Formel 1 Bahrain 2016: Rosberg siegt - Vettel "raucht"

, 03.04.2016

Mercedes-Pilot Nico Rosberg holt sich beim Bahrain-Grand-Prix zweiten Saisonsieg vor Kimi Räikkönen und Lewis Hamilton - vorzeitiges Aus für Sebastian Vettel

Mit ereignisreichen Sekunden vor und nach dem Start ging es in das zweite Rennen der Formel-1-Saison 2016. Während Sebastian Vettel schon vor dem Start des WM-Laufs in Bahrain in der Einführungsrunde mit Motorschaden aufgeben musste, war Weltmeister Lewis Hamilton direkt nach dem Start in einen Unfall verwickelt, was ihn um die Siegchancen brachte.

Am Ende jubelte wie schon beim Auftaktrennen in Melbourne Teamkollege Nico Rosberg, der sich erneut mit einem starken Start vor den Briten setzte und anschließend das Rennen auf dem 5,412 Kilometer langen Bahrain International Circuit in der Nacht von Sachir kontrolliert nach Hause fuhr. Für den Wahlmonegassen war es der fünfte Formel-1-Sieg in Folge (saisonübergreifend) und er tritt damit in die Fußstapfen seiner Landsleute Michael Schumacher und Vettel, denen dieses Kunststück ebenfalls gelang.

Kimi Räikkönen im Ferrari - in Melbourne noch mit Turboschaden ausgeschieden - sicherte sich den zweiten Rang vor Hamilton. Punkte gab es ebenfalls dahinter für Daniel Ricciardo (Red Bull) vor Romain Grosjean mit sensationeller Leistung für das neue Formel-1-Team Haas, Max Verstappen (Toro Rosso), Daniil Kwjat (Red Bull), Felipe Massa (Williams), Valtteri Bottas (Williams) und Alonso-Ersatzfahrer Stoffel Vandoorne, der bei seinem Formel-1-Debüt gleich einen WM-Punkt einfahren konnte.

Dahinter kam Kevin Magnussen (Renault) als Elfter ins Ziel vor Marcus Ericsson (Sauber), Formel-1-Neuling Pascal Wehrlein (Manor), Felipe Nasr (Sauber), Nico Hülkenberg (Force India), Sergio Perez (Force India) und Rio Haryanto (Manor).

Einen Ausfall mussten neben Vettel Carlos Sainz (Toro Rosso), Esteban Gutierrez (Haas), Jenson Button (McLaren) und Jolyon Palmer (Renault) verkraften.

Vettel: Motorplatzer in der Einführungsrunde!

Bereits vor dem Start des Rennens war der Bahrain-Grand-Prix für Vettel gelaufen -mit einem Motorschaden musste der Deutsche seinen Ferrari nach spektakulärem Funkenflug und Rauchwolke bereits in der Aufwärmrunde am Streckenrand abstellen. Bitter für den Ex-Weltmeister, der sich in Sachir sogar Chancen auf den Sieg eingeräumt hatte.

Rosberg erwischte einen starken Start, während Hamilton wie schon in Melbourne schlecht vom Fleck kam, direkt hinter seinem Teamkollegen zurückfiel. In der ersten Kurve sah Bottas eine Lücke und krachte rechts seitlich in den Mercedes - wofür die Rennleitung später eine Durchfahrstrafe aussprach. Hamilton beschädigte sich dabei Flügelwerk und Unterboden, fiel kurzzeitig bis auf den zehnten Rang zurück.

Die Reihenfolge nach der ersten Runde: Rosberg vor Massa, Bottas, Ricciardo, Räikkönen, Grosjean, Hamilton, Gutierrez, Verstappen und Button auf dem zehnten Rang. Dahinter: Vandoorne, Perez, Kwjat, Wehrlein, Nasr, Ericsson, Magnussen, Haryanto, Sainz, Hülkenberg. Ausgefallen: Vettel und Jolyon Palmer.

Hamilton mit toller Aufholjagd nach Start-Crash

Bereits in der siebten Runde kam Ricciardo an die Box und holte sich neue Reifen ab während Räikkönen vorn Bottas schnappte und damit Dritter war. Bereits hinter Bottas: Hamilton, der mit seinem beschädigten Silberpfeil eine tolle Aufholjagd zeigte. In der achten Runde schnappte sich der Brite ebenfalls Bottas und war damit bereits Dritter während Button seinen McLaren mit einem technischen Defekt abstellen musste.

Die Abstände nach zehn von 57 Runden: Rosberg 13,8 vor Räikkönen, 16,3 vor Hamilton, 21,7 vor Grosjean, 25,4 auf Verstappen, 30,3 auf Kwjat, 34,6 auf Wehrlein, 36,3 auf Massa, 36,9 auf Ricciardo und 37,8 auf Nasr auf dem zehnten Rang. Dahinter: Ericsson, Magnussen, Haryanto, Perez, Hülkenberg, Vandoorne, Bottas, Sainz und Gutierrez, der seinen Haas mit einem technischen Defekt an der Box abstellen musste.

Hamilton versucht eine andere Strategie

In der 14. Runde suchte Rosberg die Box auf, direkt gefolgt von Hamilton. Nach seinem Stopp schnappte sich der Weltmeister zunächst Massa und anschließend Ricciardo bei dessen Boxenstopp und war damit Dritter. Übrigens fuhr Hamilton zu dieser Zeit auf dem Medium- und Rosberg auf dem weichen Reifen.

In der 25. Runde hatte Rosberg 13,6 Sekunden Vorsprung auf Räikkönen, 21,9 auf Hamilton, 39,8 auf Grosjean, 41,1 auf Ricciardo, 44,2 auf Verstappen, 49,6 auf Massa, 55,4 auf Vandoorne, 61,5 auf Kwjat und 62,6 auf Bottas auf dem zehnten Rang. Dahinter: Ericsson, Nasr, Wehrlein, Magnussen, Perez, Haryanto, Hülkenberg und Sainz.

Umgedrehte Reihenfolge beim zweiten Mercedes-Stopp

Bereits in der 29. Runde kam Hamilton zum zweiten Mal an die Box und setzte auf die superweichen Reifen. Räikkönen folgte einen Umlauf später - und gab dem Finnen ebenfalls die superweichen Gummis mit. Rosberg kam in der 31. Runde zum Stopp und erhielt ebenfalls den roten Pirelli-Pneu. Die Konkurrenz reagierte also auf die Strategie des Champions.

Räikkönen kam in Runde 38 zum letzten Boxenstopps und setzte auf die weichen Reifen, Rosberg in Runde 40 auf den gleichen. Hamilton suchte in der 42. Runde die Box auf. Zehn Runden vor Schluss hatte Rosberg nur 5,9 Sekunden Vorsprung auf Räikkönen, 19,7 auf Hamilton. Dahinter: Verstappen, Ricciardo, Massa, Grosjean, Bottas, Kwjat und Vandoorne auf dem zehnten Platz. Dahinter: Ericsson, Magnussen, Nasr, Hülkenberg, Wehrlein, Perez und Haryanto.

Ausführlicher Bericht folgt an dieser Stelle in Kürze

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Chaos in Kurve eins: Valtteri Bottas fährt in Lewis Hamilton hinein

Unfall Bottas versus Hamilton: Fahrer gelassen, Lauda kocht

Der Formel-1-Grand-Prix von Bahrain war für Lewis Hamilton bereits in der ersten Kurve mehr oder weniger gelaufen: Williams-Pilot Valtteri Bottas versuchte nach einem Katapultstart aus der dritten …

Lewis Hamilton könnte demnächst im Qualifying öfter ausrücken müssen

Neuer Qualifying-Vorschlag: 2015er Format mit zwei Runden

Die Formel 1 steht nach einem erneuten Misserfolg des "Reise-nach-Jerusalem"-Formats offenbar vor dem nächsten Umbau ihres Qualifyingmodus. Am Sonntagmittag machte im Fahrerlager von Bahrain ein neuer …

Toto Wolff stellte sich nach dem Meeting in Bahrain den Medienvertretern

Scharfe Kritik: Keine Einigung bei Quali-Krisenmeeting

Das gespannte Ausharren vor dem Meeting-Raum im Fahrerlager von Bahrain hat sich nicht gelohnt. Die Teamchefs, die zusammen mit FIA-Präsident Jean Todt und Formel-1-Geschäftsführer Bernie …

Nicht einmal ein Ausrutscher konnte Lewis Hamilton im Qualifying stoppen

Wut-Pole in Bahrain: Hamilton münzt Frust in "sexy Runde" um

Auf eines lässt sich in der Formel 1 zählen: Wenn es drauf ankommt, ist Lewis Hamilton zur Stelle. So auch beim Qualifying zum Großen Preis von Bahrain 2016 : Erst machte der amtierende …

Trotz heftigen Gegenwinds glaubt Jean Todt an die

FIA-Boss Jean Todt: So will er das …

FIA-Boss Jean Todt glaubt, dass das aktuelle Knock-out-Qualifying-Format, das auch bei der zweiten Ausgabe in der Kritik stand, Zukunft hat. Der Franzose schlägt eine leichte Adaptierung von Q1 und Q2 …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo