Formel 1 Australien 2017: Sebastian Vettel siegt vor Hamilton

, 26.03.2017

Sebastian Vettel und Ferrari sichern sich den Sieg beim Formel-1-Saisonauftakt in Melbourne - Lewis Hamilton im Mercedes Zweiter vor Teamkollege Valtteri Bottas

Sebastian Vettel heißt der Sieger des Auftaktrennens zur Formel-1-Saison 2017. Der Ferrari-Fahrer schnappte sich dank einer perfekten Boxenstopp-Taktik im Albert Park von Melbourne die Führung und gab diese in der zweiten Phase des 57 Runden langen Großen Preises von Australien nicht mehr ab. Der erste Sieg seit Singapur 2015!

Lewis Hamilton musste sich auf dem 5,303 Kilometer langen Kurs bei Sonnenschein und milden 24 Grad Celsius Lufttemperatur damit mit dem zweiten Rang begnügen. Das Podium in der australischen Metropole komplettierte Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas - ein gelungener Einstand für den Finnen im Weltmeisterteam.

Rang vier ging an Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari vor Red-Bull-Fahrer Max Verstappen, Felipe Massa (Williams), Sergio Perez im Force India und Carlos Sainz (Toro Rosso). WM-Punkte gab es ferner für dessen Teamkollege Daniil Kwjat und Esteban Ocon im Force India.

Rang elf ging an Nico Hülkenberg (Renault) vor Antonio Giovinazzi im Sauber sowie Stoffel Vandoorne (McLaren). Einen Ausfall mussten Fernando Alonso im McLaren sowie Kevin Magnussen (Haas), Lance Stroll (Williams), Daniel Ricciardo (Red Bull), Marcus Ericsson (Sauber), Jolyon Palmer (Renault) sowie Romain Grosjean (Haas) verdauen.

Ausgerechnet für Lokalmatador Daniel Ricciardo war das Heimrennen bereits quasi gelaufen, bevor es überhaupt begonnen hatte. Der Australier rollte auf der Runde aus der Box in die Startaufstellung wegen eines Sensorproblems mit dem Getriebe aus, das dadurch im sechsten Gang stecken blieb. Dieses hatte das Team über Nacht getauscht, nachdem er es sich in der Qualifikation durch einen Abflug beschädigt hatte. Immerhin konnte Ricciardo mit repariertem Auto und drei Runden Rückstand noch aus der Box starten.

Der erste Start der Formel-1-Saison 2017 ging erst einmal daneben. Da Hülkenberg in seiner Startbox etwas zu weit vorn stand, wurde der Start abgebrochen und die Teams auf eine neue Einführungsrunde geschickt. Der zweite Versuch klappte und alle Fahrer kamen unbeschadet durch die erste Kurve. Wenige Sekunden später kollidierten Ericsson im Sauber und Magnussen im Haas. Obwohl beide im Kiesbett landeten, konnten sie ihre Fahrt fortsetzen. Der Däne musste sich jedoch an der Box einen neuen Reifensatz und Frontflügel abholen.

Vettel hält zu Beginn mit Hamilton mit

In der Anfangsphase des Rennens konnte Vettel zunächst gut mit Hamilton an der Spitze mithalten, den Mercedes-Fahrer sogar ein wenig unter Druck setzen, indem er direkt ins DRS-Fenster fuhr. Die Reihenfolge dahinter: Bottas auf dem dritten Rang vor Räikkönen, Verstappen, Massa, Grosjean, Sainz, Perez und Kwjat auf dem zehnten Rang. Dahinter: Alonso, Hülkenberg, Ocon, Palmer, Vandoorne, Giovinazzi (der für den noch nicht ausreichend fitten Wehrlein einsprang), Ericsson, Stroll, Magnussen und Ricciardo).

In der Folgephase zeigte Hamilton, was in seinem Silberpfeil steckt. Mit einer flotten Runde befreite sich der Ex-Champion aus dem DRS-Fenster und hatte in Runde zehn von 57 rund zwei Sekunden Vorsprung. Anschließend wechselten die beiden sich mit schnellsten Runden ab, sodass der Abstand konstant blieb.

Hamilton stoppt als Erster - Vettel geht in Führung

Auf Position siebend liegend musste Grosjean seinen Haas mit technischen Problemen in Runde 14 abstellen. In der 17. Runde kam Hamilton zum ersten Stopp an die Box während Palmer seinen Renault aufgrund von Bremsproblemen an der Box abstellen musste. Vettel stoppte nicht etwa einen Umlauf später sondern blieb auf der Strecke. Der Mercedes-Fahrer wechselte auf die weichen Reifen und muss damit nicht nochmals an die Box kommen.

Hamilton mühte sich zunächst an Verstappen ab während Vettel an der Spitze den Vorsprung ausbaute. In der 22. Runde stoppte dann auch Vettel und holte sich die weicheren Reifen - und blieb in Führung! Bottas und Verstappen kamen in Runde 24 zur Box - damit hatte Hamilton wieder freie Fahrt.

Hamilton unzufrieden mit Reifensatz

Für Ricciardo war das Rennen in Runde 28 endgültig gelaufen, der Australier musste sein Auto mit einem technischen Problem (Motor) abstellen. Die Abstände nach 30 Runden: Vettel 6,3 Sekunden vor Hamilton, 11,8 auf Bottas, 20,0 auf Räikkönen, 28,3 auf Verstappen, 41,2 auf Kwjat, 49,2 auf Massa, 60,6 auf Perez, 63,6 auf Sainz und 84,3 auf Alonso. Dahinter Ocon, Hülkenberg, Stroll, Giovinazzi, Vandoorne und Magnussen.

Hamilton hatte mit dem zweiten Reifensatz weiterhin zu kämpfen und beschwerte sich über diesen per Funk. Das hatte zur Folge, dass nicht nur Vettel vorne seinen Vorsprung sicher verwalten konnte, von hinten drückte langsam aber sicher auch Teamkollege Bottas. In der Schlussphase des Rennens änderte sich daran an der Spitze nichts mehr - nur Verstappen flog mit den weicheren Reifen auf dem fünften Rang und machte Boden auf Räikkönen gut.

Nachdem Alonso mit seinem McLaren doch etwas überraschend als Zehnter in den Punkten lag, musste der Spanier vier Runden vor Schluss sein Auto dann doch mit technischen Probleme an der Box abstellen.

Ausführlicher Bericht folgt an dieser Stelle in Kürze

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton muss heute anerkennen, dass Sebastian Vettel besser war

Strategiepatzer: Mercedes knickt vor Vettels Druck ein

Die Roten sind zurück! Gut 1,5 Jahre nach dem bislang letzten Triumph Ferraris in der Formel 1 strahlt Sebastian Vettel wieder einmal von ganz oben auf dem Podest. Der Heppenheimer sicherte sich in …

Lewis Hamilton ist beim ersten Rennen des Jahres schon wieder in Form

Mercedes: Hamilton-Show geht weiter, Bottas hadert mit Debüt

Für Mercedes und Lewis Hamilton war das erste Qualifying der neuen Formel-1-Saison 2017 in Australien wie gemalt. Die deutsch-britische Kombo machte dort weiter, wo sie am Ende der vergangenen Saison …

Lewis Hamilton steht auf der Pole-Position, aber Sebastian Vettel liegt knapp dahinter

Formel 1 Australien 2017: Hamilton auf Pole-Position …

In der Qualifikation zum Großen Preis von Australien in Melbourne hat die Formel 1 2017 erstmals ihre Hosen runtergelassen. In Europa zur frühen Morgenstunde stand auf dem Albert Park Circuit der …

Pascal Wehrlein verpasst den Saisonstart, weil er sich nicht fit fühlt

Pascal Wehrlein: Kein Start beim Grand Prix von Australien

Pascal Wehrlein muss auf eine Teilnahme am Grand Prix von Australien in Melbourne verzichten. Das hat das Sauber-Team am Samstagmorgen vor Beginn des dritten Freien Trainings bekannt gegeben. "Ich …

Christian Horner ist immer für einen flapsigen Spruch zu haben

"Carey-Flügel": Horner macht sich über Formel-1-Boss lustig

Christian Horner sorgte am Freitag in Melbourne für den Lacher des Tages. Der Red-Bull-Teamchef verglich nämlich die neuen T-Flügel auf manchen Autos, die von den meisten Beobachtern als …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo