Ferrari sucht Klärung: Wirbel um neue Aufhängungen für 2017

, 03.01.2017

Weil Ferrari Klärung über ein neues Aufhängungssystem haben wollte, zittern nun auch Mercedes und Red Bull: Charlie Whiting senkt den Daumen für FRIC-Ersatz

Droht der Formel 1 ein neuer Technologiestreit? Womöglich könnten die Topteams in der kommenden Saison Probleme bekommen, weil sie eventuell auf ein neues Aufhängungssystem setzen müssen. Wie 'Autosport' berichtet, hatte Ferrari wegen einer unklaren Regelung bezüglich seiner Aufhängung für die Saison 2017 bei FIA-Renndirektor Charlie Whiting nachgefragt, der das System letzten Endes für wohl illegal erklärte.

Bei der Anfrage soll es sich um eine Technologie handeln, die das 2014 verbotene FRIC-System (Front and Rear Inter-Connected; Anm. d. Red.) ersetzt. Mercedes war bislang ein Vorreiter in diesem Bereich, der als hydraulisches System die Stabilität des Chassis verbessern soll. Dadurch konnten die Silberpfeile 2016 etwa aggressiver über Randsteine fahren und die Reifen länger am Leben halten - auch Red Bull hatte bei der Aufhängung große Fortschritte gemacht. Durch den Vorstoß Ferraris könnte das jetzt allerdings hinfällig sein.

Weil sich die Scuderia bei ihrer Idee nicht sicher war, fragte Chefdesigner Simone Resta bei Renndirektor Charlie Whiting nach. Laut diesem wollte man das FRIC-System nachstellen, ohne jedoch eine physische Verbindung zwischen der Vorder- und Hinterachse zu haben. Dabei ging es darum, ob man damit gegen Artikel 3.15 des Technischen Reglements verstößt, der bewegliche Aerodynamikteile verbietet, weil das System der Aerodynamik des Wagens helfen könnte.

Resta wollte Klärung, ob Aufhängungssysteme mit zwei Charakteristiken legal seien. In Ferraris Fall sind das folgende Konzepte: Zum einen ein solches, das eine Verlagerung in die entgegengesetzte Richtung der aufgebrachten Last besitzt - unabhängig davon, woher die Energie stammt. Zum anderen geht es um die Option, Energie, die durch die Kräfte und Verlagerungen am Rad gewonnen wird, zu speichern und sie später zu verwenden.

Whiting konnte Ferrari zwar keine definitive Antwort geben, schrieb in einem Brief aber, dass die beschriebenen Aufhängungssysteme "wahrscheinlich gegen Artikel 3.15 des Technischen Reglements verstoßen" würden. Weil in einem solchen Fall auch alle anderen Teams darüber informiert werden, bekamen auch Mercedes & Co. die Mitteilung der FIA mit. Es heißt, dass auch die betroffenen Teams mit ähnlichen Systemen schon um Klärung gebeten haben.

Sollten jene Systeme von der FIA als illegal beanstandet werden, stehen die Teams vor einem großen Problem, weil sie sich um eine alternative Lösung bemühen müssten. Zumindest dürfte es noch einige Diskussionen um das neue Reglement 2017 geben.

Eine ähnliche Geschichte hatte sich etwa 2009 um den sogenannten Doppeldiffusor abgespielt. Damals waren einige Varianten als nicht zulässig deklariert worden, während Toyota, Williams und allen voran Brawn mit ihrer Lösung durchkamen, was den Teams zu Saisonbeginn einen großen Vorteil verschaffte.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton sollte vor Sebastian Vettel gewarnt sein, findet Toto Wolff

Toto Wolff: Ferrari braucht Nationaldenken, keine Söldner

Mercedes-Sportchef Toto Wolff hat die Ferrari-Mannschaft als Herausforderer für die Formel-1-Saison 2017 auf der Rechnung. Nicht obwohl, sondern gerade weil die Roten zuletzt von der Strategie …

Sebastian Vettel war 2016 nicht immer Herr seiner Sinne im Auto

Ferrari fordert "mehr Selbstbeherrschung" von …

Seit zehn Jahren wartet Ferrari mittlerweile auf einen Fahrertitel in der Formel 1. Weil der ganz große Wurf nicht mehr gelungen ist, standen viele entscheidende Positionen auf dem Prüfstand - die …

Wenn schon Dominanz, denn lieber von Ferrari findet Monisha Kaltenborn

Kaltenborn: Ferrari-Dominanz wäre besser als Mercedes

Seit 2014 war der Kampf um den WM-Titel in der Formel 1 ein reines Duell der beiden Mercedes-Piloten. Das Silberpfeil-Team hatte sich nach der bisher letzten Regelnovelle einen großen Vorsprung vor der …

Kimi Räikkönen landete am Ende hinter Sebastian Vettel und den Red Bulls

Brave Strategie: Kimi Räikkönen macht Ferrari keinen Vorwurf

Mit einer klugen Strategie konnte sich Sebastian Vettel im finalen Rennen der Formel-1-Saison 2016 noch einmal einen Podestplatz sichern. Ferrari schickte den Deutschen nach einem kurzen Stint auf den …

Manchmal ist es besser, auf das Team zu hören: Podium für Vettel in Abu Dhabi

Trotz Knatsch am Funk: Ferrari-Strategie sichert …

Für Ferrari gab es am Ende einer schwierigen Formel-1-Saison 2016 doch noch einen versöhnlichen Saisonabschluss: Sebastian Vettel holte Rang drei auf dem Yas Marina Circuit, obwohl es …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo