen folgenschweren Taktikfehler. Das Team entschied, Kimi Räikkönen und Fernando Alonso in der Schlussphase von Q1 …

Kimi Räikkönen hatte öfters gefragt, ob Ferrari sich sicher ist

Peinlicher Fauxpas: Ferrari lässt Räikkönen sitzen

Es ist und bleibt einfach nicht die Saison des Kimi Räikkönen. Beim Qualifying zum Großen Preis von Ungarn blieb der Finne als 17. bereits in Q1 hängen, weil ausgerechnet …

Fernando Alonso und Kimi Räikkönen erwarten in Ungarn einen harten Kampf

Ferrari: Wird in Budapest die Seuche sichtbar?

Ferrari droht in der Weltmeisterschaft bis auf Weiteres auf Rang vier festzusitzen. Die Italiener, die am vergangenen Wochenende von Williams überholt worden waren, stellen sich auf ein weiteres Rennen …

Häkkinen hat beim Ende seiner Formel-1-Karriere Nägel mit Köpfen gemacht

Häkkinen: Räikkönen riskiert Ferraris Loyalität

Als Kimi Räikkönen im Vorfeld des Großbritannien-Grand-Prix offen mit dem Formel-1-Rücktritt kokettierte, staunte die Motorsport-Welt nicht schlecht, schließlich ist er bis …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo