Formel 1 Kanada 2016: Lewis Hamilton am Freitag bärenstark

, 10.06.2016

Lewis Hamilton hat weiter Oberwasser: Bestzeit in Montreal vor Sebastian Vettel und Nico Rosberg - Kimi Räikkönen ohne Probleme mit großem Rückstand

Der Sieg in Monte Carlo scheint ihn zu beflügeln: Lewis Hamilton sicherte sich im Freitagstraining beim Grand Prix von Kanada mit einer beeindruckenden Performance die Bestzeit. Seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg nahm er eine halbe Sekunde ab, Sebastian Vettel (Ferrari) immerhin deren 0,3.

Die Überlegenheit des viermaligen Montreal-Siegers war deutlicher, als es die Zeitentabelle ausdrückt, denn Hamilton hatte als Speerspitze phasenweise eine volle Sekunde Vorsprung auf den ersten Mercedes-Verfolger. Außerdem musste sich Vettel extrem strecken, um so nahe an ihn heranzukommen - auf seiner schnellsten Runde hätte er seinen Ferrari beinahe in die "Wall of Champions" gesetzt. Und auch teamintern hatte Hamilton jederzeit alles unter Kontrolle.

Die beiden Red Bulls belegten die Positionen vier und fünf, allerdings schon mit einer Sekunde Rückstand. Max Verstappen fährt erstmals mit jenem Motorenupdate, das Daniel Ricciardo schon in Monaco hatte, und war prompt um 0,012 Sekunden schneller. Sechster wurde Valtteri Bottas, Siebter (nach technischen Problemen und Motorwechsel zu Mittag) Jenson Button. Besonderheit: Der Williams- und der McLaren-Pilot fuhren exakt die gleiche Zeit!

Kimi Räikkönen (Ferrari) wartete am längsten mit dem Wechsel von Soft auf Ultrasoft, lag daher auch lange Zeit an letzter Position. Als er dann auf Zeitenjagd ging, blieb er deutlich hinter Vettel zurück. Letztendlich wurde es mit gut einer Sekunde Rückstand der zehnte Platz, vor Nico Hülkenberg (Force India/+1,109) und Carlos Sainz (Toro Rosso/+1,198). Pascal Wehrlein (Manor) wurde 21., war diesmal aber immerhin schneller als sein Teamkollege.

Die beste Nachricht aus Sicht von Felipe Massa (Williams) war übrigens, dass er trotz des Abflugs am Vormittag von der ersten Minute an trainieren konnte, auch wenn es am Ende nicht für eine Top-10-Platzierung reichte. Und Verstappen darf als erfreulich verbuchen, dass er für die Blockade von Bottas im ersten Freien Training nur eine Verwarnung, aber keine Strafe kassierte.

Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze an dieser Stelle. Schauen Sie in ein paar Minuten nochmal rein!

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Felipe Massa und Lewis Hamilton lieferten sich ein Scharmützel

Schadenfreude: Hamilton lacht nach Kritik über Massa-Crash

Lewis Hamilton hat mit einem süffisanten und leicht schadenfrohen Kommentar auf Felipe Massas Äußerungen bezüglich seines Lebenswandels reagiert. Dem Mercedes-Star, der am Freitag in den …

Pass auf deine Karriere auf! Felipe Massa warnt

Felipe Massa: "Zu viel Party" schuld an Hamiltons …

Formel-1-Fans rätselten zu Saisonbeginn, warum Nico Rosberg plötzlich bei Mercedes gegen den zweimaligen Weltmeister Lewis Hamilton die Oberhand hatte. Felipe Massa glaubt, die Antwort zu kennen. …

Blickt weiter optimistisch in die Zukunft: Sebastian Vettel

Vettel versteht Journalisten nicht: Ferrari weiter …

Sebastian Vettel ist trotz des Erstarkens des Red-Bull-Teams überzeugt, dass Ferrari 2016 weiter ärgster Mercedes-Verfolger sei. Ergo hat der Heppenheimer kein Verständnis dafür, warum er …

Martin Sorrell ist einer der mächtigsten Männer im Formel-1-Business

Vietnam & Nigeria: Formel-1-Boss wendet sich von Europa ab

Die Formel 1 wird sich in Zukunft weiterhin von ihrem europäischen Traditionsmarkt abwenden und neue Regionen der Welt erschließen. Das ist zumindest die Strategie, die der einflussreiche …

Kein Glück für Alonso: Der Spanier blieb in den vergangenen Jahren erfolglos

Fernando Alonso gesteht: "Habe Red-Bull-Cockpit abgelehnt"

Fernando Alonso hat in der Formel 1 den Ruf, stets für das falsche Team zu fahren. Nun bestätigt er diesen Eindruck indirekt, indem er offenbart, 2008 lieber zu Renault als zu Red Bull gegangen zu …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo