Formel 1 Mexiko 2016: Hamilton zunächst klar vor Rosberg

, 28.10.2016

0,8 Sekunden Rückstand: Nico Rosberg hatte im ersten Freien Training in Mexiko-Stadt klar das Nachsehen gegen seinen Titelrivalen Lewis Hamilton

Lewis Hamilton hat im WM-Duell mit Nico Rosberg den besseren Start ins Wochenende des Grand Prix von Mexiko erwischt. Der Mercedes-Fahrer fuhr im klirrend kalten ersten Freien Training im Autodromo Hermanos Rodrigues in Mexiko-Stadt (Höchstwert 13 Grad Celsius) eine Bestzeit von 1:20.914 Minuten und war damit um 0,759 Sekunden schneller als sein Teamkollege.

Hamilton erzielte seine Bestzeit in der achten Runde mit den härteren Medium-Reifen, was für sich genommen schon eine Leistung ist, weil seine ersten Verfolger jeweils mit weicheren Gummimischungen schneller unterwegs waren. Der Titelverteidiger lässt damit von der ersten Minute an keinen Zweifel daran aufkommen, dass er fest dazu entschlossen ist, seinen Teil abzuleisten, um Rosberg trotz 26 Punkten Vorsprung vielleicht doch noch unter Druck zu setzen.

Bei Rosberg gab es laut Mercedes-Angaben keine technischen Probleme, sondern beide Fahrer absolvierten ihr vorher geplantes Programm. Inwieweit dieses identisch war, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Tatsache ist: Mercedes befindet sich in der Favoritenrolle, aber der Vorsprung auf den Rest der Welt ist nicht so groß wie etwa am Freitagmorgen in Austin. Denn insbesondere die Ferraris waren diesmal nahe dran.

0,079 Sekunden fehlten Sebastian Vettel, 0,158 Sekunden hatte Kimi Räikkönen Rückstand. Beide Ferraris fuhren ihre Bestzeit auf den mittleren Soft-Reifen. Der schnellste Red Bull landete hingegen nur auf Platz acht, unmittelbar hinter Rosberg: Daniel Ricciardo fehlten 0,813 Sekunden auf die Spitze. Max Verstappen landete gar nur auf dem 14. Platz, mit 1,963 Sekunden Rückstand. Aber zumindest bei Verstappen war das nicht repräsentativ.

Denn der Niederländer konnte gegen Ende der Session nicht mehr auf die Strecke gehen. "Wir hatten ein Überhitzungsproblem mit den Hinterbremsen", gesteht Red-Bull-Teamchef Christian Horner. "Das lag an einem Energierückgewinnungs-Modus, den wir ausprobiert haben. Das war wohl etwas zu viel." Für den großen Rückstand hat er eine Erklärung: "Die Motoren sind in dieser Höhenlage entscheidend. Und da haben wir auf Mercedes und Ferrari noch Rückstand."

Sehr zur Freude der mexikanischen Fans sicherte sich Sergio Perez auf Force India den starken vierten Platz, 0,286 Sekunden hinter Hamilton und zwei Zehntelsekunden vor Teamkollege Nico Hülkenberg (beide auf Supersoft). Letzterer meldete nach seiner schnellen Runde, dass er Probleme mit dem DRS hatte, ansonsten wäre er möglicherweise sogar schneller gewesen als Perez. Auf Platz sechs, ebenfalls stark: Williams-Fahrer Valtteri Bottas (+0,533).

Genau wie die Renault- kämpfen zunächst auch die Honda-Fahrer in der Höhenluft mit den Schwächen ihrer Antriebe. Jenson Button (18./McLaren/+2,428) war aber nicht nur deshalb unzufrieden: "Ich glaube, wir haben einen neuen Rekord aufgestellt. Die Front blockiert praktisch in jeder Kurve. Ziemlich erstaunlich", grummelte er in seiner Auslaufrunde am Boxenfunk. 22. und Letzter wurde heute Morgen Pascal Wehrlein (Manor/+3,436).

Gleich in der Anfangsphase musste die Session übrigens unterbrochen werden, um dutzende Kleinteile des Frontflügels von Felipe Nasr (17./Sauber/+2,175) zusammenzusammeln. Der Brasilianer fuhr über den Randstein und fügte seinem Flügel damit einen Schaden zu. Generell war die Strecke besonders in den ersten Minuten noch sehr schmutzig und damit rutschig. Erst nach und nach bot zumindest die Ideallinie deutlich besseren Grip.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Sebastian Vettel war am Freitag um 0,004 Sekunden schneller als Lewis Hamilton

Ferrari am Freitag: Vettel-Bestzeit nicht die ganze Wahrheit

Rot präsentierte sich im Klassement der Formel 1 am Freitag zum Auftakt des Grand-Prix-Wochenendes 2016 in Mexiko-Stadt an der Spitze. Sebastian Vettel konnte im zweiten Freien Training am Nachmittag …

Sebastian Vettel drehte am Freitag in Mexiko die schnellste Runde

Formel 1 Mexiko 2016: Sebastian Vettel am Freitag …

Nach der erfolgreichen Rückkehr in den Rennkalender im vergangenen Jahr ist die Formel 1 an diesem Wochenende wieder in das Autodromo Hermanos Rodriguez zurückgekehrt. Auf der 4,304 Kilometer …

Vor allem in Japan hat Jenson Button viele Fans, die ihn vermissen werden

Button ärgert sich über Magazin-Cover: "Genau andersherum"

Ex-Formel-1-Weltmeister Jenson Button wird am kommenden Sonntag seinen drittletzten Grand Prix bestreiten - vorerst zumindest. Der Brite räumt seinen Platz bei McLaren-Honda 2017 für Youngster …

Lewis Hamilton kann trotz Rückstand in der WM-Gesamtwertung noch lachen

Lewis Hamilton: Werde für ein Prozent Chance alles geben

Es gibt nicht mehr vieles, was Lewis Hamilton tun könnte, um in der Saison 2016 noch Formel-1-Weltmeister zu werden. Gewinnen, gewinnen und gewinnen ist für den Briten in den letzten drei Rennen …

Lewis Hamilton fühlt sich nach derart vielen Erfolgen endlich entsprechend respektiert

Drei Titel, 50 Siege: Lewis Hamilton erarbeitet sich Respekt

Mit seinem Sieg im Grand Prix der USA 2016 ist Lewis Hamilton ein Meilenstein in seiner Formel-1-Karriere gelungen. Es war der 50. Erfolg des Briten in der Königsklasse. Mit seinem nächsten Sieg …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo