Formel 1 China 2016: Rosberg auf Pole - Hamilton Letzter

, 16.04.2016

Während Nico Rosberg im Schanghai-Qualifying zur Pole fährt, muss Mercedes-Teamkollege Hamilton einen Rückschlag verdauen - Ricciardo überrascht als Dritter

Nach dem verregnetem 3. Freien Training herrschte in der Qualifikation (übrigens wieder nach dem alten Modus) zum Großen Preis von China unerwartet schönes Wetter. Bei Lufttemperaturen um die 22 Grad Celsius war der 5,451 Kilometer lange Shanghai International Circuit jedoch stellenweise noch feucht, was dazu führte, dass die Mercedes-Fahrer zunächst sogar mit Intermediates auf den Kurs gingen, während die Konkurrenz auf Trockenreifen setzte.

Die Pole-Position zum dritten WM-Lauf der Formel-1-Saison 2016 sicherte sich in 1:35.402 Minuten Nico Rosberg vor Daniel Ricciardo im Red Bull, der als Überraschungsmann nur 0,515 Sekunden Rückstand hatte. Kimi Räikkönen im Ferrari folgte mit 0,570 Sekunden Rückstand auf dem dritten Rang vor Sebastian Vettel, der sich mit 0,844 Sekunden Abstand mit Rang vier begnügen musste.

Die Top 10 komplettierten Valtteri Bottas (Williams; +0,894), Sergio Perez (Force India; +1,463), Carlos Sainz (+1,479) und Max Verstappen (beide Toro Rosso; +1,792) und Nico Hülkenberg.

Unfall für Pascal Wehrlein

Ein frühes Ende fand das Qualifying aufgrund der Bedingungen für Pascal Wehrlein. Der Formel-1-Neuling verlor beim Beschleunigen auf der Start- und Zielgeraden auf einem nassen Teilstück die Kontrolle über das Auto, drehte sich und schlug leicht seitlich in die Leitplanken ein.

Der Deutsche hatte Pech, denn an der betreffenden Stelle war es nicht nur nass, es gibt dort eine Bodenwelle und zudem wird hier das DRS aktiviert. Der Einschlag in die Streckenbegrenzung genügte, um die Spur zu verziehen, sodass der Manor-Fahrer sein Auto abstellen musste. Zur Bergung des Fahrzeugs musste die Rennleitung die roten Flaggen zücken lassen.

Hamilton muss aufgeben

Unterdessen steuerte Hamilton wieder die Box an, denn er meldete Probleme mit seinem Motor. Für das Mercedes-Team kam die Unterbrechung des Zeitenfahrens damit sehr gelegen. Allerdings half die Bonuszeit am Ende nicht, nach einer weiteren Runde musste der Weltmeister sein Auto ohne gezeitete Runde an der Box abstellen. Damit benötigt der Brite wie auch Wehrlein eine Startfreigabe durch die Rennleitung, was jedoch nur eine Formsache ist.

Während der über 20-minütigen Unterbrechung versuchte man, mit Matten und einer Kehrmaschine die nasse Stelle auf Start und Ziel etwas trocken zu legen. Am Ende des ersten Qualifying-Durchgangs schieden die langsamsten sieben Fahrer auf den Positionen 17 bis 22 aus: Kevin Magnussen (Renault), Esteban Gutierrez (Haas), Jolyon Palmer (Renault), Rio Haryanto (Manor), Pascal Wehrlein (Manor) sowie Lewis Hamilton (Mercedes).

Hülkenberg hat ein Rad ab

https://twitter.com/F1/status/721247636934799360Ein vorzeitiges Ende fand der zweite Qualifying-Teil, da Nico Hülkenberg rote Flaggen verursachte. Der Force-India-Pilot verlor auf der Aufwärmrunde sein linkes Vorderrad - das dürfte die Rennleitung dazu veranlassen, eine Strafe auszusprechen. Das Rad hüpfte zum Glück neben der Strecke weiter und rollte nicht auf den Kurs. Der Force-India-Pilot lag zu diesem Zeitpunkt auf Rang 10 - den er aber wohl noch verlieren dürfte, denn normalerweise bestraft die Rennleitung einen solchen Zwischenfall, wenn nicht auf einen Technikdefekt zurückzuführen ist.

Der zweite Qualifying-Teil zementierte die Positionen elf bis 16: Felipe Massa (Williams), Fernando Alonso und Jenson Button (beide McLaren), Romain Grosjean (Haas), Marcus Ericsson und Felipe Nasr (beide Sauber).

Ausführlicher Bericht folgt an dieser Stelle in Kürze

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton gilt für viele weiterhin als heißer Podiumskandidat in China

Nach MGU-H-Defekt: Lewis Hamilton freut sich auf Aufholjagd

Lewis Hamilton hat sich beim Grand Prix von China in Schanghai gegen einen Start aus der Boxengasse entschieden: "Wenn du das machst, bist du gleich mal acht Sekunden hinter dem letzten Auto. Ich habe so …

Sebastian Vettel: Wie oft besucht am Sonnntag in China die Ferrari-Crew?

Strategieschach in China: Ist der "Holzreifen" …

Das Rennen zum China-Grand-Prix am Sonntag scheint zum großen Strategiespiel zu werden. Im Vorfeld des dritten WM-Laufs der Saison kalkulieren die Teams mit drei Unsicherheitsfaktoren, die ihre Taktik …

Sebastian Vettel räumt ein, dass er sich die Chance auf Reihe eins verbaute

"Mehr nicht verdient": Vettel und Räikkönen selbstkritisch

Nur ein Mercedes an der Spitze und Ferrari trotzdem nicht in Startreihe eins: Die Niederlage gegen Nico Rosberg kam für die Scuderia im Qualifying zum China-Grand-Prix am Samstag erwartet, die Schlappe …

Lewis Hamilton musste mit einem ERS-Problem zurück an die Box fahren

Letzte Startreihe: ERS-Problem beendet Hamiltons Qualifying

Der Große Preis von China entwickelt sich für Lewis Hamilton immer mehr zum Desaster. Nachdem am Mercedes des Weltmeisters bereits vor dem Wochenende das Getriebe gewechselt werden musste, was …

Fernando Alonso muss unter dem Helm die Zähne zusammenbeißen

Fernando Alonsos schmerzhaftes Comeback: "Tut noch weh"

Die Rückkehr Fernando Alonsos in sein McLaren-Cockpit beim China-Grand-Prix am Freitag war für den Spanier eine schmerzhafte Angelegenheit: Die gebrochenen Rippen zwickten noch immer, dazu machte …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo