Force India: Bleibt Nico Hülkenberg? Kommt Pascal Wehrlein?

, 27.08.2015

Bei Force India hat man drei aussichtsreiche Kandidaten für zwei Formel-1-Cockpits 2016: Wie hoch sind die Chancen von Pascal Wehrlein bei den Indern?

Welcher Deutsche bekommt das Formel-1-Cockpit neben Sergio Perez 2016? Diese Frage wird sich in den kommenden Wochen im Lager von Force India klären. Teamboss Vijay Mallya möchte Le-Mans-Sieger Nico Hülkenberg gern im Team halten, aber der Emmericher wird womöglich eine Chance bei Haas erhalten. Auf der anderen Seite darf sich Youngster Pascal Wehrlein große Hoffnungen machen. Der 20 Jahre alte aktuelle DTM-Pilot genießt die Förderung durch Mercedes.

Hülkenberg, der seinem Teamchef sehr dankbar ist für die Freigabe zur Teilnahme an den 24 Stunden von Le Mans 2015 mit Porsche, hält sich bezüglich seiner Zukunft noch bedeckt. Es gebe auch nach der Vertragsverlängerung von Kimi Räikkönen bei Ferrari "einige Optionen, die man sich nun anschauen muss", so der 28-jährige Deutsche. Das amerikanische Team Haas, das im kommenden Jahr neu in die Szene kommen wird, hat offenbar Interesse an den Diensten Hülkenbergs.

"Gespräche gibt es immer", sagt Vijay Mallya bei 'gpupdate.net'. Der Inder hält große Stücke auf seine aktuellen Formel-1-Piloten. "Ich bin sehr zufrieden mit ihnen und würde sie gern behalten. Ich denke, dass Nico bei mir bleiben wird. Ich bin da recht zuversichtlich", sagt der Force-India-Teamchef. Erste Alternative wäre logischerweise Pascal Wehrlein. Der Deutsche Mercedes-Nachwuchsmann hatte bei Tests für Force India gute Arbeit abgeliefert - und das Team verwendet Mercedes-Antriebe.

"Es laufen noch Diskussionen", sagt Mallya. "Wir werden nichts übers Knie brechen. Wir haben Interesse, Mercedes sollte ebenso interessiert sein. Lasst uns mal abwarten." Der Inder deutet an, dass man aus Nachwuchsmann und Antrieben ein "nettes Paket" schüren könnte. Aus dem Umfeld von Wehrlein ist zu hören, dass die Chancen auf einen Aufstieg in die Formel 1 gut stehen - unabhängig davon, ob ihm in der DTM-Saison 2015 der Titelgewinn gelingt oder nicht.

In all den Diskussionen spielt der Name Sergio Perez keine Rolle. Der Mexikaner hat einen gültigen Vertrag bis Ende 2016, er bringt zahlreiche Sponsoren ins Team und zeigt aktuell starke Leistungen. "Sergio macht einen guten Job", lobt Mallya. "Ich habe ihn geholt zu einer Zeit, wo er kein Cockpit hatte. Ich habe ihn bei Sauber beobachtet. McLaren wird ihn damals auch nicht ohne Grund genommen haben. Die haben das Talent gesehen. McLaren nimmt schließlich nicht jeden. Er hat definitiv das Talent. Das zeigt er auch bei uns."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Sebastian Vettel ist

Mika Häkkinen: Volles Verständnis für Vettels Wutanfall

Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen hat volles Verständnis für die emotionale Reaktion von Sebastian Vettel nach seinem Reifenschaden beim Grand Prix von Belgien in …

Im Moment offenbar nicht zu packen: Mercedes-Superstar Lewis Hamilton

Niki Lauda sicher: Lewis Hamilton aktuell unschlagbar

Mit seinem sechsten Saisonsieg in Spa-Francorchamps hat sich Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton im teaminternen WM-Kampf 2015 gegen Teamkollege Nico Rosberg weitere Luft verschafft. Der Brite hat …

Sebastian Vettel sorgte am Wochenende in Spa für Schlagzeilen

Pirelli auf Fehlersuche: Materialermüdung bei …

Die Reifenaffäre von Spa-Francorchamps ist in den Tagen nach dem Großen Preis von Belgien das große Thema in der Formel 1. Die Gemüter sind nach der hitzigen Lage am Sonntagnachmittag …

Offen für alles: So viel Freiheit sollen Piloten künftig nicht mehr genießen

Geschlossene Cockpits: FIA fühlt zwei Varianten auf den Zahn

Ob IndyCar-Pilot Justin Wilson am vergangenen Wochenende in Pocono, der vor wenigen Wochen an den Folgen seines Suzuka-Unfalls verstorbene Jules Bianchi oder Formel-2-Youngster Henry Surtees in Brands Hatch: …

Erhobener Zeigefinger: Am Sonntag mahnte Nico Rosberg noch Pirelli an

Nach Pirelli-Affäre: Nico Rosbergs Reifen-Groll verflogen

Pirelli steht nach dem Großen Preis von Belgien zunehmend in der Schusslinie. Nach den spektakulären Reifenschäden von Nico Rosberg und Sebastian Vettel prasselte allerhand Kritik auf den …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo