Vietnam & Nigeria: Formel-1-Boss wendet sich von Europa ab

, 09.06.2016

Formel-1-Vorstand Martin Sorrell hält "überhaupt nichts" davon, am Kernmarkt Europa festzuhalten: "Du musst da hingehen, wo das Wachstum ist"

Die Formel 1 wird sich in Zukunft weiterhin von ihrem europäischen Traditionsmarkt abwenden und neue Regionen der Welt erschließen. Das ist zumindest die Strategie, die der einflussreiche Formel-1-Vorstand Martin Sorrell für die zukünftige Ausrichtung des milliardenschweren Grand-Prix-Sports vorschlägt.

Seiner Meinung nach sollte die Formel 1 in einem ersten Schritt an China festhalten und nach Indien zurückkehren, um zwei der bevölkerungsreichsten Länder der Welt Bestandteil ihres Kalenders nennen zu können. Aber der Chef der internationalen Werbe- und PR-Agentur WPP geht in einem Interview mit 'formula1.com' noch einen Schritt weiter: "Warum nicht Indonesien? In 25 Jahren wird es, was die Bevölkerung angeht, nach Indien und China das drittgrößte Land der Welt sein." Zumal es derzeit mit Rio Haryanto erstmals einen indonesischen Grand-Prix-Piloten gibt.

"Danach könnte man auch über Vietnam und irgendwann über Nigeria nachdenken", sagt Sorrell. Ein Grand Prix auf dem afrikanischen Kontinent ist für eine Rennserie, die sich Weltmeisterschaft nennt, eigentlich Pflicht. Aber in Südafrika wurde zuletzt 1993 gefahren - und die immer wieder aufkommenden Versuche, dort erneut einen Formel-1-Event zu schaffen, sind in den vergangenen Jahren stets gescheitert. Zumeist an den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

Sorrell sieht auch in Südamerika Potenzial: "Argentinien, Kolumbien, Peru. Wahrscheinlich werden die nicht alle ein Formel-1-Rennen bekommen, aber sie ziehen das definitiv in Betracht", behauptet er. Für Nordamerika wünscht er sich neben Kanada drei US-Grands-Prix: "Einen an der Ostküste, einen an der Westküste und vielleicht ein Stadtrennen in Detroit. Das ist immer noch die Automobil-Hauptstadt der USA. Wenn man vier Wochen in den USA bleibt, kann man sicher drei Rennen fahren, mindestens zwei."

Zählt man zusammen, kommt man auf mindestens fünf (eventuell mehr) neue Grands Prix, die Sorrell in der Formel 1 einführen möchte. Gleichzeitig gibt es aber (zumindest momentan) Konsens darüber, dass der Rennkalender 2016 mit 21 Rennen das Maximum der Belastbarkeit für die Teams und ihre Mitarbeiter darstellt. Das heißt, dass von aktuell nur noch acht Grands Prix in Europa drei übrig bleiben würden. Für Sorrell stellt das keinen Beinbruch dar.

Der Strategie, die Formel 1 wieder fester in den europäischen Kernmärkten zu verankern, kann er "überhaupt nichts" abgewinnen: "Du musst da hingehen, wo das Wachstum ist. Das gilt für mein Business - und es gilt auch für die Formel 1. Wenn ich mich ins Jahr 2005 zurückversetze, dann machte das, was wir heute als die am schnellsten wachsenden Märkte bezeichnen, zehn Prozent unseres Geschäfts aus. Heute sind es 31 Prozent."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Blickt weiter optimistisch in die Zukunft: Sebastian Vettel

Vettel versteht Journalisten nicht: Ferrari weiter …

Sebastian Vettel ist trotz des Erstarkens des Red-Bull-Teams überzeugt, dass Ferrari 2016 weiter ärgster Mercedes-Verfolger sei. Ergo hat der Heppenheimer kein Verständnis dafür, warum er …

Kein Glück für Alonso: Der Spanier blieb in den vergangenen Jahren erfolglos

Fernando Alonso gesteht: "Habe Red-Bull-Cockpit abgelehnt"

Fernando Alonso hat in der Formel 1 den Ruf, stets für das falsche Team zu fahren. Nun bestätigt er diesen Eindruck indirekt, indem er offenbart, 2008 lieber zu Renault als zu Red Bull gegangen zu …

Kommt Ferrari dank Motorupgrade am Wochenende in Kanada in Fahrt?

Ferrari in Kanada mit Motorupdate näher an Mercedes dran?

Die Scuderia Ferrari kommt mit dem schlechtesten Saisonergebnis im Gepäck nach Kanada. In Monaco konnte Sebastian Vettel lediglich zwölf Zähler einfahren, Kimi Räikkönen sah die …

Niki Lauda und Nico Rosberg wollen sich bald für die Saison 2017 einig werden

Gerhard Berger über Rosberg-Deal: "Wird sich nicht spreizen"

Im Idealfall noch im Juni möchte Niki Lauda, der Aufsichtsratsvorsitzende des Mercedes-Teams, die Vertragsverhandlungen mit WM-Leader Nico Rosberg abgeschlossen haben. Rosberg ist bis Ende der …

Kein Raum für Fehler: Red Bull scheint Mercedes bereits im Heck zu kleben

Mercedes vor Montreal: "Red Bull kann gefährlich werden"

Obwohl der große Pokal und eine dicke Erlösung für Lewis Hamilton im Reisegepäck aus Monaco steckten, schlägt Mercedes vor dem Kanada-Grand-Prix am kommenden Wochenende Alarm: Die …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo