Formel 1 Silverstone 2015: Hamilton dominiert Samstagmorgen

, 04.07.2015

Lewis Hamilton kommt rechtzeitig vor dem Qualifying zum britischen Grand Prix in Form - Kimi Räikkönen schneller als Teamkollege Sebastian Vettel

Nächste kleine Wende im silbernen Duell um die WM-Krone in der Formel 1: Nicht Nico Rosberg, der das Freitagtraining bestimmt hatte, sondern Lewis Hamilton sicherte sich die Bestzeit im Abschlusstraining am Samstagmorgen in Silverstone. Der Lokalmatador, dem seit Rosbergs Sieg in Österreich die Form abhandengekommen schien, meldet sich damit rechtzeitig vor dem Qualifying zu seinem Heim-Grand-Prix Formel 1 2015 live im Ticker zurück.

Ob echte Wende für das gesamte Wochenende oder nur vorübergehende Verschiebung, da ist sich Formel-1-Experte Marc Surer nicht ganz sicher: "Rosberg hat heute Morgen vielleicht was ausprobiert, was nicht funktioniert hat. Das kann er bis zum Qualifying aber noch zurückbauen." Möglich auch, dass Hamilton, der gestern mit seinem Setup nicht zufrieden war, bei Rosberg abgeschaut hat - und damit jetzt besser zurechtkommt.

Hamilton fuhr 1:33.333 Minuten mit harten und 1:32.917 Minuten mit weichen Reifen, war unter beiden Bedingungen um rund eine halbe Sekunde schneller als sein Teamkollege. "Das wird heute zwischen den beiden ausgemacht. Mit Mercedes kann keiner mithalten", tippt Surer. Rosberg konnte seinen letzten Run übrigens erst spät beginnen, weil davor noch ein Ölleck im Getriebe "gestopft" werden musste. Mit dem gestrigen Getriebeschaden gibt es aber keinen Zusammenhang.

0,775 Sekunden Rückstand hatte Kimi Räikkönen, auch heute Morgen wieder um 0,223 Sekunden schneller als Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel. Letzterer verschenkte zwar die eine oder andere mögliche Zeitenverbesserung, tut sich in den schnellen Kurven von Silverstone aber schwerer gegen den "Iceman" als anderswo. Räikkönen war übrigens sowohl auf Hard als auch auf Medium erster Verfolger der dominanten Mercedes-Silberpfeile.

Am Ende gab's einen Paarlauf in der Zeitentabelle: Zweimal Mercedes vor zweimal Ferrari, zweimal Toro Rosso und zweimal Williams. Das spiegelt das Kräfteverhältnis auch gut wider. Red Bull fiel nach dem Wechsel von Hard auf Medium etwas zurück, insbesondere Daniil Kwjat (9./+1,628) hatte aber vor der Qualifying-Simulation als Vierter noch hervorragend mitgemischt. Generell scheint Red Bull etwas besser aufgestellt zu sein als zuletzt in Österreich.

Nico Hülkenberg (Force India) wurde diesmal mit knapp zwei Sekunden Rückstand Elfter, unmittelbar hinter Pastor Maldonado (Lotus/+1,791), aber neuerlich klar vor seinem Teamkollegen Sergio Perez (13./+2,204). Die beiden McLaren-Honda-Piloten schafften indes immerhin 25 Runden, aber von denen gingen 19 auf das Konto von Jenson Button (16./+2,778). Bei Fernando Alonso (18./+3,184) trat nämlich ein Hydraulikleck auf.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Aston Martin ist in der Sportwagen-Szene eine feste Größe: Jetzt die Formel 1?

Red Bull vor Partnerschaft mit Aston Martin und Mercedes?

Auf der Suche nach einem neuen Antriebspartner für die Formel 1 könnte Red Bull unerwartet fündig geworden sein. Wie 'Autocar' berichtet, bahnt sich bei den Österreichern ein …

Sebastian Vettel musste sich im Silverstone mit Startplatz sechs begnügen

Sebastian Vettel im Qualifying vom Teamkollege geschlagen

Platz fünf für Kimi Räikkönen, Platz sechs für Sebastian Vettel: So lautete für Ferrari das Ergebnis des Qualifyings der Formel 1 zum Grand Prix von Großbritannien in …

Lewis Hamilton sicherte sich die 46. Pole-Position

Formel 1 Silverstone 2015: Hamilton schnappt sich die Pole

Der Kampf um die Pole-Position zum traditionsreichen Großbritannien-Grand-Prix in Silverstone ist entschieden: Der Gewinner heißt Lewis Hamilton. Der Brite umrundete den 5,891 Kilometer langen …

Lewis Hamilton rang nach der Niederlage in Monaco um Beherrschung

Lewis Hamiltons "Senna-Moment": "Habe im Auto gebetet"

Ayrton Senna ist Lewis Hamiltons großes Idol. Das hat der Formel-1-Pilot immer wieder betont. Und seit einigen Wochen gibt es eine weitere Parallele zwischen den beiden. Denn wie Senna im Jahr 1988, …

Toro-Rosso-Youngster Max Verstappen: Mit 17 Jahren schon ein Kandidat für Ferrari?

Ferrari-Cockpit 2016: Kandidatenliste wird immer länger

Die "Silly Season" mit zahlreichen Gerüchten um etwaige Fahrerwechsel hat längst begonnen. Im Zentrum der Spekulationen hält sich hartnäckig Kimi Räikkönen. Ferrari fordert vom …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo