Formel 1 Monaco 2015: Vettel überrascht vor Rosberg

, 23.05.2015

Ein Ferrari an der Spitze, einer in der Leitplanke: Sebastian Vettel fordert beim Grand Prix von Monaco Mercedes heraus - Unfall von Kimi Räikkönen

Überraschung im abschließenden dritten Freien Training zum Grand Prix von Monaco : Nicht Lewis Hamilton (Mercedes), der bisherige Dominator des Wochenendes, sondern Sebastian Vettel (Ferrari) sicherte sich die Bestzeit. Somit gab es vor dem vielleicht wichtigsten Qualifying der Saison eine deutsche Doppelführung.

Nachdem Hamilton lange voran gelegen war, fuhr Vettel vier Minuten vor Schluss 1:16.143 Minuten und war damit um eine halbe Sekunde schneller als die bisherige Bestzeit des WM-Leaders. Die deutsche Doppelführung besorgte dann im Finish Nico Rosberg (Mercedes), der bis auf 0,218 Sekunden an Vettel heranfuhr und um 0,344 Sekunden schneller war als Hamilton - und das, obwohl er zu Beginn in den langsamen Ecken über Übersteuern geklagt hatte.

Hamilton konnte sich im letzten Run nicht steigern. "Irgendwas stimmt mit meinem Auto nicht", funkte er an die Box - und sein Team bestätigte: Reifendruck zu hoch! "Alles dreht sich um die Reifentemperatur", erklärt Formel-1-Experte Alexander Wurz. "Das wird heute der Schlüssel zum Erfolg. Im Augenblick ist Ferrari gut dran. Ich denke aber dennoch, dass Mercedes noch das schnellere Auto hat - um etwa eine Zehntelsekunde."

Eine Einschätzung, die man trotz Bestzeit auch bei Ferrari teilt: "Mercedes ist Favorit", meint Testfahrer Marc Gene. "Sebastian hat gesagt, dass es eine gute Runde ohne Verkehr war, aber er ist zufrieden mit dem Auto. Und wenn Mercedes keinen perfekten Tag erwischt, kann ein Ferrari Mercedes schlagen." Wenn, dann eher Vettel, denn für Kimi Räikkönen verlief das dritte Freie Training nicht nach Wunsch.

Der Finne verlor das Heck nach knapp einer halben Stunde ausgangs Sainte Devote außer Kontrolle und krachte in die Leitplanken, woraufhin die Session unterbrochen werden musste. Ob der Reifen schon davor aufgeschlitzt war oder erst beim Unfall beschädigt wurde, blieb vorerst unklar. Räikkönen, bis dahin schneller unterwegs als Vettel, beendete die Session als Sechster - hinter Daniel Ricciardo (Red Bull/+0,977) und Carlos Sainz (Toro Rosso/+1,113).

Daniil Kwjat (Red Bull/+1,328) wurde Siebter, obwohl er in den ersten Minuten am Funk Probleme mit seinem Renault-Turbo meldete. Das vierte Red-Bull-Auto produzierte indes Schrott: Max Verstappen (9./+1,645) rutschte zehn Minuten nach Räikkönen in der letzten Kurve aus und beschädigte dabei (nur) seinen Heckflügel. Vor dem Niederländer klassierte sich überraschend Jenson Button (McLaren-Honda/+1,624) an achter Stelle.

Nico Hülkenberg (langsamer als sein Teamkollege) lag phasenweise in den Top 10, wurde schlussendlich mit 1,959 Sekunden Rückstand 13. - und hatte damit zum Beispiel beide Williams und Sauber hinter sich. Die beiden Teams schaffen es dieses Wochenende bisher nicht, auf Tempo zu kommen. Enttäuschend auch Roberto Merhi (Manor-Marussia), der fast eine Sekunde hinter der für die Qualifikation wichtigen 107-Prozent-Marke lag.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Hinein ins Rampenlicht: Lewis Hamilton steht erstmals in Monaco auf der Pole

Warum Lewis Hamilton die erste Monaco-Pole so wichtig ist

Ein "perfektes Wochenende" wollte Lewis Hamilton beim Formel-1-Stadtrennen in Monte Carlo haben. Und bisher ist der britische Rennfahrer auf einem guten Weg dazu. Denn im Qualifying zum sechsten Grand Prix …

Lewis Hamilton auf der Fahrt zur ersten Pole-Position beim Monaco-Grand-Prix

Mercedes in Monaco: Ein Sieger, ein Verlierer

Erstmals in seiner Formel-1-Karriere steht Lewis Hamilton beim Großen Preis von Monaco in Monte Carlo auf der Pole-Position. Und Startplatz eins ist beim sechsten Rennen der Formel-1-Saison 2015 …

Nico Rosberg, Monaco-Polesetter Lewis Hamilton und Sebastian Vettel

Formel 1 Monaco 2015: Wichtige Pole für Lewis Hamilton

Nach dem Sieg von Nico Rosberg in Barcelona hat Lewis Hamilton das teaminterne Kräfteverhältnis im Qualifying zum Grand Prix von Monaco wieder zurechtgerückt. Der Mercedes-Pilot blieb im …

Sebastian Vettel hatte bei kühleren Temperaturen keine Chance

Keine Sonne, keine Chance: Vettel bleibt nur Startplatz drei

Am Ende war gegen die beiden Silberpfeile im Qualifying in Monaco wieder einmal kein Kraut gewachsen. Während Lewis Hamilton und Nico Rosberg die erste Startreihe für sich beanspruchten, blieb …

Sebastian Vettels Helm im 2015er Look bleibt in Monaco im Regal liegen

Vettel trotzt der FIA: In Monaco mit Spezialhelm unterwegs

Kein Grand Prix war in der Vergangenheit für die Formel-1-Piloten eine so beliebte Gelegenheit, um besondere Helmdesigns auszupacken, wie Monaco. Kimi Räikkönen fuhr im James-Hunt-Look, …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo