Ferrari-Teamchef: Sexy Auto soll mindestens zwei Siege holen

, 30.01.2015

Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene über den neuen SF15-T für die Formel-1-Saison 2015: Schöne Autos sind schnell - Vettel und Räikkönen sollen an einem Strang ziehen

Mit einer wenig pompösen Vorstellung des neuen Ferrari SF15-T für die Formel-1-Saison 2015 hat der neue Arbeitgeber von Sebastian Vettel im Internet die Geheimnisse um die neue "Rote Göttin" aus Maranello gelüftet. Der neue Grand-Prix-Bolide des italienischen Traditionsteams kommt mit einer veränderten Front und einer schmaleren Heckpartie daher. Die Verantwortlichen von Ferrari sind sicher: Die sieglose Zeit ist 2015 endlich wieder vorbei.

"Enzo Ferrari hat mal gesagt, dass das schönste Auto immer jenes ist, das gewinnt. Im vergangenen Jahr hatten wir ein hässliches Auto - und es hat nicht gewonnen", sagt Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene beim Blick auf den neuen SF15-T. "Das diesjährige Auto mag ich aus ästhetischen Gesichtspunkten sehr gern. Über die Performance weiß ich noch nichts, aber es sieht sexy aus."

Insgesamt soll die Arbeit am Standort Maranello wieder attraktiver werden. Man hat 2014 kräftig ausgemistet. Präsident Luca di Montezemolo nahm seinen Hut, Teamchef Stefano Domenicali wurde abgelöst und aus der Technikabteilung wurde unter anderem Motorenchef Luca Marmorini entfernt. "Es galt, die Motivation und die Leidenschaft wieder neu zu entfachen", sagt Arrivabene. "Das war in den vergangenen Jahren etwas verloren gegangen - auch die Freude über gemeinsame Arbeit mit einem Ziel: so viel zu siegen wie möglich."

Bereits vor Jahresfrist hatte der neue Teamchef die Marschroute vorgegeben: 2015 sollen mindestens zwei Siege eingefahren werden. "Ich bin realistisch, man kann keine Wunder vollbringen", so der Ex-Marlboro-Manager. "Im Dezember war das Auto nahezu fertig, aber wir hatten noch einige interessante Veränderungen zusätzlich auf dem Plan. Ich will nicht davon sprechen, dass wir die Weltmeisterschaft gewinnen, aber ganz sicher sind wir fest entschlossen, mindestens zwei Rennsiege zu holen."

Im Cockpit sollen zwei ehemalige Weltmeister das womöglich große Potenzial des SF15-T, der vor allem im Bereich Antriebsstrang erheblich überarbeitet wurde, umsetzen. Fernando Alonso ging, Sebastian Vettel übernahm dessen Platz an der Seite von Kimi Räikkönen. "Die beiden müssen als Teamkollegen zusammenarbeiten, gemeinsam müssen sie mit dem Team arbeiten", sagt Arrivabene. "Ich möchte vermeiden, dass wir zu viel über die einzelnen Fahrer sprechen. Wichtig ist, dass wir alle zusammen in eine Richtung arbeiten. Ich erwarte von den Fahrern, dass sie da mitziehen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

In der Diskussion um Motorensound einig: Maurizio Arrivabene und Bernie Ecclestone

Diskussion um Formel-1-Sound: Ferrari fordert Revolution

Mit der Einführung des neuen Antriebsreglements zur Formel-1-Saison 2014 hat sich die Königsklasse bezüglich der Soundkulisse in eine ganz neue Richtung bewegt. Die aktuellen Boliden …

Der Ferrari SF15-T ist der erste rote Renner, den Sebastian Vettel steuert

SF15-T: Ferrari zeigt Sebastian Vettels erste rote Göttin

Ferrari ließ am Freitagmittag die Hüllen fallen - zumindest virtuell. Nachdem die Scuderia in der vergangenen Woche mit einem Teaser-Video und einer Hörprobe vom ersten Anlassen einen …

Nicht nur die Fans müssen sich umstellen: Sebastian Vettel gibt's ab jetzt in Rot

Und plötzlich war das Auto rot: Sebastian Vettels …

Alles neu für Sebastian Vettel: Nachdem der Heppenheimer in der Formel 1 sechs Jahre für Red Bull unterwegs war, beginnt für den 27-Jährigen bei Ferrari in der Saison 2015 eine neue …

Sebastian Vettel drohte vor dem Wechsel zu Ferrari die Lust am Fahren zu verlieren

Vor Wechsel zu Ferrari: Sebastian Vettel dachte an Rücktritt

Sebastian Vettel dachte vor seinem Wechsel von Red Bull zu Ferrari darüber nach, seine Karriere in der Formel 1 zu beenden. Das hat Red-Bull-Teamchef Christian Horner heute am Rande eines Medienevents …

James Allison spricht über die Entwicklung des neuen Ferrari

Ferrari-Technikchef: "Das neue Auto sieht deutlich …

Am Freitag wird Ferrari das Geheimnis um das neue Formel-1-Auto von Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen lüften und den SF15-T der Öffentlichkeit vorstellen. Doch schon vor der offiziellen …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo